Carole Urlaub in Italien - Strand, Wellness, Sehenswürdigkeiten und vieles mehr!

CAORLE

Strandurlaub an der Oberen Adria

Der beliebte Urlaubsort Caorle, auch “Klein Venedig” genannt, befindet sich nur wenige Kilometer von Venedig entfernt. Caorle besticht mit seinen Glockentürmen, kleinen Gassen und in venezianischen Farben gestrichenen Häusern.

Der kilometerlange Sandstrand bietet zudem die besten Voraussetzungen für einen gelungenen Badeurlaub in Bella Italia.

Mit uns erreichst du die beiden Badeorte ganz bequem mit dem Reisebus ab/bis Tirol!

Unsere aktuellen TOP-Angebote:

Frühbucherbonus

Italien, Jesolo & Caorle, Jesolo

Direkt am Strand, nahe der abendlichen Fußgängerzone zwischen der Piazza Nember und der Piazza Marina gelegen.

ab € 65,00
pro Person/Nacht mit Frühstück bei einem Aufenthalt von 3 Nächten (28.09.2022 – 01.10.2022)

Italien, Jesolo & Caorle, Jesolo

Zentral gelegen, nur wenige Gehminuten von der Piazza Mazzini entfernt, zum Strand ca. 50 m.

Familienhit

Italien, Jesolo & Caorle, Jesolo

Ruhig, an der Piazza Trento, nur 50 m von der Hauptgeschäftsstraße und 150 m vom Strand entfernt gelegen, nahe der Piazza Mazzini.

Italien, Jesolo & Caorle, Jesolo

Das familienfreundliche Hotel befindet sich in zentraler Lage, direkt am Strand.

Italien, Jesolo & Caorle, Jesolo

Ca. 50 m vom Strand entfernt, sehr zentral in der Nähe der Piazza Mazzini, an der Via Bafile gelegen, die am Abend zur Fußgängerzone wird.

ab € 46,50
pro Person/Nacht mit Frühstück bei einem Aufenthalt von 3 Nächten (28.09.2022 – 01.10.2022)

Italien, Jesolo & Caorle, Jesolo

Zentral gelegen, in unmittelbarer Nähe zur Piazza Aurora und nur wenige Gehminuten von der Piazza Mazzini entfernt, zum Strand ca. 50 m.

Alle Angebote anzeigen

So einfach erreichst du die Obere Adria ab Tirol

Mit unserem Reisebus kannst du bequem von Mai bis September, zweimal wöchentlich (Mittwoch und Sonntag) nach Jesolo reisen.

Weiter nach Caorle geht es mit dem Taxi in ca. 30 min ab Jesolo. Die Fahrt von Innsbruck dauert ca. 5 Stunden und bereits gegen 12:30 Uhr kommst du in deinem gebuchten Hotel an.

Mit dem eigenen Auto führt dich die schnellste Verbindung, von Tirol an die Adria, über die Brennerautobahn. Die meisten Hotels verfügen über eigene Parkplätze, die aber nur teilweise überwacht werden.

Aktuelles Wetter in Caorle und die beste Reisezeit

Das Wetter in Caorle ist äußerst angenehm. Die Höchstwerte im August liegen um die 30 Grad, im Winter kann es auf unter 10 Grad abkühlen.

Die beste Reisezeit, mit kaum bis wenig Niederschlag, herrscht für Caorle von Mai bis Oktober. Wobei die Sommermonate (Juni bis September) zum Baden im Meer am idealsten sind.

Das Meerwasser erreicht meist schon ab Mai Temperaturen von über 20 Grad und wird im Sommer dann richtig warm.

Klima an der Adria

Caorle, Italien

Tag Wetter Temperatur Wind Luftfeuchtigkeit Beschreibung
Dienstag 27 Sep. Temp.: 19C° / 15C° Wind: 27 km/h Luftf.: 73% Mäßiger Regen
Mittwoch 28 Sep. Temp.: 18C° / 15C° Wind: 29 km/h Luftf.: 71% Leichter Regen
Donnerstag 29 Sep. Temp.: 19C° / 14C° Wind: 27 km/h Luftf.: 78% Mäßiger Regen
Freitag 30 Sep. Temp.: 18C° / 15C° Wind: 24 km/h Luftf.: 77% Mäßiger Regen
Samstag 01 Okt. Temp.: 19C° / 14C° Wind: 18 km/h Luftf.: 79% Leichter Regen
Sonntag 02 Okt. Temp.: 20C° / 14C° Wind: 15 km/h Luftf.: 69% Leichter Regen
Montag 03 Okt. Temp.: 18C° / 14C° Wind: 14 km/h Luftf.: 73% Leichter Regen

Caorle Familienurlaub mit Kindern

Caorle ist perfekt für einen gelungenen Familienurlaub. In nur wenigen Reisestunden von Tirol aus zu erreichen, lohnt sich manchmal schon ein Kurztrip übers Wochenende, um wieder neue Energie zu tanken.

Italien ist sehr kinderfreundlich, das ist auch an der Adria nicht anders. Dazu lieben fast alle Kinder die italienische Küche mit Pasta, Pizza und Eis, die es hier in jedem Café und Ristorante gibt.

Der Strand von Caorle ist ein langer, feiner Sandstrand und teilt sich sogar in zwei Bereiche, den Levante und den Ponente-Strand. Für Kinder scheint der Caorle Strand fast, wie ein großer Sandkasten in dem es sich prima buddeln lässt und der Zugang zum Strand ist auch noch kinderwagentauglich!

Auch die Unterbringungsmöglichkeiten in Caorle sind bestens für Familien geeignet. Es gibt Feriendörfer und Campingplätze wie z. B.  das Pra delle Torri.

Strand von Caorle

Der Strand von Caorle gehört, ebenso wie seine namensgebende Stadt, zur Metropolregion Venetien. Der Caorle-Strand teilt sich in zwei Abschnitte – den Oststrand namens Levante und den Weststrand namens Ponente. In der Umgebung von Caorle gibt es allerdings noch weitere Strände, nämlich den Porto Santa Margherita Beach und den Duna Verde Beach.

Der 1,8 Kilometer lange Ponente-Strand ist im Westen von Caorle und reicht von der Flussmündung des Livenza bis hin zur Altstadt. Er ist bekannt für seine vielen Schwimmplattformen im Wasser. Der 2,2 Kilometer lange Levante-Strand, im Osten von Caorle, liegt zwischen der Altstadt und der Lagune von Caorle. Dort begeistert er mit einem luxuriösen Strandbad, dem „White Oasis”.

An beiden Strandabschnitten von Caorle bleiben bei Groß und Klein keine Wünsche offen: Das Serviceangebot reicht hier von Kinderanimationen, Babysitting-Service, Liegestühle, Cafés, Bars und Restaurants sowie frei zugänglichen Sanitäranlagen bis hin zu exklusiven Strandbädern.

Der Strand von Caorle wird zurecht seit vielen Jahren mit der Bandiera Blu („Blaue Flagge”) ausgezeichnet. Diese bekommen ausschließlich Strände verliehen, die sich durch Sauberkeit, Sicherheit, Komfort und Nachhaltigkeit hervortun. Zusätzlich konnte Caorle auch die Grüne Flagge, die für außerordentlich kindgerechte Strände vergeben wird, für sich gewinnen.

Zudem gewährleisten spezielle Stege einen barrierefreien Zugang, und auch Strandrollstühle werden zur Verfügung gestellt.

Die Lagune von Caorle

Die Lagune von Caorle ist ein großes Naturschutzgebiet und beheimatet eine varietätenreiche Flora. Dort wachsen nicht nur Orchideen, sondern auch Echtes Federgras und Strandflieder. Bei solch einer reichhaltigen Flora ist es nur natürlich, hier auch auf eine artenreiche Fauna zu treffen: Füchse, Stockenten, Purpurreiher und viele Fische fühlen sich in der Lagune von Caorle wohl.

Die Besonderheit dieses Ortes haben schon Ernest Hemingway und andere bekannte Künstler erkannt und sich dort zum Schreiben und Schaffen niedergelassen. Ebenso ist die Lagune von Caorle für ihre typischen Fischerhäuschen, die Casonis bekannt. Diese wurden aus Holz und Stroh gebaut und von Fischerfamilien bewohnt. Noch heute kann man die einzigartigen Häuschen bewundern.

Nicht zuletzt ist die Lagune ein beliebter Stopp für Ausflugsschiffe und auf Radtouren.

Die Lagune von Caorle
Camping in Caorle

Camping in Caorle

Camping in Caorle ist eine Erfahrung der besonderen Art. Die meisten Campingplätze in Caorle sind umringt von Pinienwäldern und liegen direkt am Meer. Einige davon haben sogar einen Privatstrand.

Die Auswahl an Campingplätzen in Caorle ist groß. Egal, ob du lieber einen luxuriösen Campingurlaub am 5-Sterne-Campingplatz mit Aquapark verbringst, oder die Zeit in der Natur genießen möchtest, in Caorle werden auf jeden Fall alle fündig. Einige der beliebtesten Campinplätze sind Camping Laguna Village, Camping San Francesco und Campeggio Santa Magherita.

Camping in Caorle ist auch bestens für einen Familienurlaub geeignet, und auch Hunde sind auf einigen Campingplätzen herzlich willkommen.

Altstadt von Caorle

Die Altstadt von Caorle ist nur einer der vielen Gründe, wieso der Ort so beliebt ist. Schmale, liebliche Gassen, die in kleinere und größrere Plätze münden, machen die geschichtsreiche Altstadt zu einem beliebten Ort zum Flanieren und Bummeln.

Bunt gestrichene Häuschen, eindrucksvolle Patrizierhäuser, die Kirche „Madonna di Pompei”, Glockentürme und der Dom schmücken den historischen Ortskern und begeistern seine Besucher. Die Altstadt von Caorle teilt sich in die Calle Lunga und den Rio Terrá delle Botteghe. Diesen Straßen entlang sind dutzende Geschäfte, Restaurants, Bistros und Bars zu finden, die mit köstlicher italienischer Küche und vorzüglichen Weinen aufwarten.

Jeden Samstag Vormittag gibt es in Caorle einen Wochenmarkt. Hier können Besucher neben Lebensmitteln wie frischem Obst und Gemüse, Käse, Wein und Brot auch Souvenirs, Schuhe, Klamotten und Spielzeug kaufen.

Altstadt von Caorle

Die Strand- und Wasserqualität an der Oberen Adria

strand-meer-obere-adria

Für alle, die lange Strandspaziergänge lieben oder bequem zwischen Hotelpool und Sandstrand pendeln wollen, ist ein Badeurlaub an der Oberen Adria einfach ideal.

Der kilometerlange Sandstrand verfügt über ausreichend Dusch- und WC-Anlagen und alle paar Meter findest du eine Strandbude, wo du gemütlich etwas Essen oder Trinken kannst.

Immer wieder kommen auch Eis – oder Obstverkäufer am Strand vorbei. Es gibt ausreichend Liegen und Schirme, die im Zimmerpreis bereits inkludiert sind. Jedes Hotel hat hier seinen eigenen, reservierten Strandbereich. Fragt auch nach einem Zimmer mit Meerblick. Der Strand fällt sehr flach ins Meer ab und ist daher für Familien mit Kindern perfekt.

Wer in einem Ferienhaus bzw. in einer Ferienwohnung oder am Campingplatz wohnt, könnte mit zusätzlichen Gebühren für Sonnenschirme und Liegestühle zu rechnen haben. Am besten fragst du einfach bei den Betreibern nach!

Die Wasserqualität an der Adria ist sehr gut, auch wenn in den Medien oft andere Informationen verbreitet werden. Alle Jahre gibt es im Gewässer von Caorle Meldungen über Quallen. Das ist im Mittelmeer ganz normal und auch nicht auf schlechte Wasserqualität oder Verschmutzungen zurückzuführen. Die meisten Quallen sind harmlos und das Auftauchen, an bestimmten Stränden, meist nur von kurzer Dauer.

Sehenswürdigkeiten in Caorle – die besten Aktivitäten und Tipps

In und um Caorle gibt es viele Sehenswürdigkeiten, die du während deines Italien Urlaubs sehen und erkunden kannst. Ferien an der Adria bedeuten nicht nur Meer und Strand, es gibt auch zahlreiche Ausflugsmöglichkeiten, die du auf keinen Fall verpassen solltest. Hier haben wir einige Urlaubstipps und sehenswerte Sehenswürdigkeiten für dich aufgelistet:

Ausflug zur Lagune von Caorle

Richtung Bibione, am Ende des Oststrandes (viale Falconera) ist die Lagune von Caorle. Dort kann man viele lehrreiche und spannende Dinge entdecken. Es gibt unzählige Fischerhütten, sogenannte „Casoni“ und viele Fisch- und Vogelarten, die vor allem Kinder sicherlich spanennd finden.

Die Gegend ist bekannt dafür, dass Künstler wie beispielsweise Maler, sich von der eindrucksvollen Umgebung inspirieren zu lassen.

Außerdem findet man dort leckere Fischrestaurants, die mit typisch venezianischen Gerichten begeistern. Auch einige Rad- und Wanderwege sind vorhanden. Mehrmals täglich kann man diesen schönen Fleck mit einem speziellen Ausflugsschiff ansteuern.

Sightseeing

Caorle fährt mit vielen Attraktionen auf. Eines der Wahrzeichen Caorles, der Duomo Santo Stefano wurde 1038 gebaut und kann noch heute bestaunt werden. Er ist 48 Meter hoch & glänzt mit byzantinischen Elementen in romantischem Stil.

Auch den zylindrischen Glockenturm, der bereits im Jahr 1100 errichtet wurde und die Kirche Madonna dell’Angelo am Oststrand können bewundert werden.

Die Altstadt von Caorle ist auf jeden Fall einen Besuch wert. In ihren engen Gassen und kleinen Plätzen, wie etwa der Campo Cadorna oder Campo Sponzeta, findet man viele Geschäfte, Restaurants und Bars, ebenso wie Sehenswürdigkeiten.

New Jesolandia

Ein Besuch im Lunapark ist für einen Familienurlaub an der Adria schon fast Pflicht. Der Park liegt etwas außerhalb von Lido di Jesolo und ist vor allem für Familien mit kleineren Kindern einen Besuch wert.

Typische Jahrmarktattraktionen, wie ein Karussell oder ein Colorado Boat, sorgen für Abwechslung nach deinem Strandtag.

Caribbean Golf

Ebenfalls einen Ausflug nach Jesolo wert, ist die Themen-Minigolf-Anlage Caribbean Golf. Mit 24 Loch, inmitten eines tropischen Gartens, mit Wasserfällen und Piraten-Feeling, liegt sie direkt am Aqualandia Park.

Wenn du beide Parks am selben Tag besuchst, bekommst du einen ermäßigten Eintritt.

Sea Life

Ein guter Tipp bei Schlechtwetter, wobei es dann sehr voll werden kann, ist ein Besuch im Sea Life. Tauche ein in eine faszinierende Unterwasserwelt mit bunten Fischen, Haien und anderen Meeresbewohnern.

Zu bestimmten Zeiten kann man auch die Fütterung der Haie oder Rochen miterleben.

Eintritt ca. € 16,50 pro Person. Das Familienticket für 2 Erwachsene und 2 Kinder kostet ca. € 47

Jolly Roger

Für die großen und kleinen Piraten empfehlen wir eine Tour mit der Jolly Roger. Auf einer kurzen Fahrt entlang der Küste, wo dann ein „Kampf“ mit einer feindlichen Galeone wartet, erlebt man spannende und unterhaltsame Spiele.

Du kannst in Badekleidung an Bord gehen, solltest den Sonnenschutz aber nicht vergessen! Abfahrt Piazza Nember, Piazza Trento und Piazza Brescia.

Tickets können direkt an Bord gekauft werden. Preis für Erwachsene liegt bei ca. € 16,00 und für Kinder bei ca. € 13,00.

Aqualandia – Caribe Bay – Aquafollie

In Caorle und in umliegenden Städten wie Lido di Jesolo gibt es mehrere Wasserparks. Aquafollie befindet sich direkt in Caorle und ist für Jung und Alt geeignet.

Dort findest du Wasserrutschen, Schwimmbäder, Wasserspiele, Liegestühle und Sonnenschirme. Für Kinder unter 100 cm ist der Eintritt sogar gratis! Wer seinen Wasserpark-Besuch gleich mit einem Tagesausflug verbinden möchte, kann auch nach Jesolo fahren.

Hier befindet sich der bekannte Wasserpark Aqualandia. Dieser bietet dir eine Badelandschaft mit zahlreichen Rutschen und Attraktionen. Verschiedene Shows, ein Wellenbad und karibisches Flair werden dich begeistern.

Vom 1. Juni bis Mitte September ist der Park täglich von 10:00 – 18:00 Uhr geöffnet. Die Tageskarte kostet für Erwachsene ca. € 34,00 und für Kinder ca. € 30,00.

Tagesausflug Venedig

Ein Klassiker eines jeden Adria Aufenthalts ist ein Tagesausflug in die Lagunenstadt Venedig. Von Caorle aus ist Venedig auf unterschiedlichen Wegen zu erreichen.

Eine Möglichkeit ist, einen Linienbus von ATVO zu nehmen, der dich nach Venedig bringt. Oder aber, man nimmt den Zug. Der nächstgelegene Bahnhof heißt Santo Stino di Livenza und ist circa 15 km von Caorle entfernt.

Etwas weiter weg, aber ebenso möglich, sind die Bahnhöfe San Donà di Piave-Jesolo und Portogruaro-Caorle. Diese sind allerdings circa 25 km von Caorle zu finden.

Wer mit dem eignen Auto fahren möchte, muss zuerst bis nach Punta Sabbioni fahren, das sind in etwa 44 km. Danach geht es mit dem öffentlichen Wasserbus (Vaporetto) weiter bis zum Markusplatz.

Ab Punta Sabbioni hast du auch die Möglichkeit, die Inseln Burano, Torcello und Murano zu besuchen.

Tropicarium Park

Ein super Tipp sollte das Wetter keinen Strandtag zulassen. Bei diesem Rundgang kann man verschiedene Reptilien, Schmetterlinge, Fische und Haie beobachten.
Eintrittspreis für Erwachsene ca. € 20,00 und für Kinder ca. € 15,00.

Tagesauflug umliegende Städte

Wer eine Abwechslung zum Strandalltag möchte, kann sich auch die umliegenden Städte Portogruaro, Treviso oder Doná di Piave ansehen.
Diese erreichst du entweder mit dem Auto oder dem Bus.

Caorle Geschichte

Caorle an der Oberen Adria in Italien ist schon über 2000 Jahre alt. Ursprünglich wurde Caorle von Hirten und Fischern gegenüber der Insel Caprulae (auf Deutsch: Insel der Ziegen) als Vorhafen gebaut.

Landeinwärts befand sich ein römischer Legionsstützpunkt namens Iulia concordia (mittlerweile heißt er Concordia sagittaria). Daher brauchten die Menschen einen Vorhafen.

Caorle war im 5. Jahrhundert ein wichtiger Hafen und ein Handelszentrum und sogar eine der größten Städte in Norditalien.

Allerdings verlor Caorle seine Bedeutung, da sich das Klima veränderte und dadurch eine Versandung des Hafens stattfand. Das Caorleser Patrizitats übersiedelte daraufhin nach Venedig. Seit dem 9. Jahrhundert ist Caorle ein Bischofssitz. 

Bekannt wurde Caorle unter anderem durch den Aufenthalt berühmter Dichter wie Ernest Hemingway. Dieser hatte ein Haus in der Lagune von Caorle und schrieb dort so manche seiner Romane.

Die Stadt wurde stetig weiterentwickelt, sodass sie heute eine der wichtigsten touristischen Städte der Adria ist. Das historische Zentrum ist mit vielen Sehenswürdigkeiten bis heute erhalten. Auch die Fischerei ist noch immer ein essenzieller Wirtschaftsfaktor für die Caorlesen. 

Caorle – Geografisches & spannende Fakten

Caorle liegt an der italienischen Adriaküste (Obere Adria), genauer gesagt an der Mündung der Livenza, zwischen Eraclea und Bibione.

Sie hat 11.476 Einwohner. Caorle gehört zur Metropolitanstadt Venedig in der Region Venetien in Norditalien.

Der Badeort liegt ca. 25 km vom allseits bekannten Jesolo, 60 km von Venedig und 120 km von Triest entfernt. Mit einer Fläche von 151 km² ist Caorle eine der flächenmäßig größten Gemeinden in Norditalien.

Caorle besteht grundsätzlich aus drei “Hauptteilen” und mehreren Fraktionen bzw. Ortschaften. Die drei Hauptteile sind:

  • Oststrand – Spiaggia di Levante
  • Weststrand – Spiaggia di Ponente
  • Innenstand von Caorle

Die Ortschaften lauten:

Brussa, Castello di Brussa, San Gaetano,  Porto Santa Margherita, Brian, Ca‘ Corniani, Lido Altanea, Ca‘ Cottoni, Marango, Duna Verde, Villaviera, Ottava Presa und San Giorgio di Livenza.

Andreas Kröll mit Sardinien Katalog

Unser Reiseprogramm für 2022

SARDINIEN 2022

Natur, Kultur & Tradition im schönsten Teil Italiens.

Bei uns findest du Individualreisen, Wanderreisen und Rundreisen sowie eine große Auswahl an Hotels und Appartements.

URLAUB & WELLNESS 2022

Sonne, Strand und noch viel mehr …

Wir bieten verschiedenste Badreisen, Kurzreisen und Wellnessreisen in Italien, Kroatien und Slowenien an.

STADT & LAND 2022

Erlebe die Welt aus allen Perspektiven

Unser Programm umfasst Reisen in ganz Europa. Ob Rundreise, Städtereise, verschiedenste Musikreisen oder auch Tagesfahrten.

FAQ – Alle Fragen und Antworten über Caorle

Wie heißen die Einwohner von Caorle?

Die Einwohner von Caorle werden entweder Caprulani, Caorlesi oder Caorlotti genannt. Für gewöhnlich hört man die Bezeichnung Caorlotti am häufigsten.

Ist Caorle schön?

Caorle ist einer der schönsten Orte der Oberen Adria und wird aufgrund seiner Ähnlichkeit mit der Stadt der Liebe – Venedig – auch häufig „Klein Venedig“ genannt. Schmale Gässchen und bunte Fischerhäuschen verleihen Caorle einen ganz besonderen Charme. Der Strand von Caorle ist außerdem geprägt von kristallklarem Wasser und einem überaus sauberen, goldglänzenden Sandstrand. Naturschutz wird in Caorle großgeschrieben, was der Stadt eine artenreiche Flora und Fauna beschert. Egal ob Familienurlaub, Paar- oder Sporturlaub: Das Fischerstädtchen Caorle hat für jeden etwas zu bieten.

Was kann man bei Regen in Caorle machen?

Auch bei Regen kann man in Caorle und Umgebung einiges machen. Bei Regen empfiehlt es sich z. B. eine Shoppingtour einzulegen oder aber einen Tagesausflug nach Venedig zu machen. Eine weitere Möglichkeit wäre, ins Riesenaquarium Sea Life zu gehen. Dort können die Besucher in die faszinierende Unterwasserwelt sprichwörtlich eintauchen und verschiedenste Meeresbewohner wie z. B. bunte Fische und Haie ansehen und sogar bei der Fütterung beobachten. Ein weiterer Tipp ist der Tropicarium Park. Hier kann man alle möglichen Reptilien, Schmetterlinge und mehr bestaunen.

Wie lange ist in Caorle Saison?

Die Saison beginnt in Caorle grundsätzlich im Mai und endet spätestens im Oktober. In diesen Monaten gibt es kaum Niederschlag und die Temperaturen sind angenehm warm. In den Monaten Juni bis August ist die Adria-Stadt aber am besten besucht. Vor allem im August rund um den Feiertag Ferragosto können auch viele Italiener angetroffen werden. Die Höchstwerte betragen in diesem Monat circa 30 Grad.

Wie ist das Meer in Caorle?

Das kristallklare Meer in Caorle mündet in eine 15 km lange Küste, die geprägt ist von einem goldenen Sandstrand und einer Vielzahl bunter Sonnenschirme und Liegen. Die Wasserqualität ist überaus gut, weswegen die Strände von Caorle auch jährlich die Blaue Flagge als Auszeichnung erhalten. Hinzu kommt, dass Caorle darauf Wert legt, die Natur zu schützen und die Sauberkeit des Strandes und Meeres zu garantieren.

Wann ist der Markt in Caorle?

Der Markt in Caorle ist immer Samstag Vormittag zwischen 8 Uhr und 13 Uhr und findet das ganze Jahr über statt. Der Wochenmarkt befindet sich in der Nähe des Busbahnhofes auf der Via Aldo Moro und ist ein Spektakel für die ganze Familie. Frisches Obst und Gemüse, etliche andere Köstlichkeiten, Kleidung, Werkzeug, Spielzeug, Schuhe und mehr kann man hier erstehen.

Was ist besser Bibione oder Caorle?

Pauschal kann man wohl kaum sagen, ob Bibione oder Caorle besser ist. Das ist natürlich immer subjektiv und kommt ganz auf die Vorlieben und Ansprüche des Urlaubers an. Caorle hat durch seine beeindruckende Flora und Fauna, seine Vielzahl an unterschiedlichen Unterkunftsarten (wie z. B. 5-Sterne-Camping) und seine liebliche Altstadt mit bunten Fischerhäuschen, die Lagune von Caorle usw einiges mehr zu bieten als Bibione. Nichtsdestotrotz ist auch Bibione ein netter Urlaubsort, an dem man sich sicher wohlfühlen kann.

Welcher Strand in Caorle ist besser?

Die Strände von Caorle können wohl kaum in besser und schlechter geteilt werden. Stattdessen muss man unterscheiden, welche Ansprüche man an einen Strand hat und was man sich von seinem Strandtag erwartet. Grundsätzlich ist der Levante-Strand (im Osten) weniger tief als der Ponente-Strand (im Westen), und ist damit besser für Familien mit Kindern geeignet. Gleichzeitig gibt es am Levante-Strand aber auch einen luxuriösen Strandclub names „White Oasis”. Am Weststrand hingegen wurden vor einigen Jahren natürliche Pools im Meer gebaut, die viele Besucher anziehen.

Mit dem Bus nach Caorle fahren

Nach Caorle fährt man am besten mit einem Reisebus, da es einem die Suche nach einem Parkplatz, das lange Sitzen am Lenkrad und die umständliche Fahrt mit dem Zug erspart. Natürlich ist die Anreise mit dem eigenen Auto oder Zug auch möglich. Mit dem Zug nach Caorle ist allerdings etwas aufwändig, da es direkt in Caorle keinen Bahnhof gibt. Man muss also zuerst nach San Doná di Piave, Portogruaro oder Doná di Piave – alle liegen ca. 30 Minuten von Caorle entfernt.

Was kann man in Caorle machen?

In Caorle gibt es eine große Auswahl an Aktivitäten – für Schönwetter genauso wie für Regentage. Bei schönem Wetter empfiehlt es sich natürlich, einen gemütlichen Tag am Strand zu verbringen, im Meer zu planschen und sich zu sonnen. Oder aber man nutzt eines der vielen Sportangebote wie Beachvolleyball, Radtouren, SUP-Touren oder Windsurfen. Ebenso lohnt sich immer ein Ausflug zur Lagune von Caorle oder in den historischen Ortskern. Aber auch Schlechtwetter-Aktivitäten gibt es zur Genüge: Empfehlenswert ist z. B. ein Ausflug ins Sea Life oder Tropicarium, oder aber eine ausgiebige Shoppingtour durch die zahllosen Geschäfte Caorles.

Christophorus Reisen - Ihr Tiroler Reiseunternehmen - 4.5 von 5 Sterne auf Basis von 158 Bewertungen.