Chalkidiki

 

 

Hallo Chalkidiki – oder auch die Wilde, die Milde und die Heilige genannt!

Chalkidiki unterteilt sich in drei Halbinseln, die auf der Landkarte ausgestreckten Fingern gleichen. Der erste Finger „die Wilde“ Kassandra, der Zweite „die Milde“ Sithonia und der Dritte „die Heilige“ Athos.

Angekommen am Flughafen nach nur ca. 2 Stunden Flugzeit von Innsbruck nach Thessaloniki wurden wir herzlichst von unserer Reiseleitung Stella empfangen und wir starteten direkt los in Richtung Sithonia. Sofort beeindruckt hat uns die unberührte Natur und die zahlreichen schönen Buchten, mal sandig, mal schroff. Wir finden: Sithonia ist perfekt für einen Erholungsurlaub und spannende Entdeckungstouren.

Natürlich machten wir auch einen Abstecher nach Kassandra und besuchten das malerische kleine Städtchen Afitos, welches uns mit seinem griechischen Charme begeisterte. Die Cafés, Tavernen und einige Geschäfte laden zum Shoppen und Genießen ein.

Unsere Reise ging weiter nach Kallithea, wo wir in einer urigen Taverne zu Abend aßen.  Das Essen war einfach herrlich, vor allem waren wir von der griechischen Gastfreundschaft begeistert und ließen uns gern noch zu ein, zwei Gläschen Wein hinreißen.

Auch ein Bootsausflug um den Finger Athos durfte nicht fehlen. Wusstest du, dass auf diese Mönchsrepublik nur Männer, und auch das nur mit einem Visum, pilgern dürfen? Wir bekamen aber aus 250m Entfernung entlang der Ostküste trotz schlechtem Wetter und großem Abstand einen schönen Eindruck von den Klöstern.

Zum Abschluss besuchten wir den Ort Hanioti, den wir mit seinen Gassen, den vielen kleinen Läden und erfrischenden Cocktails in Erinnerung behalten werden.

Das Schmuckstück Chalkidiki in Nordgriechenland ist so facettenreich, dass vom Luxusurlaub bis hin zu kleinen Hotels mit großartiger Atmosphäre alles dabei ist. Perfekt für Erkundungstouren zu den wunderschönen Stränden mit unendlich blauem Meer oder lasst doch einfach nur die Seele baumeln in den zahlreichen Tavernen.

Einen witzigen Fakt haben wir noch für euch: Kaum eine Toilettentür besitzt ein Türschloss. Das heißt, vor dem Besuch kräftig anklopfen. 

Unsere Tipps:

Da es in Chalkidiki etliche bezaubernde Orte mit tollen Stränden, sowie diverse Möglichkeiten zum Bummeln aber auch zum Entspannen gibt, empfehlen wir euch während des Aufenthalts unbedingt einen Mietwagen. So könnt ihr die schönsten Ecken der Halbinsel auf eigene Faust erkunden, Robinson-Crusoe-Feeling pur.

Besonders in Erinnerung blieb uns die Taverne Paramithi in Kallithea, welche wir euch wärmstens empfehlen können. Versucht doch zum Beispiel die frittierten Sardinen – yummy. 

Unser persönliches Fazit:

Die kilometerlangen Sandstrände und traumhaften Buchten, umgeben von türkisblauem Meer, lassen uns heute noch an die schönen Tage zurückdenken

 

 

 
Teilen  

Diese Seite teilen über:



Schliessen

x
 
Nach oben scrollen, Scroll to top

Wir verwenden Cookies für Ihr individuelles Surferlebnis. Wenn Sie damit nicht einverstanden sind, informieren Sie sich in unserer Datenschutzerklärung und in den Nutzungsbedingungen.    Akzeptieren