Mietwagenreise „Grand Circle“

Als Grand Circle bezeichnet man eine beliebte, touristische Route im Südwesten der Vereinigten Staaten von Amerika. Dieser Reise führt, auf spektakulären Panoramastraßen, durch die neun schönsten Nationalparks der USA. Auch ein Aufenthalt in der Glitzerstadt Las Vegas darf natürlich nicht fehlen!

Mehr Informationen

LEISTUNGEN

– Flug München – Las Vegas – München (mit Umsteigen)
– 14 Nächte in den genannten oder gleichwertigen Hotels
– Ausflug Antelope Canyon an Tag 11 (ca. 1,5 h; englischsprachig)
– Digitaler Reiseführer
– Individueller Reiseverlauf (auch als Digitalversion zum Download möglich)

zzlg. Mietwagen der gewünschten Kategorie!

PREISE/ZUSATZ INFO

17.03. – 31.03.2020

DZ lt. Programm: ab € 1.656,00

Mietwagen für 2 Wochen ca. ab € 440,00

Highlights zusammengefasst:
– 9 Nationalparks/State Parks
– Glitzerstadt Las Vegas als Kontrastprogramm
– Fahren auf spektakulären Panoramastraßen

1. Tag: Las Vegas: Übernahme des separat gebuchten Mietwagens und Fahrt zum ersten Hotel Ihrer Rundreise. 
Eine Nacht im Hotel Hampton Inn Tropicana.

2. Tag: Las Vegas – Valley of Fire State Park – Zion NP: Als erste der vielen Naturschönheiten der kommenden Tage sehen Sie heute das Valley of Fire, den ältesten State Park Nevadas, mit seinen eindrucksvollen Felsformationen, die je nach Tageszeit ihre Farben wechseln. Pittoresk geformte Sandsteinfelsen haben die Besucher hier zu fantasievollen Namensgebungen inspiriert. Die tiefen Schluchten des Zion Nationalparks werden Sie anschließend bei Ihrer Wanderung durch die Stille der unberührten Natur begleiten. Ca. 315 km 
Eine Nacht in der Pioneer Lodgein Springdale. 

3. Tag: Zion NP – Bryce Canyon NP: Den Vormittag können Sie für weitere Erkundungen im Zion Nationalpark nutzen, bevor Sie zum nächsten Ziel, einem der Schwerpunkte Ihrer Reise, dem Bryce Canyon Nationalpark, aufbrechen. Ca. 150 km 
Zwei Nächte in der Nationalparkgegend.

4. Tag: Bryce Canyon NP: Eine Wanderung auf dem Rim Trail, dem Queens Garden Trail oder dem Navajo Loop Trail im Bryce Canyon zählt zu den eindrucksvollsten Erlebnissen, die der amerikanische Westen zu bieten hat. Ein unglaubliches Märchenland aus Türmen, Türmchen, Felsnadeln, Monolithen und Zinnen, das jeden Fotofreund in Begeisterung versetzt! 

5. Tag: Bryce Canyon NP – Capitol Reef NP: Als eine der schönsten Straßen der USA, bei der sich auf 200 km hinter jeder Kurve ein spektakulärer Ausblick verbirgt, gilt der Utah Highway 12, den Sie heute befahren. Sie erreichen den Capitol Reef Nationalpark, der mit ca. 600.000 Besuchern jährlich (zum Vergleich Grand Canyon: ca. 4,5 Millionen) noch abseits der großen Touristenströme liegt, sich aber ebenso wie die anderen Nationalparks in Utah mit einer herrlichen Panoramastraße präsentiert. Die in warmen Braun-, Rot- und Goldtönen leuchtenden massiven Sandsteinstrukturen lassen sich auf leichten, nicht überlaufenen Wanderwegen trefflich erkunden. Ca. 195 km
Eine Nacht im Capitol Reef Resort.

6. Tag: Capitol Reef NP – Canyonlands NP – Moab: Heute geht es weiter auf landschaftlich beeindruckender Route nach Moab. Besuchen Sie den Canyonlands Nationalpark mit seinen Tafelbergen und schier unglaublichen Ausblicken auf tiefe Canyonlandschaften bis zum Horizont. Nicht zu vergessen: eine kurze Wanderung zum Mesa Arch. Ca. 355 km 
Zwei Nächte im Hotel Moab Valley Inn.

7. Tag: Arches NP: In unmittelbarer Nähe von Moab liegt der Arches Nationalpark, eine Wunderlandschaft aus Sandstein mit hunderten durch Erosion entstandenen Felsbögen, die die Indianer für versteinerte Regenbögen hielten. Über 1.500 dieser Steinbögen gibt es auf diesem Felsplateau, darunter der Landscape Arch mit einer Spannweite von 93 Metern oder der Delicate Arch, der berühmteste Natursteinbogen der USA. Ca. 70 km 

8. Tag: Moab – Ouray – Durango: Die erste Station Ihres heutigen Reisetages ist der auf ca. 2.350 m Höhe gelegene Ort Ouray. Das hübsche Gebirgsstädtchen, dessen Umgebung auch „Little Switzerland“ genannt wird, ist auch durch seine heißen Quellen bekannt. Weiter geht es auf dem „Million Dollar Highway“, über dessen Entstehungsgeschichte und Namensgebung mehrere interessante Versionen existieren (darunter diejenige, dass die Baukosten in den 20er Jahren des vorigen Jahrhunderts 1 Million Dollar pro Meile betrugen), nach Durango. Ca. 355 km 
Zwei Nächte im Hotel Durango Downtown Inn.

9. Tag: Mesa Verde NP: Ein Tagesausflug in den Mesa Verde Nationalpark zu den in eine einzigartige Landschaft eingebetteten Felsklippenwohnungen der Anasazi Indianer wäre eine Option für den heutigen Tag. Auch eine Fahrt mit dem Durango Silverton Train ist heute möglich (fakultativ) und sicher eine tolle Erfahrung, denn dieser Zug wird von einer historischen, kohlenbefeuerten und dampfbetriebenen Lokomotive durch die Wildnis der San Juan Berge im Südwesten des Bundesstaates Colorado gezogen. 

10. Tag: Durango – Monument Valley – Kayenta: Erleben Sie im Monument Valley die bekannteste Westernlandschaft der USA, deren Sandstein-Monolithe, von Wind und Wetter aus weichen Gesteinsschichten herausgewaschen, von Regisseur John Ford für Hollywood entdeckt wurden. Ca. 390 km 
Eine Nacht im Hotel Kayenta Monument Valley Inn.

11. Tag: Kayenta – Antelope Canyon – Page: In Page werden Sie heute gegen Mittag zu einem geführten Ausflug erwartet, der Ihnen einen Ort präsentiert, wo die Erosion im Laufe von Millionen von Jahren eine schmale Schlucht in den weichen roten Sandstein geschliffen hat, die gerade so viel Platz bietet, dass Menschen hindurchpassen. Bizarr geformte, wellig geschwungene oder auch scharfkantige Steinformationen, die in verschiedenen Farbtönen leuchten, machen den Besuch des Antelope Slot Canyons zu einem unvergesslichen Erlebnis. Nicht verpassen sollten Sie dann am Nachmittag Horseshoe Bend, eine riesige hufeisenförmige Schleife des Colorado River. Ca. 160 km 
Eine Nacht im Hotel Courtyard by Marriott Lake Powell.

12. Tag: Page – Grand Canyon NP: Heute erwartet Sie der krönende Abschluss Ihrer Reise zu den Nationalparks, nicht mehr und nicht weniger als das größte Naturwunder des Westens: der Grand Canyon. Ca. 230 km 
Eine Nacht in der Nationalparkgegend.

13. Tag: Grand Canyon NP – Las Vegas: Der Kontrast zwischen der majestätischen Schönheit und Ruhe der Nationalparks und dem Trubel der Glitzerstadt Las Vegas könnte größer nicht sein. Schillernd, verrückt und zugleich faszinierend präsentiert sich Ihnen die Weltmetropole der leichten Unterhaltung mit ihren vielen berühmten Casinos und Hotels. Ca. 435 km 
Zwei Nächte im Hotel Hampton Inn Tropicana.

14. Tag: Las Vegas: Ein ganzer Tag steht Ihnen zur Verfügung, die Spielermetropole Las Vegas zu entdecken. Die surreale Oase in der Wüste bezaubert mit zahlreichen Leuchtreklamen am Las Vegas Boulevard, Spielcasinos und spektakulären Shows am Abend. Verpassen Sie nicht eine der Fontänenshows des Bellagio Hotels, die unter anderem aus dem Film Ocean’s Eleven bekannt geworden ist.

15. Tag: Las Vegas: Rückgabe Ihres separat gebuchten Mietwagens und Abreise oder Beginn Ihres individuellen Anschlussaufenthaltes.

Veranstalter: Meiers Weltreisen

Preisänderungen & Verfügbarkeit vorbehalten!

Madeleine Moser

Haben Sie Fragen zum Angebot oder möchten gerne telefonisch buchen?

+43 5242 61180
Email: madeleine.moser@christophorus.at
Bürozeiten: Mo-Fr: 09:00 – 18:00 Uhr

Buchungsanfrage




Bitte füge das Alter jedes Kindes bei Reiseantritt in folgendes Feld ein:




Mit absenden dieses Formulares stimme ich zu, dass meine personenbezogenen Daten - wie in der Datenschutzerklärung beschrieben - verarbeitet werden dürfen. Diese Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.

Christophorus Reisen - Ihr Tiroler Reiseunternehmen - 4.5 von 5 Sterne auf Basis von 143 Bewertungen.