Kreta entdecken ab Innsbruck

 

Griechenland,

 
 

8-tägige Busrundreise durch Kreta

Erleben Sie die Vielseitigkeit und Gastfreundschaft der größten griechischen Insel. Verschlafene Bergdörfer, venezianisches Erbe und lebendige Geschichte versprechen eine abwechslungsreiche Woche.

Kreta entdecken

Highlights

  • Inselhauptstadt Heraklion
  • Palast von Knossos
  • bezaubernde Mirabellobucht
  • Altstadt von Chania


Reiseverlauf

1. Tag (Sa): Gouves
Individuelle Anreise nach Kreta zum Hotel in Gouves sowie Zeit zur freien Verfügung.


2. Tag (So): Gouves – Agios Nikolaos – Gouves (ca. 150 km / ca. 3 Std. reine Fahrtzeit)
Heute erkunden Sie den östlichen Teil Kretas und entdecken eines der hübschesten Städtchen der Insel – Agios Nikolaos in der wunderschönen Mirabellobucht! Schlendern Sie durch kleine Gassen und genießen Sie mediterranes Flair am kleinen Hafen beim Süßwassersee. Während einer Bootsfahrt zur Insel Spinalonga erleben Sie die herrliche Mirabellobucht. Die venezianische Inselfestung in imposanter strategischer Lage wird Sie mit ihrer wechselvollen Geschichte in ihren Bann ziehen. Der einst uneinnehmbare Militärstützpunkt diente auch als Verbannungsort für Leprakranke. Die Häuser dieser Kolonie der Aussätzigen stehen noch heute als stumme Zeugen einer schwierigen Epoche. Mindestens genauso reizvoll ist das Bergdorf Kritsa, bekannt für seine traditionellen Webarbeiten. Sie haben die Möglichkeit die griechisch-orthodoxe Kirche Panagia Kera zu besichtigen, welche aus dem 13. Jahrhundert stammt und gut erhaltene und restaurierte Byzantinische Fresken beherbergt. Erleben Sie einen Tag voller Entspannung und Abwechslung in einer der schönsten Ecken Kretas.


3. Tag (Mo): Gouves
Der Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Fakultativer Bootsausflug nach Santorini (vor Ort buchbar).


4. Tag (Di): Gouves – Heraklion – Gouves (ca. 50 km / ca. 1 Std. reine Fahrtzeit)
Heraklion, die Hauptstadt Kretas, ist mit fast 200.000 Einwohnern nicht nur die größte Stadt der Insel, sondern auch die fünftgrößte Stadt Griechenlands. Sie machen einen Abstecher ins 2. Jahrtausend vor Christus, in die Blütezeit der minoischen Kultur. Die bis heute erhaltenen Ruinen von Heraklion sind das wichtigste Zeugnis der ersten europäischen Hochkultur, aus der uns so viele Mythen und Legenden überliefert sind. Erkunden Sie das Labyrinth des sagenumwobenen Königs Minos, welches ein mehrstöckiger und technisch raffinierter Palast war und als Palast von Knossos weltbekannt ist. Der Palast besaß über tausend Räume, unzählige Gänge und Säulenhallen. Entdecken Sie aber auch das heutige Heraklion, spazieren Sie durch die Gassen und testen Sie die traditionelle „Bogatsa“ am historischen Morosini Brunnen auf dem Löwenplatz!


5. Tag (Mi): Gouves. Freie Gestaltung des heutigen Tages
Entspannen Sie am Strand oder Erkundung von Gouves.


6. Tag (Do): Gouves – Chania – Gouves (ca. 340 km / ca. 4,5 Std. reine Fahrtzeit)
Heute steht eine Tour zur Westseite Kretas auf dem Programm. Zunächst Fahrt ins Landesinnere und Stopp am Kloster Arkadi, das Symbol des Kretischen Freiheitskampfes. Bis zur Einführung des Euro war das Kloster auf dem 100-Drachmen-Schein zu sehen. Anschließend geht es weiter nach Chania, die heimliche Hauptstadt und zweitgrößte Stadt Kretas. Chania ist geprägt von Menschen verschiedener Nationalitäten, die Denkmäler gebaut und Kulturen hinterlassen haben. Dies lässt einen auch heute noch den historischen, fast märchenhaften Charakter der Stadt spüren. Freuen Sie sich auf einen Spaziergang durch die malerischen und romantischen Gassen der Altstadt. Schlendern Sie zum idyllischen Hafen hinunter und spüren Sie den Charme der venezianischen und türkischen Gebäude, die gut restauriert sind. Machen Sie unbedingt auch einen Spaziergang durch die Ledergasse mit ihren vielen Geschäften, und versäumen Sie auf keinen Fall die Markthalle mit ihren landestypischen Spezialitäten. Danach fahren Sie nach Rethymnon. Die Venezianer errichteten eine imposante Festung, die Fortezza, auf der kleinen Halbinsel westlich des Hafens, die auch heute noch das Stadtbild dominiert. Auch aus türkischer Zeit sind noch viele Bauten und Minarette erhalten, die den heutigen Charakter der Stadt prägen. Genießen Sie die Stimmung am Hafen in einem der vielen Cafés.


7. Tag (Fr): Gouves
Tag zur freien Verfügung oder fakultativer Ausflug zur Imbros-Schlucht (vor Ort buchbar).


8. Tag (Sa): Gouves
Nach dem Frühstück endet die Rundreise. Verlängerung auf Kreta in einem unserer angebotenen Hotels.


Termine:
14-tägig samstags ab Gouves vom 13.04. - 12.10.19



Unterkünfte: Gouves: Hara Ilios 3*


Inkludierte Leistungen:

  • Flug ab/bis Innsbruck
  • Deutsch sprechende Reiseleitung an den Ausflugstagen
  • 7 Übernachtungen inkl. Halbpension
  • Eintrittsgebühren und Besichtigungsprogramm lt. Routenverlauf
  • Bootsfahrt zur Insel Spinalonga
  • Beförderung im klimatisierbaren Bus


Rundreiseinformationen: Hinweis
Teilnehmer: min. 8
Nicht inkludierte Leistungen: persönliche Ausgaben, Trinkgelder, Verpflegung/Getränke (außer lt. Routenverlauf), fakultative Ausflüge
Änderungen von Route/Programm/Unterkunft vorbehalten



Veranstalter: TUI

Preisänderungen und Verfügbarkeit vorbehalten!

 
 
 
Nach oben scrollen, Scroll to top

Wir verwenden Cookies für Ihr individuelles Surferlebnis. Wenn Sie damit nicht einverstanden sind, informieren Sie sich in unserer Datenschutzerklärung und in den Nutzungsbedingungen.    Akzeptieren