Ischia - die grüne Insel

 

 

Freitag, 26.04.2019 – Schwaz/Tirol – 19:15 Uhr – Nieselregen – die Frisur hält. Nicht. Es gäbe keine unterhaltsamere Art und Weise, eine Infotour zu beginnen, als die folgende: mit einem Rollkoffer und einer vollgepackten Handtasche 20 Minuten durch den Regen zu laufen, um nicht den Bus nach Neapel zu verpassen. Typisch.  Eine Minute vor geplanter Abfahrt erreiche ich jedoch die Bushaltestelle und steige keuchend in den Bus, wo mich schon Daniela (Büro Mayrhofen), Hildegard (Brixlegg), Karin (Wattens) und Birgit (von unserem Servicecenter) freudig in Empfang nehmen. Nach dem Zustieg von Vanessa (Innsbruck) ist unsere Infotour-Gruppe komplett und wir verbringen die Nacht im Bus. Nach ca. 12 (zugegebenermaßen anstrengenden) Stunden erreichen wir den Hafen in Neapel. Hier werden wir von unserer lieben Reiseleitung vor Ort, Nicola, begrüßt, bekommen einige Infos und  Unterlagen und betreten gemeinsam die Fähre Richtung Ischia. Nach weiteren 1,5 Stunden erreichen wir endlich den Hafen Ischia Porto und werden mit dem Bus direkt vor´s Hotel gebracht. Unsere Unterkunft für die nächsten drei Nächte: Hotel Sorriso Thermae Resort & SPA****. Nach einer kurzen Hotelführung und nachdem wir unsere Zimmer bezogen haben ist ganz klar – das Resort ist extrem weitläufig und auf viele verschiedene Gebäude aufgeteilt. Man sollte schon fit auf den Füßen sein – nicht nur für dieses Hotel sondern auch generell für die ganze Insel Ischia

Am Nachmittag folgen noch einige Hotelbesichtigungen, einer unserer Lieblinge von Tag 1:
Hotel Villa Melodie***
Hier überzeugt nicht nur der neu renovierte Speisesaal und der große Außenpool, sondern auch das allgemeine Flair, die heimelige Atmosphäre und die unglaublich lieben Besitzer und Mitarbeiter. Hier fühlt man sich sofort willkommen und wie zuhause. Alle der 33 Zimmer verfügen über einen Balkon oder eine Terrasse und es gibt auch einen kleinen Fitnessraum und einen Masseur – auf Anfrage. In der Villa Melodie kann man sich übrigens auch super abends draußen bei einem Drink oder beim Essen auf der Terrasse entspannen. Wir waren uns alle einig: wir würden sofort auch privat hierbleiben wollen!

Müde und erschöpft von der langen Anreise und den Besichtigungen fallen wir am Abend ins gemütliche Bett und lauschen zum Einschlafen noch dem Meeresrauschen. Damit sind alle Strapazen gleich wieder vergessen!

 

Am nächsten Morgen genießen wir ein ausgiebiges Frühstück, wo wirklich für all unsere verschiedenen Geschmäcker etwas dabei ist und starten dann in unseren Tag voller Hotelbesichtigungen. Ganz angetan sind wir alle vom Garden & Villas Resort ****.
Der Name hält was er verspricht, zwei Gärtner kümmern sich liebevoll um die Anlage, umringt von viel Grün und sogar eigens angebautem Gemüse. Der neue zusätzliche Wellnessbereich wird momentan noch renoviert und wird mit Ende Mai fertig sein. Ein weiterer großer Pluspunkt unseres Favoriten ist die Möglichkeit, die Mahlzeiten im Freien einzunehmen  (wir dürfen auch vom hausgemachten Gebäck kosten und verraten euch so viel: wir hätten am liebsten die übrigen Küchlein eingepackt und mit nach Hause genommen!). Wer noch weitere Argumente benötigt…ab Mai wird hier Yoga angeboten, es gibt eine Dachterrasse über dem Restaurant sowie eine unglaublich coole Bar „La Grotta“ – ja tatsächlich ist es wie in einer Höhle. Wer immer noch nicht überzeugt ist – fragt gerne unsere Büromitarbeiter um weitere Infos, wir haben noch weitere unschlagbare Gründe für einen Besuch im Garden & Villas.

Ein weiterer informativer und lustiger Tag neigt sich dem Ende zu und nach einem gemeinsamen Abendessen im Hotel Tritone****ruft wieder unser Bett.

Tags darauf verbringen wir erneut den Vormittag damit, unsere Partnerhotels kennenzulernen. Danach haben wir kurz Zeit in der Via Roma, der Einkaufsstraße in Ischia Porto, wo wir durchschlendern, die üblichen Souvenirshops durchstöbern und uns einen Snack genehmigen.

Den Nachmittag verbringen wir in den Negombo Thermalgärten – leider spielt das Wetter nicht unbedingt mit, es ist ziemlich windig und frisch, daher schafft es nur Vanessa aus unserem Büro in Innsbruck ins Wasser. Respekt!

Für drei von uns – Birgit, Karin und mich – geht es nach den Negombo Gärten zum Casa Nicola** wo wir eine Massage von Rosario bekommen. Die Spezialreisen im Casa Nicola beinhalten übrigens eine 25-minütige therapeutische Massage und die muss natürlich auch von uns getestet werden…
Unsere Meinung: Top Masseur mit unglaublichem Fachwissen, guten Deutschkenntnissen und tollen Insidertipps für Übungen zu Hause!
PS: die Massagen können natürlich auch gebucht werden, wenn man in anderen Hotels wohnt!

Nach einer weiteren – durchtanzten, lustigen und langen – Nacht im Hotel Sorriso bricht unser letzter Tag in Ischia an. Zwei weitere Hotelbesichtigungen später können wir noch ein wenig Zeit in der Sonne genießen bevor es für uns wieder retour auf die Fähre und die nächste Nachtfahrt im Bus geht.

Unser persönliches Fazit:

Wir hatten vier sehr aufschlussreiche und lustige Tage auf der grünen Insel, waren eine unglaublich tolle Truppe und konnten viele Informationen für uns und natürlich unsere Kunden mit nach Hause nehmen.

 

 
Teilen  

Diese Seite teilen über:



Schliessen

x
 
 
Nach oben scrollen, Scroll to top

Wir verwenden Cookies für Ihr individuelles Surferlebnis. Wenn Sie damit nicht einverstanden sind, informieren Sie sich in unserer Datenschutzerklärung und in den Nutzungsbedingungen.    Akzeptieren