Urlaub auf Sardinien - die 10 schönsten Orte!

Urlaub auf Sardinien – die 10 schönsten Orte!

Feine Sandstrände, idyllische Buchten und glasklares Wasser – so sieht ein typischer Sardinien Urlaub aus. Aber die zweitgrößte Mittelmeerinsel kann noch mehr! Sardinien blickt auf ein reiches kulturelles Erbe zurück, ist Heimat atemberaubender Naturlandschaften und bietet vielfältige Freizeitmöglichkeiten.

Am besten lässt sich die Insel mit dem eigenen Auto oder einem Mietwagen erkunden. In diesem Beitrag haben wir die schönsten Orte für dich zusammengefasst.  

Die einsamen Buchten im Golf von Orosei

Über Millionen Jahre hinweg haben Wasser und Wind die Mittelmeerinsel geformt. So entstanden wunderschöne Buchten wie jene im Golf von Orosei zwischen Cala Luna und Cala Goloritze.

Wer die belebten Strände Sardiniens meiden möchte, findet hier idyllische Sandbuchten wie aus dem Bilderbuch. Im Golf von Orosei kann man außerdem die Grotta di Ispinigoli mit ihren 40 Meter hohen Tropfsteinen besuchen.

Sardinien Urlaub Cala Luna
Sardinien Urlaub Cala Luna

In Alghero ist die Zeit stehengeblieben

In den verwinkelten Gassen der ehemaligen Festungsstadt, die auf einem Felsvorsprung erbaut wurde, geht es sehr beschaulich zu. Alghero ist eine der Städte, die man bei einem Urlaub Sardinien nicht auslassen sollte, denn hier gibt es neben der mittelalterlichen Altstadt mit ihren historischen Gebäuden auch noch einige weitere spannende Sehenswürdigkeiten.

Dazu zählen die nur vom Meer zugängliche Tropfsteinhöhle Grotta di Nettuno, die Felsengräber von Anghelu Ruju und die Ausgrabungen des mittelalterlichen Nuraghenkomplexes Palmavera.

Das Badeparadies Villasimius und die schönsten Sardinien Strände

Breite Sandstrände, kleine Felsbuchten und die traumhafte Kulisse sind das Markenzeichen des pittoresken Ortes Villasimius. Die Exklusivität des ehemaligen Fischerdorfes zeigt sich im Hafen, wo Luxus Yachten und Ausflugsboote vor Anker liegen.

Ein Ausflug nach Villasimius zählt definitiv zu den Urlaubs-Tipps für Genießer, denn die Restaurants haben einen hervorragenden Ruf. Mediterrane Köstlichkeiten und sardische Spezialitäten kommen hier auf den Tisch. Dazu trinkt man ein Glas des süffigen sardischen Weines.

Die quirlige Inselhauptstadt Cagliari

Mit rund 150.000 Einwohnern ist die Küstenstadt Cagliari die einwohnerreichste der sardischen Städte. Ein Zentrum der Kultur mit historischer Altstadt und modernen Kultureinrichtungen.

Sehenswert sind die barocke Kathedrale, das römische Amphitheater, die Reste der ehemaligen Befestigungsanlage mit den mächtigen Türmen und die Palazzi der einstigen Adelsfamilien.

Vom Hafen in Cagliari starten Ausflugsboote zu touristischen Sehenswürdigkeiten entlang der Küste, wie zur Grotta di Ispinigoli mit bis zu 40 Meter hohen Tropfsteinen.

Cagliari Hauptstadt von Sardinien
Cagliari Hauptstadt von Sardinien

Das Naturparadies La Maddalena

Vom Hafenstädtchen Palau im Norden Sardiniens fahren Ausflugsboote zum vorgelagerten Insel-Archipel La Maddalena. Während die meisten der 62 Inseln unbewohnt sind und deshalb im Sardinien Urlaub gerne von Naturliebhabern und Wanderern besucht werden, hat die Hauptinsel La Maddalena rund 12.000 Einwohner.

Direkt am Sandstrand kann man in Restaurants fangfrischen Fisch essen. Sehenswert ist auch die im südamerikanischen Stil errichtete Casa Bianca auf der Nachbarinsel Caprera.

Porto Pino und seine Winde

Ein Traum für Badeurlauber und Surfer ist der beliebte Touristenort Porto Pino. Hier findet man alles, was man sich in einem Urlaub auf Sardinien wünscht.

Neben der hervorragenden touristischen Infrastruktur mit Strandwachen, Eisdielen, Souvenir-Shops und Restaurants gibt es in Porto Pino auch einige Naturschönheiten zu bestaunen. In den Salzwasserbecken der schroffen Küste brüten die langbeinigen Flamingos.

Die feinsandigen Strände von Porto Pino zählen zu den schönsten in ganz Europa.

Die mystische Welt von Capo Caccia

Die Grotten der Mittelmeerinsel Sardinien gehören zu den beliebtesten Ausflugszielen bei einem Sardinien Urlaub. In der Nähe der Stadt Alghero reihen sich etwa 15 spektakuläre Höhlensysteme aneinander.

Man kann die Höhlen mit Ausflugsbooten erkunden oder bei Höhlentauchgängen, die von örtlichen Tauchzentren angeboten werden. Die Region ist auch wegen dem vorgelagerten Meeresschutzgebiet Isola Piana und der bunten Unterwasserwelt beliebt bei Tauchern. Hier tummeln sich oft Mönchsrobben und Delfine.

In Pula und Chia baden bis spät in den Herbst

Bis Ende November kann man an den Stränden der von den Bergen geschützten Orte Pula und Chia im Südwesten Sardiniens noch zum Baden gehen.

Von November bis Mai wird das Gebiet von Wanderern, Mountainbikern, Reitern und Surfern besucht. Traumhaft schön sind die historischen Patrizierhäuser in den verwinkelten Gassen von Pula.

Von den Terrassen der romantischen Restaurants hat man einen unvergesslichen Ausblick über das Meer.

Romantisches Bosa mitten in den Weinbergen

Die bunten Häuser von Bosa sieht man bereits von der Ferne. Nicht umsonst wurde das beschauliche Dörfchen im Tal des Flusses Temo in die Liste „Die schönsten Orte Italiens“ aufgenommen.

Das mittelalterliche Castello Malaspina thront majestätisch über der Altstadt. In den umliegenden Weinbergen wird der bekannte sardische Wein Malvasia di Bosa gekeltert.

Eine Reise ins Herz Sardiniens nach Orgosolo

Auch ein Ausflug ins Inselinnere zählt zu den Urlaub Tipps bei einem Sardinien Urlaub. Bei Orgosolo kann man eindrucksvolle, vorgeschichtliche Wandmalereien besichtigen.

Nicht weit von Orgosolo werden die traditionellen sardischen Karnevalsmasken in Marmoiada im Museo delle Maschere Mediterranee ausgestellt.


5 Gründe für einen Urlaub an der Costa Smeralda
5 Gründe für einen Urlaub an der Costa Smeralda
Wo sind die schönsten Strände auf Sardinien?
Wo sind die schönsten Strände auf Sardinien?
Christophorus Reisen - Ihr Tiroler Reiseunternehmen - 4.5 von 5 Sterne auf Basis von 143 Bewertungen.