Reisen in Covid-19-Zeiten

Geheimtipp Elba

Von klein auf hatte Elba einen ganz speziellen Platz in meinem Herzen. Die kleine Mittelmeerinsel in Italien hat es mir angetan und bis heute versuche ich jedes Jahr, wenn auch nur für ein paar Tage, nach Elba zu kommen. Wunderschöne Sandstrände, malerische Dörfer und Städtchen und unberührte Natur machen Elba für mich zu etwas ganz Besonderem.

Für die Anreise empfehle ich auf jeden Fall das Auto zu nehmen, auch wenn die Fahrt einige Zeit in Anspruch nimmt. Auf der Insel ist man dann aber froh um die Mobilität, die einem das Auto bietet. Der letzte Abschnitt der Strecke wird mit der Fähre zurückgelegt. Die Überfahrt von Piombino nach Portoferraio schafft die Fähre in etwas unter einer Stunde und für mich beginnt der Urlaub schon, wenn ich das Auto unter Deck der Fähre stellen kann und die Meeresbrise zum ersten Mal im Gesicht spüre.

Vor Abreise wirst du dir vielleicht die Frage stellen:
Welcher Ort ist denn der Schönste?

Nun ja, das ist auf Elba gar nicht so einfach zu beantworten, denn jedes Örtchen hat seinen eigenen, ganz speziellen Charme.

Portoferraio

So ist Portoferraio das Städtchen, an dem am meisten geboten wird. Der Hafen liegt direkt im Ort und die Geschäfte, Restaurants und Bars bieten viel Abwechslung. Der Strand ist auch nicht weit entfernt, wobei sich hier das Auto schon wieder anbietet, um die vielen schönen Strände der Insel zu erkunden.

Das kleine Dorf Capoliveri liegt auf einem Hügel, mit perfektem Blick auf das Meer. Bars, Restaurants und Shops findet man auch hier zur Genüge. Zum Strand ist man ein paar Minuten mit dem Auto unterwegs. Die beste Möglichkeit im Meer zu baden, wäre Lido di Capoliveri.

Capoliveri

Die perfekte Mischung von Strandurlaub und einer lebhaften Stadt bietet für mich Marina di Campo. Der Strand verläuft direkt neben dem Ort und ganz egal in welchem Hotel man nächtigt, man geht nie länger als 5-10 Minuten dorthin. Zudem ist der Strand in Marina di Campo perfekt für abendliche Spaziergänge geeignet. Man kann ganz gemütlich direkt am Meer entlang spazieren gehen und so auch die umliegenden, kleineren Ortschaften entdecken.

Da viele nicht den ganzen Urlaubstag von früh bis spät damit verbringen möchten, am Strand zu liegen oder einkaufen zu gehen, hier nun ein paar Tipps, was Elba sonst noch so zu bieten hat:

Wusstest du zum Beispiel, dass Napoleon die Insel Elba ausgewählt hat, um dort 10 Monate im Exil zu leben? Die Herrschaft auf den Inseln Korsika oder Korfu hat er dafür abgelehnt.
Der Sanftmut der Einheimischen sowie das angenehme, mediterrane Klima der Insel haben es dem früheren Kaiser angetan.
Heute noch kann man die Villa dei Mulini, in der Napoleon während seiner Zeit auf Elba gelebt hat, besichtigen.

Für Sportbegeisterte bietet Elba unzählige Wanderwege. Von Strecken für Einsteiger, bis hin zu recht anspruchsvollen Routen, ist für jeden die passende Strecke dabei. Diese Wanderungen entlang der Küste mit Blick auf das Meer sind auf jeden Fall eines meiner Highlights auf Elba.
Wer sich den Ausblick nicht entgehen lassen möchte, aber nicht gerne wandert, kann die Seilbahn auf den Monte Capanne nutzen. Vom Gipfel aus bietet sich ein wunderbarer Ausblick über die Weiten des Mittelmeers, den du dir unbedingt anschauen solltest.

Taucher kommen auf Elba ebenfalls auf ihre Kosten.  Die bunte Unterwasserwelt, ruhiges Wasser und angenehme Temperaturen warten auf dich. Ein ganz besonderes Highlight ist der Ausflug zu der vorgelagerten Insel Pianosa. Das Naturschutzgebiet darf jedoch nur von wenigen Tauchschulen angefahren werden, es lohnt sich daher genau zu recherchieren. Umso schöner und beeindruckender ist der Tauchgang in die unberührte Unterwasserwelt – Ein Paradies!

Wer sich nach noch mehr Action sehnt, kann sich auch ein Boot ausleihen und die Insel vom Meer aus erkunden. Normalerweise hat man an jedem, etwas touristischeren Strand die Möglichkeit ein Boot auszuleihen. Aber hier ist Vorsicht geboten, denn für manche Boote muss einen Boots-Führerschein vorgelegt werden.

Auch die Gaumenfreuden kommen auf Elba nicht zu kurz.

Eine der beliebtesten Spezialitäten der Insel ist ihr Honig, der Dank der großen Pflanzenvielfalt schon von Natur aus einen ganz besonderen Geschmack zu bieten hat. Die Einheimischen haben sich aber etwas überlegt, um den Honig noch spezieller zu machen. So gibt es verschiedene Sorten, die zum Beispiel mit Rosmarin, Kastanien oder Disteln verfeinert werden. Das perfekte Mitbringsel!

Auch die Auswahl der Restaurants sollte unbedingt recherchiert werden. Frag doch an der Rezeption deiner Unterkunft nach und lass dir ein paar Restaurants empfehlen.  So kannst du dir sicher sein, dass das Abendessen wirklich ein gelungener Abschluss für einen erlebnisreichen Tag ist.

Zum Abendessen empfehle ich ein Glas Bier aus der inseleigenen Brauerei oder ein gutes Glas Wein aus der Region.

Wie du sehen kannst, ist Elba nicht nur eine kleine Insel im Mittelmeer, sie hat viel großartiges zu bieten!

Egal ob Familienurlaub, Wanderreise oder kulinarische Reise. Die drittgrößte Insel Italiens bietet für jeden Urlaubstyp das passende Programm.

Mein persönlicher Tipp: Informiere dich am Vorabend auf Google, wann am nächsten Tag die Sonne aufgeht. Steh etwas früher auf und setz dich an den Strand oder spaziere zu einem Aussichtspunkt in deiner Nähe. Die Sonnenaufgänge auf Elba sind spektakulär und einmalig!

Süden Sardinien die schönsten Strände
Die schönsten Strände im Süden Sardiniens
Griechenland – Urlaub für Jedermann
Christophorus Reisen - Ihr Tiroler Reiseunternehmen - 4.5 von 5 Sterne auf Basis von 158 Bewertungen.