Mexiko – Urlaub zwischen Strand und Kultur

Eine Reise nach Mexico ist ein ganz besonderes Erlebnis und das traumhafte Reiseland ermöglicht Urlaub zwischen Strand und Kultur.

Mächtige Tempel und historische Bauwunder, tropische Regenwälder, lebendige Metropolen und feinsandige Karibikstrände – Mexiko ist ein Reiseziel mit einem unglaublichen Facettenreichtum, das sich perfekt für Rundreisen, aber auch für entspannte Strandurlaube eignet.
Hier kannst du nicht nur in den weltweit bekannten Cenoten schwimmen, oder in Oaxaca Bergen wandern, sondern auch an der Pazifikküste surfen und schnorcheln.

In diesem Beitrag bekommst du ein paar Reisetipps und einen kleinen Überblick, was dich bei einer Reise nach Mexiko erwartet.

Die wichtigsten Informationen für die Einreise nach Mexiko

Für die Einreise nach Mexiko brauchst du aktuelle Reisedokumente bzw. einen Reisepass, der bei der Ausreise noch mindestens sechs Monate gültig ist. Für touristische Zwecke (bis 180 Tage) wird kein Visum benötigt. Die für den Aufenthalt notwendige Touristenkarte wird bei allen Fluggesellschaften im Flugzeug ausgeteilt und ist bei der Einreise ausgefüllt vorzuzeigen. Einen Abschnitt muss man während der gesamten Aufenthaltsdauer bei sich tragen und ist schließlich bei der Ausreise aus Mexiko wieder vorzuweisen.

Ad
Adventmärkte & 5 Tipps für deinen perfekten Weihnachtsmarktbesuch
Mehr Informationen

Die Einreisebestimmungen für europäische Staatsangehörige haben sich während der Coronavirus-Pandemie zwar zwischenzeitlich verändert, sind jedoch wieder gelockert worden. Die mexikanischen Behörden erlauben nun wieder jedem die Einreise zu jedem Reisezweck.

In der Reiseplanung nicht zu vergessen: Wir empfehlen für Mexiko Reisen zusätzlich den Abschluss einer Reiseversicherung, damit du im Fall der Fälle bestens abgesichert bist.

Alle wichtigen Informationen bezüglich der Einreisebestimmungen für Mexiko erfährst du tagesaktuell beim auswärtigen Amt bzw. auf der offiziellen Webseite des BMEIA.

Wissenswertes über Mexiko

  • Lage: Mexiko liegt zwischen den Vereinigten Staaten und Mittelamerika und grenzt an den Golf von Mexiko sowie den Pazifischen Ozean.
  • Hauptstadt: Mexiko-Stadt ist die Hauptstadt von Mexiko. Derzeit leben in der Megacity über 20 Millionen Menschen – damit gehört die Stadt zu einer der größten der Welt.
  • Sprache: Die Amtssprache in Mexiko ist Spanisch. Mittlerweile sprechen zwar viele Mexikaner auch Englisch, außerhalb der Touristenhochburgen sind ein paar Brocken Spanisch aber sicher von Vorteil.  
  • Währung: Die Währung in Mexiko ist der mexikanische Peso (MXN). 1 € entspricht aktuell ca. 20 Peso. (Stand September 2022)
  • Bezahlung: In größeren Städten kann man meist getrost mit deutschen bzw. österreichischen Kreditkarten bezahlen, allerdings ist das nicht überall möglich. In kleineren Orten oder an manchen Sehenswürdigkeiten, wie z. B. in Akumal, braucht man unbedingt Bargeld. Vor Ort muss man nämlich bspw. Parkplatzgebühren bezahlen, die nur bar angenommen werden können. Die Abhebung an Bankomaten ist mit allen internationalen Kreditkarten möglich. Es kann jedoch passieren, dass man als Tourist nur USD beheben kann. Man muss die USD-Scheine schließlich in einer Wechselstube in Mexikanische Peso wechseln lassen.
  • Höchster Punkt: Der Citlaltépetl (auch Pico de Orizaba genannt) ist mit einer Höhe von 5.636 m der höchste Vulkan Nordamerikas sowie der höchste Berg Mexikos.
  • Sicherheitslage: In touristischen Regionen wie Quintana Roo gilt Mexiko als relativ sicher. In einigen Regionen bzw. Städten Mexikos, wie z. B. das Grenzgebiet zu Guatemala, Veracruz, oder Palenque und San Cristobal de las Casas verbindende Interstate im Staat Chiapas, ist es für Touristen nicht empfehlenswert, da dort häufig Verbrechen, wie Entführungen vorkommen. Unser Tipp: Am besten bewahrst du Ausweise, Geld und wertvollen Schmuck o. ä. im Safe in deinem Hotel bzw. deiner Unterkunft auf.
  • Export: Vorsicht ist geboten beim Export von Souvenirs, denn nicht jedes Fundstück darf zurück mit nach Europa. Die Ausfuhr von Kakteen, Korallen und einigen geschützten Tierarten ist nämlich strengstens verboten.

Die beste Reisezeit für Mexiko (Klima & Wetter)

Die Vielfältigkeit des Landes spiegelt sich ebenfalls im Klima wider. In Mexiko gibt es verschiedene Klimazonen. Über das Jahr herrschen gemäßigte Temperaturen, außer im Hochland, wo es auch mal richtig frisch werden kann und sogar Schnee fällt. Grundsätzlich ist Mexiko ein Ganzjahres-Reiseziel.

Die Regenzeit wird auf Mai bis Oktober datiert. Aber keine Sorge, Regenzeit heißt nicht, dass es während dieser Tage durchgehend regnet. Meist kommt es am Nachmittag oder Abend zu heftigen Regenschauern und danach kannst du dich wieder über bestes Urlaubswetter freuen.
Ein Vorteil der Regenzeit ist, dass hier die Preise günstiger sind und sich die Vegetation in ihrer vollen Pracht zeigt. Und auch an den Ständen und bei den Sehenswürdigkeiten ist es viel ruhiger, da in diesen Monaten weniger Touristen unterwegs sind.

Bitte beachte allerdings: In der Regenzeit liegt auch die Hurrikan-Saison!
Von der „Hurrikan-Saison“ spricht man von Juni bis Oktober. Die meisten Wirbelstürme treten in der Regel zwischen August und Oktober auf. Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Hurrikan beispielsweise Cancún trifft, ist aber dennoch sehr gering.

Die restlichen Monate gelten als Trockenzeit, wobei auch hier Regen fallen kann. Die beliebteste Reisezeit in weiten Teilen Mexikos ist sicherlich von November bis April, wenn viele Urlauber der Kälte der Heimat für ein paar Tage entfliehen und die Sonne in Mexiko genießen.
Besonders Cancún ist durch die angenehmen Temperaturen eine der beliebtesten Destinationen des Landes. Hier herrschen das ganze Jahr über Temperaturen um die 30 Grad.

Cancún, Mexico

Tag Wetter Temperatur Wind Luftfeuchtigkeit Beschreibung
Dienstag 29 Nov. Temp.: 30C° / 25C° Wind: 19 km/h Luftf.: 61% Leichter Regen
Mittwoch 30 Nov. Temp.: 29C° / 25C° Wind: 18 km/h Luftf.: 65% Leichter Regen
Donnerstag 01 Dez. Temp.: 28C° / 25C° Wind: 20 km/h Luftf.: 72% Leichter Regen
Freitag 02 Dez. Temp.: 28C° / 25C° Wind: 24 km/h Luftf.: 64% Leichter Regen
Samstag 03 Dez. Temp.: 28C° / 25C° Wind: 24 km/h Luftf.: 60% Leichter Regen
Sonntag 04 Dez. Temp.: 28C° / 24C° Wind: 24 km/h Luftf.: 57% Leichter Regen
Montag 05 Dez. Temp.: 27C° / 24C° Wind: 18 km/h Luftf.: 64% Leichter Regen

Die schönsten Ziele für deine Reise nach Mexiko

Das Land hat so viele Facetten: ob beim Besuch der Maya-Stätte in Tulum oder beim Strandurlaub in Cancún. Hier haben wir ein paar  Tipps für dich zusammengestellt, die vielleicht helfen, wohin es bei deinem Mexiko-Urlaub gehen soll, wenn du noch unschlüssig bist:

Bucht am „alten Hafen“ von Tulum

Tulum – Mayatempel am Traumstrand

Das Städtchen an der Karibikküste der Yukatán-Halbinsel ist für seine gut erhaltenen Überreste eines Hafenortes der Maya bekannt und gehört zu den Orten, die man in Mexiko einfach mal gesehen haben sollte. Tulum (auf Mayathan Tulu’um, „Mauer“ oder „Festung“) ist für Mexikos Geschichte und Kultur von großer Bedeutung und ein Anziehungspunkt für Touristen aus aller Welt.

Das Besondere an der Maya-Stätte in Tulum ist, dass sie direkt am Meer liegt. Dies ist für die Bauten der damaligen Hochkultur eher ungewöhnlich, doch genau diese Lage machte Tulum für die Maya zu einem sehr wichtigen Handelszentrum.

Die berühmtesten Gebäude sind neben dem sogenannten „Schloss“ (spanisch Castillo) der „Tempel des Windes“ (spanisch Templo del Dios del Viento), der „Tempel des Herabsteigenden Gottes“ (spanisch Templo del Dios Descendente) und der „Freskentempel“ (spanisch Templo de las Pinturas). Durch eine zum Meer hin offene Stadtmauer mit Wachtürmen wird die innere Stadt umrundet.

Bilder von Tulum zeigen oftmals den alten Hafen mit einer traumhaften Bucht, wo Touristen am Strand der Ruine baden – das ist allerdings nicht immer möglich, denn der Strand am alten Hafen ist oft für Besucher gesperrt. Allerdings kannst du deinen Aufenthalt in Tulum trotzdem mit einem gemütlichen Badestopp verbinden: die Strände nördlich und südlich der Maya-Stätte sind ebenfalls traumhaft – wie zum Beispiel der Playa Paraiso.

Ruinenstätte Chickén Itzá

Chichén Itzá – eindrucksvolle Ruinenstätte

Bei einer Reise auf die mexikanische Halbinsel Yucatán gehört der Besuch von Chichén Itzá (der Name bedeutet übersetzt so viel wie „am Rande des Brunnens der Itzá“) zum Pflichtprogramm eines jeden Urlaubsgastes. Dementsprechend ist hier in der Hochsaison auch ziemlich viel los.
Die archäologische Stätte stammt aus der späten Maya-Zeit und gehört zu den neuen sieben Weltwundern. Von der UNESCO wurde Chichén Itzá bereits im Jahre 1988 zum Weltkulturerbe erklärt. 

Für Touristen ist allerdings nur ein kleiner Teil von Chichén Itzá begehbar. Die Hauptattraktion ist natürlich die weltbekannte Stufenpyramide des Kukulcán, die sich im Zentrum der Tempelanlage befindet. Besteigen darf man diese allerdings nicht. Das 30 Meter hohe Bauwerk trägt auf seiner Spitze den Tempel des Kukulcán – der Schlangengottheit der Maya.

Uxmal – die vielleicht schönsten Maya Ruinien

Einer der größten und schönsten präkolumbianischen Schätze liegt in Uxmal. Diese Ruinen werden von weniger Touristen besucht, daher kann man das weitläufige Areal in aller Ruhe genießen.
Der Maya-Komplex befindet sich mitten im mexikanischen Dschungel und besteht aus mehreren reich verzierten Gebäuden. Wie die Hauptpyramide, die du sogar besteigen und von welcher du einen herrlichen Ausblick genießen kannst. Oder die Pyramide des Zauberers, diese ist beeindruckend und du erkennst sofort, dass es sich hier um keine gewöhnliche Pyramide handelt diese wurde nämlich mit abgerundeten Ecken gebaut.

Cancún – der perfekte Ort für einen abwechslungsreichen Urlaub

Ob Erholungs-, Familien- oder Partyurlaub – in Cancún bist du bestens aufgehoben.

Cancún ist ein Urlaubstraum aus weißen Sandstränden, lebendigen Nachtleben und einer Vielzahl an Ausflugs- und Wassersportmöglichkeiten.

Die schönsten Strände findest du hier auf der Isla Cancún – dem dünnen Landstrich, der die Stadt vom karibischen Meer trennt. Hier kannst du dir zum Beispiel am Playa Las Perlas oder dem Partystrand Playa Tortugas die Sonne am Puderzuckerstrand auf den Bauch scheinen lassen.

Die Stadt auf der Halbinsel Yucatan ist aber auch ein idealer Ausgangspunkt für spannende Tagesauflüge in die Umgebung, wie zum Beispiel zu den faszinierenden Ruinen der alten Maya oder zur wunderschönen Isla Mujeres.

Auch die geheimnisvolle Unterwasserwelt Cancúns ist sehr lohnenswert und lädt zu ausgiebigen Tauchtouren ein. Du bleibst lieber an Land? Dann können wir dir einen Besuch im Unterwassermuseum von Cancún empfehlen.

Cozumel – ein Paradies für Taucher & Strandliebhaber

Das Inselparadies vor der Küste Yucatáns bietet alles, was du dir von einem Traumurlaub erwartest und ist insbesondere bei Tauchern sehr beliebt.

Hier kannst du am Karibikstrand im Schatten einer Palme die Seele baumeln lassen, im glasklaren Wasser plantschen oder am zweigrößten Riff der Welt tauchen oder schnorcheln.

Nach den Legenden der Maya errichteten die Bewohner der Insel einen Tempel zu Ehren der Göttin Ixchel, welche als Geste der Dankbarkeit die Schwalbe – ihren Lieblingsvogel auf die Insel sandte. Daher trägt die Insel heute auch den Namen „Insel der Schwalben“ (Isla de las golondrinas).

Unser Tipp: das ideale Fortbewegungsmittel auf der Insel ist das Fahrrad. Damit kannst du auf der flachen Insel zahlreiche einsame Strände einfach und schnell erreichen.

Isla Mujeres – kleines Urlaubsparadies im Karibischen Meer

Das kleine Urlaubsparadies liegt etwa 13km nördlich des Ferienortes Cancún und ist mit der Fähre einfach und schnell zu erreichen. Einst war die Insel ein Piratenversteck und später, im Zeiten Weltkrieg, Stützpunkt der US-amerikanischen Marine. Die touristische Entwicklung begann erst in den 1960er Jahren.

Heute spielt sich das Leben auf der Isla Mujeres („Fraueninsel“) hauptsächlich in Downtown, dem einzigen größeren Ort der Insel und am nahegelegen Strand – dem Playa Norte – ab.
Playa Norte, auch Playa los Cocos genannt, ist der beliebteste Strand der Insel und knapp 300 Meter lang. Seichtes, türkisblaues Wasser und weißer, feiner Strand erwarten dich hier. An den zahlreichen Bars ist immer was los.

Bekannt ist die Insel auch für seine hervorragenden Langusten – also wenn du darauf stehst, solltest du hier unbedingt mindestens einmal die fangfrischen Meerestiere probieren.

Cabo San Lucas – Luxus am Traumstrand

Der Ferienort an der äußersten Südspitze der Halbinsel „Niederkalifornien“ liegt im mexikanischen Bundesstaat Baja California Sur. Durch seine attraktive Lage (3 Seiten sind vom Meer umgeben) und dem angenehmen Klima, hat sich das frühere Fischdorf zu einem begehrten Ferienziel superreicher US-Bürger entwickelt. Neben gut betuchten Touristen, Partyurlaubern und unternehmungslustigen Reisenden ist Cabo San Lucas auch ein beliebter Ort für frisch Verliebte, welche den Strand der Liebe – den „Playa del Amor“ – aufsuchen.

Das Wahrzeichen von San Lucas ist der 62 Meter hohe Felsen „El Arco“, welcher bei Ebbe durch einen Strandspaziergang erreichbar ist. Während der Flut versinkt der Strand um El Arco im Pazifik.

Blue Lagune Bacalar

Bacalar – die Laguna der 7 Farben         

Das hübsche Ferienörtchen der ehemaligen Piratenfestung ist der perfekte Ort, um mal so richtig zur Ruhe zu kommen. Auf der sonst eher touristischen Yucatán Halbinsel ist Bacalar ein wahrer Ort der Entspannung. An der Laguna Bacalar kannst du daher einige erholsame und entspannte Tage verbringen – ideales Kontrastprogramm.

Bacalar liegt an einer Lagune, die in Mexiko auch bekannt ist als Laguna de los siete colores. Das Wasser der Laguna schimmert bei Sonnenschein wirklich in den schönsten Farben – von türkis bis dunkelblau – allerdings sieben sind es dann doch eher nicht. Da die Lagune durch sieben Cenoten gespeist wird, lässt sich der Name vermutlich eher daher ableiten.

Übrigens: obwohl es auf den Bildern oft anders erscheint – Bacalar liegt nicht am Meer.

Alte Basilika mit Skyline von Mexiko City

Mexiko City

Die Mega-Metropole, mit mehr als 20 Millionen Einwohnern, liegt auf über 2.000 Meter und ist umgeben von imposanten Bergen. Hier ist das Angebot an Sehenswürdigkeiten fast grenzenlos. Wie der zentrale Platz der Stadt und einer der größten Plätze der Welt – der Zocalo. Oder der Chapultepec-Park, der größte Park der Stadt und zugleich die „grüne Lunge“ der Metropole. Auch das historische Stadtzentrum sollte bei einem Besuch nicht fehlen. Es gibt also einiges zu sehen!

Ideal für eine Pause und für alle, die die mexikanische Küche lieben:
In einer der zahlreichen Bars und Restaurants der Stadt solltest du unbedingt die leckeren Tacos, Tortillas und Enchiladas genießen.

Die schönsten Strände Mexikos

Mexiko grenzt gleich an zwei Meere: zum einem an‘s Karibische Meer und zum anderen an den Pazifischen Ozean. Bei so unglaublich vielen, paradiesischen Stränden fällt die Entscheidung, welchen man nun besuchen soll, natürlich ziemlich schwer. Um dir die Entscheidung vielleicht etwas leichter zu machen, haben wir für dich eine Liste mit den schönsten Stränden zusammengestellt – aber Achtung: Fernweh garantiert!

Playa del Amor

Playa del Amor

Wie der Name schon sagt, ist dieser Strand in Los Cabos wie gemacht für Verliebte und Turteltäubchen. Der romantische Strand liegt etwas versteckt, eingebettet in eine kreisrunde Felsformation mitten im Naturschutzgebiet. Besonders lustig: gleich gegenüber befindet sich der Playa del Divorcio – also der Strand der Geschiedenen.

Playa del Carmen

An der berühmten Riviera Maya, wo sich das karibische Meer von seiner schönsten Seite zeigt, liegt der wohl bekannteste Strand Mexikos – der Playa del Carmen. Hier findest du alles, was deinen Urlaub perfekt macht: weißen Sandstrand, luxuriöse Hotelanlagen, ausgezeichnete Restaurants und zahlreiche Bars und Clubs.

Playa Norte

Der Strand auf der Isla Mujeres ist vor allem bei Tauchern und Schnorchlern beliebt. Kristallklares Wasser, üppige Palmen und weißer Sand machen den Strand zu einem der Top-Strände Mexikos.

Isla Holbox

Die Strände auf der Insel sind noch etwas ruhiger und weniger gut besucht wie andere, und von der Riviera Maya aus ist die Isla Holbox gut zu erreichen. Der Hauptstrand grenzt direkt an das Stadtzentrum und lädt mit seiner entspannten Atmosphäre zum Verweilen ein. Wem das zu ruhig ist, kann die Insel auch prima mit dem Fahrrad erkunden.

Playa Balandra

Der Strand Balandra ist ein wunderschöner und faszinierender Strand und ein wahres Naturjuwel – er gehört zu Recht zu den schönsten Stränden Mexikos. Die unberührte Natur, das seichte klare Wasser und die Vielzahl an Lebewesen gaben den Strand auch den Namen „Aquarium der Welt“.
Um die Schönheit zu schützen, werden die Besucherzahlen ab La Paz reguliert – daher solltest du auf jeden Fall früh genug aufbrechen.

Playa Palancar

Der ruhige Strand im Südwesten der Insel Cozumel zählt noch zu den Geheimtipps. Hier trifft man meist nur Einheimische und nur wenige Touristen.

Playa Paraiso

Karibikfeeling pur mit puderzuckerweißem Sand und türkisblauem Wasser bietet der Strand in Tulum. Nur wenige Kilometer von der archäologischen Stätte entfernt lädt der „Paradise Beach“ – tatsächlich ein Postkartenstrand – mit schattenspenden Palmen und zahlreichen Aktivitäten zum Schwimmen und Entspannen ein.

Akumal

Ein wahres Taucherparadies mit einer unglaublichen Unterwasserwelt findest du hier in Akumal an der Riviera Maya. Die der Küste vorgelagerten Riffe lassen Taucherherzen aus aller Welt höherschlagen. Die Region rund um Akumal ist zudem für ihre Cenoten bekannt – Cenoten sind Höhlen oder Seen, die von unterirdischen Flüssen gespeist werden.

Akumal Bay

Die besten Tauchgebiete Mexikos

Mexiko bietet für Tauchsportbegeisterte eine Fülle von Angeboten und lässt Taucherherzen wahrlich höherschlagen. Ob an der sogenannten Riviera Maya, beim Tauchen in den weltberühmten Cenotes-Höhlen oder auf der Insel Cozumel – Mexiko bietet eine unglaublich vielseitige Unterwasserwelt.

Unsere persönlichen TOP 3 Tauchspots:

Isla Mujeres

Viele der Standorte der Insel bieten flache Riffe und nur eine geringe Strömung – diese sind für alle Niveaus geeignet. Bist du bereits ein Fortgeschrittener Taucher, dann warten einige tiefe Wracks auf dich.

Insel Cozumel

Auf Cozumel findest du einige der schönsten Tauchgebiete der Karibik. Wie zum Beispiel das berühmte Palancar Riff, welche unter anderem Schildkröten, Mantas, Barrakudas und vieles mehr beheimatet.

Cenoten – ein einmaliges Abenteuer

Fortgeschrittene Taucher können in den Cenoten die Wunder der Höhlenunterwasserwelt entdecken und eine ganz neue Tauchererfahrung machen.

Die Mexikanische Küche

Die mexikanische Küche wurde geprägt von indianischen Hochkulturen wie der Azteken, der Mayas oder der Zapoteken. Die Küche wurde auch geprägt durch die Menschen, die das Land besiedelten und bietet unglaublich viele Facetten. Mexikos Kochkultur hat etwas ganz Besonderes geschafft: sie wurde 2010 aufgrund ihrer Vielseitigkeit sogar in die Liste des UNESCO Kulturerbe aufgenommen.

Mole Poblano

Es gibt in Mexiko verschiedene Regionalküchen, die sich doch deutlich voneinander unterscheiden.
Im Norden herrscht der Einfluss der spanischen Küche vor, während sich im Süden die indigene Küche stärker durchgesetzt hat. Regional gibt es zudem große Unterschiede. An der Küste isst man eher Fischgerichte, wie z.B. Ceviche. Im Norden wird mehr Fleisch gegessen – hier bemerkt man den Einfluss der Tex-Mex-Küche. Im Süden Mexikos werden fast zu jeder Speise Maistortillas gegessen, im Norden dagegen Tortillas aus Weizen.

Mexiko ist Ursprung vieler Pflanzen, die sich von hier in die ganze Welt verbreitet haben – dazu gehören Kakao, Vanille, Avocado, Tomaten, Chili und Mail. Als Heimat der Paprikapflanze (Chilis, Paprika) gibt es in Mexiko etwa 90 verschiedene Sorten, die nicht immer scharf sein müssen.

Traditionell basieren die meisten Gerichte auf Mais, dazu gibt es Flaschenkürbis, Zucchiniblüten oder Bohnen. Je nach Region auch Fleisch (wie z.B. Pekari, Hasen und Nagetiere).

Zum Süßen wird der Saft der Agave verwendet. Früher war dieser fermentierte Saft hingegen ein Rauschgetränk mit rituellem Charakter – in der Neuzeit wird dieser destilliert als Mezcal verkauft.

Das mexikanische Nationalgericht ist Mole Poblano – ein Gericht mit Geflügel (meist Truthahn- oder Hühnerfleisch) in einer würzigen Sauce aus Chili, verschiedenen Gewürzen und etwas Schokolade. Jede Familie hat ihr eigens Mole Rezept, für welches zwischen 35 und 75 verschiedene Zutaten (Gewürze, Samen, Nüsse) benötigt werden. Das Gericht wird traditionell gerne zu Weihnachten oder anderen festlichen Anlässen serviert und soll ursprünglich aus der Region Puebla kommen. Jedes Jahr im Oktober findet in der Stadt San Pedro Atocpan ein Mole Festival statt.

Sehr beliebt ist die Guacamole, die auch bei uns immer beliebter wird und als Dip mit Tortilla Chips oder zu Fleisch an Stelle einer Sauce serviert wird.

Chili con carne oder Nachos gehören übrigens zur sogenannten Tex-Mex-Küche, hier handelt es sich um eine Esskultur aus den USA, auch wenn diese gelegentlich der mexikanischen Küche zugeordnet wird.

Das wohl berühmteste alkoholische Getränk ist der Mezcal. Dieser wird aus bestimmten Agavenarten gewonnen und ähnlich wie Schnaps gebrannt. Der berühmte Wurm (eigentlich eine Schmetterlingslarve) im Mezcal wird fast nur in für den Export bestimmte Flaschen gegeben.
Tequila ist eine besondere Art von Mezcal, welcher zu 100% aus der Blue Weber Agave hergestellt werden muss – so gesehen ist also jeder Tequila ein Mezcal.

Kultur und Geschichte

Mexikos Geschichte ist geprägt durch präkolumbische Hochkulturen und die spanische Kolonialherrschaft.

Zahlreiche archäologische Funde bezeugen: Mexiko wurde bereits lange vor unserer Zeitrechnung von Hochkulturen besiedelt. Die erste menschliche Besiedelung auf dem Gebiet des heutigen Mexikos gab es bereits vor etwa 20.000 Jahren. Im Zeitraum ab 2000 v. Chr. entwickelten sich die verschiedenen Hochkulturen Mexikos. Die Olmeken, Zapoteken, Maya, Totonaken, Mixteken oder Azteken – um nur einige zu nennen.

Die Bewohner bauten riesige Tempel und Pyramiden, lebten nach Ritual- oder Sonnenkalender, verehrten Naturgötter, kultivierten Mais, Bohnen und Chili und vergnügten sich mit rituellen Ballspielen.

Die Wurzeln des letzten herrschenden Volkes – der Azteken – sind noch heute in der Bevölkerung wiederzufinden.

Als nach der Entdeckung Amerikas durch Christopher Kolumbus die Spanier 1519 unter Cordoba und Grijalva in Mexiko landeten fand das Reich der Azteken ein jähes Ende.
Die aztekische Hauptstadt Tenochtitlán wurde komplett zerstört und an dessen Stelle die heutige Hauptstadt Mexiko City errichtet.

Fast 300 Jahre später, im Jahre 1810 begann Mexikos Kampf um die nationale Unabhängigkeit, welche nach einem erbitterten Kampf am 24.08.1821 mit der Unterzeichnung der Unabhängigkeitserklärung endete.

1860er Jahren besetzen die Franzosen das Land, wurden wenige Jahre später jedoch in Puebla geschlagen und der indigene Zapoteke Benito Juárez kam an die Macht.

Die große Revolution gab es in Mexiko im Jahre 1910. Bis ins Jahr 1921 befand sich das Land in völliger Anarchie.

Schließlich beruhigte sich die Situation und die PRI (Partei der Industriellen Revolution) wurde gegründet, welche noch bis ins Jahr 2000 die beherrschende Partei des Landes war.

Erst im Jahr 2000 war die über 70 Jahre anhaltende Herrschaft der PRI beendet und der Staat nahm den Kampf gegen die hohe Drogenkriminalität auf.

Fazit: Mexiko bietet atemberaubende Natur, zahlreiche Sehenswürdigkeiten und paradiesische Strände und ist auf jeden Fall eine Reise wert!

Willst auch du die reizvollen Seiten Mexikos kennenlernen? Unsere MitarbeiterInnen in den Christophorus Reisebüros stehen dir gerne für weitere Informationen zu Verfügung.


Ad
Adventmärkte & 5 Tipps für deinen perfekten Weihnachtsmarktbesuch
Mehr Informationen

Sichere dir jetzt deinen persönlichen Beratungstermin und hinterlasse uns eine Nachricht

Du hast noch Fragen und möchtest mit einem unserer Reiseberater sprechen? Hier kannst du schnell und einfach einen Termin in einem unserer Reisebüros in Tirol vereinbaren.

NEU: Unsere Mobilen Reiseberater für den Bezirk Kufstein, Kitzbühel und Landkreis Traunstein beraten dich gerne bei dir zu Hause oder in deinem Lieblingscafe.

    Standort:

    Reisebericht Estland
    Christophorus Reisen - Ihr Tiroler Reiseunternehmen - 4.5 von 5 Sterne auf Basis von 158 Bewertungen.