Kapverden

 

 

„Etwas anderes soll es sein“ …mit diesen Gedanken buchte ich meinen Urlaub auf den Kap Verdischen Inseln!

Am 02. August ging es los. Als ich am München-Airport ankam, war ich wirklich sehr erleichtert, dass ich schon Online eingecheckt war- es war wirklich sehr viel los am Flughafen, somit brauchte ich die eingeplanten zwei Stunden für Gepäckaufgabe und Sicherheitscheck.

Nach einem 6-stündigen Flug landeten wir auf der Trauminsel im Atlantik. Die Einreise war äußerst unkompliziert, an einem Schalter muss man ca. € 30,- Flughafensicherheitsgebühr (ja, es heißt wirklich so) bezahlen und somit ist es erledigt. Auf den Kapverden gibt es eine eigene Währung – den Kap-Verde-Escudo, jedoch kann man überall problemlos mit Euro zahlen, sogar beim Strandverkäufer.

Der Transfer in unser Hotel ließ mich schon mal ein wenig die Landschaft auf Sal erkunden… Viel ist auf dieser Insel nicht los - viel Sand und Dünen, zwei größere Städte und ein Flughafen. Trotzdem hat man 1000e von Möglichkeiten seinen Urlaub unvergesslich zu machen. Da wir ziemlich spät am Abend ankamen, sah ich nur mehr das großartige Buffet im Hotel und fiel glücklich ins Bett.

Am nächsten Tag machte ich mich schon sehr früh auf den Weg zum Strand. WOW!
Ich war überwältigt von den breiten goldfarbenen Sandstränden und dem türkisfarbenen Wasser. Mir gefiel besonders, dass diese Destination noch von dem extremen Touristenboom verschont wird.

In den nächsten Tagen verbrachten wir viel Zeit am Strand und erkundeten die Unterwasserwelt… Wer Wassersport liebt, ist hier genau richtig!
Kite Surfen, Wellenreiten, Bananenboot fahren und vor allem zum Tauchen eignen sich die Kapverden perfekt.

Ein Ausflug in die Stadt Santa Maria durfte natürlich auch nicht fehlen… Die größte Stadt auf der Insel Sal zählt immerhin ca. 18.000 Einwohner. Hier gibt es viele kleine Geschäfte, bei denen man das ein oder andere Mitbringsel ergattern kann.


Für meinen Urlaub hatte ich das
Melia Llana Spa & Beach Resort ausgesucht.

Mein Fazit zu diesem Hotel:
Traumhafte Lage, gutes Essen, exzellenter Service, freundliches Personal, sehr sauber und für Ruhesuchende und Paare perfekt geeignet!

Unter anderem ist es ein Adults Only Hotel-somit sind nur Personen ab 18 Jahre erlaubt…

Mein persönliches Fazit:

Für mich war es zu 100% nicht der letzte Besuch auf dieser traumhaften Insel!
Ich würde jedem, der Wassersport, gutes Essen und Gastfreundlichkeit liebt, eine Reise empfehlen!
Falls du noch mehr über meinen ,,Happy Place‘‘ erfahren willst, kannst du dich gerne von mir in unsere Filiale in Innsbruck verzaubern lassen!

 

 
Teilen  

Diese Seite teilen über:



Schliessen

x
 
Nach oben scrollen, Scroll to top

Wir verwenden Cookies für Ihr individuelles Surferlebnis. Wenn Sie damit nicht einverstanden sind, informieren Sie sich in unserer Datenschutzerklärung und in den Nutzungsbedingungen.    Akzeptieren