25. April 2023
10 Min. Lesezeit

Malta Sehenswürdigkeiten: Diese 11 Spots musst du unbedingt sehen

Wenn du ein Reisender bist, der nach beeindruckenden Orten sucht, die von einer vielfältigen Geschichte geprägt sind, dann ist Malta genau das Richtige für dich. In diesem Beitrag entführen wir dich auf eine Entdeckungsreise zu den 11 wichtigsten Sehenswürdigkeiten, die dieses faszinierende Land zu bieten hat.

Lass dich von der reichen Kultur und den historischen Schätzen Maltas verzaubern und freue dich auf unvergessliche Erlebnisse, die diese wunderschöne Inselgruppe für dich bereithält.

1. Die Hauptstadt Valletta

Valletta, Malta – Panoramablick auf die Skyline von Valletta bei Sonnenaufgang

St. John’s Co-Cathedral: bei deinem Malta-Abenteuer darf ein Besuch der beeindruckenden St. John’s Co-Cathedral in Valletta nicht fehlen. Die prächtige Barockkirche, die zwischen 1573 und 1578 erbaut wurde, ist ein wahres Meisterwerk der Architektur und Kunst. Bestaune die reich verzierten Decken, prunkvollen Altäre und den beeindruckenden Marmorboden, der mit zahlreichen Grabplatten geschmückt ist.

Ein absolutes Highlight ist das Oratorium, in dem du Caravaggios berühmtes Gemälde „Die Enthauptung Johannes des Täufers“ bewundern kannst.

Ad
Die besten Reiseziele im Mai Der Mai ist der Monat, an dem die Natur wieder zum Leben erwacht und die Temperaturen steigen. Es ist die perfekte Zeit, um sich auf ein Abenteuer zu begeben. Wir haben ein paar Tipps für dich, wohin du im Mai reisen solltest! Jetzt neue Reiseziele entdecken

Grandmaster’s Palace & Upper Barrakka Gardens: nach dem Besuch der St. John’s Co-Cathedral solltest du unbedingt den Grandmaster’s Palace erkunden, der ehemals als Residenz der Großmeister des Malteserordens diente und heute der Amtssitz des maltesischen Präsidenten ist. Entdecke die prachtvollen Säle, historischen Gemälde und Rüstungen, die dir einen Einblick in die Geschichte Maltas gewähren.

Anschließend laden die Upper Barrakka Gardens zum Entspannen ein. In den terrassenförmig angelegten Gärten genießt du einen atemberaubenden Blick auf den Grand Harbour und die gegenüberliegende Stadt Vittoriosa.

Lass dich von der Schönheit der maltesischen Hauptstadt verzaubern!

2. Die historische Stadt Mdina

Panorama der Stadt Mdina

Eines der absoluten Highlights unter den Malta Sehenswürdigkeiten ist die historische Stadt Mdina. Die beeindruckende, mittelalterliche und von Festungsmauern umgebene Stadt wird dich mit ihrer Schönheit und ihrem reichen kulturellen Erbe begeistern. Hier erwarten dich drei eindrucksvolle Orte, die du auf keinen Fall verpassen solltest.

St. Paul’s Kathedrale: Dieses prachtvolle Bauwerk ist ein Meisterwerk der Barockarchitektur und beherbergt faszinierende Kunstwerke, darunter Gemälde von Mattia Preti und eine beeindruckende Deckenmalerei. Die prunkvollen Altäre und das silberne Baldachin über dem Hauptaltar sind ebenfalls ein Muss für jeden Besucher.

Palazzo Falson: Das prächtige Palazzo Falson, auch bekannt als das Normannenhaus, ist ein wahres Schmuckstück unter den mittelalterlichen Palästen Maltas. Die liebevoll restaurierten Räume sind heute ein Museum, das wertvolle Sammlungen von Kunst, Antiquitäten und Raritäten beherbergt und einen faszinierenden Einblick in das Leben der maltesischen Oberschicht im Laufe der Jahrhunderte bietet.

Die Stadtmauern und Bastionen: Nicht zuletzt solltest du einen Spaziergang entlang der beeindruckenden Stadtmauern und Bastionen von Mdina unternehmen. Von hier aus genießt du einen atemberaubenden Blick auf die umliegende Landschaft und die nahegelegene Stadt Rabat. Der perfekte Ort, um die Schönheit Maltas in vollen Zügen zu erleben und einzigartige Erinnerungsfotos zu schießen.

3. Die Tempel von Ħaġar Qim und Mnajdra

Ħaġar Qim ist eine megalithische Tempelanlage auf der Mittelmeerinsel Malta, die aus der Ġgantija-Phase (3600-3200 v. Chr.) stammt.

Wenn du ein Fan von historischen Stätten und beeindruckenden prähistorischen Bauwerken bist, dann dürfen die Tempel von Ħaġar Qim und Mnajdra auf deiner Malta-Reise nicht fehlen. Diese beiden beeindruckenden Tempelanlagen, die zwischen 3600 und 3200 v. Chr. erbaut wurden, zählen zu den ältesten frei stehenden Gebäuden der Welt und sind daher ein absolutes Highlight unter Maltas Sehenswürdigkeiten.

Die Tempel von Ħaġar Qim liegen auf einer Anhöhe mit atemberaubendem Blick auf das Meer und sind für ihre gut erhaltenen Steinstrukturen bekannt. Nur 500 Meter entfernt findest du die Tempel von Mnajdra, die wegen ihrer einmaligen astronomischen Ausrichtung besonders interessant sind. Hier kannst du Zeuge werden, wie die Sonne während der Sommer- und Wintersonnenwende perfekt durch die Tempeltore scheint. Beide Tempelanlagen sind UNESCO-Weltkulturerbestätten und bieten dir die Möglichkeit, tief in die Geschichte Maltas einzutauchen und die beeindruckenden architektonischen Fähigkeiten der prähistorischen Menschen zu bestaunen.

4. Die Blaue Grotte

Blaue Grotte auf der Insel Malta

Eine der atemberaubendsten Malta-Sehenswürdigkeiten, die du auf keinen Fall verpassen solltest, ist die Blaue Grotte. Diese beeindruckende Felsformation befindet sich an der südöstlichen Küste der Insel und ist ein wahres Naturwunder. Die Grotte besteht aus einer Reihe von sechs Höhlen, die alle durch das kristallklare, tiefblaue Wasser miteinander verbunden sind. Das besondere Merkmal dieses Ortes ist das faszinierende Farbenspiel, das durch die Reflexion des Sonnenlichts auf dem Wasser entsteht und die Höhlen in ein schillerndes Blau taucht.

Um die volle Schönheit der Blauen Grotte zu erleben, empfiehlt es sich, eine Bootstour zu unternehmen, die dich direkt in das Herz dieses Naturwunders führt. Die beste Zeit für einen Besuch ist am frühen Vormittag, wenn das Sonnenlicht die Farben am intensivsten erscheinen lässt. Vergiss nicht, deine Kamera mitzunehmen, denn die Blaue Grotte bietet unvergessliche Fotomotive und wird dir ein unvergleichliches Erlebnis in deiner Malta-Reise bescheren.

5. Das Fischerdorf Marsaxlokk

Traditionelle Luzzu (Boote) im Hafen des Fischerdorfs Marsaxlokk, Malta

Ein Besuch in Malta wäre nicht vollständig ohne die malerischen Fischerdörfer zu erkunden, und Marsaxlokk steht ganz oben auf der Liste der Malta Sehenswürdigkeiten. Dieses charmante Dorf ist bekannt für seine farbenfrohen Luzzu-Boote, die im Hafen vor Anker liegen, und für seinen lebhaften Markt am Sonntag. Hier kannst du nach lokalen Schätzen stöbern, frischen Fisch kaufen und die authentische maltesische Atmosphäre genießen.

Schlemme an einem der vielen Straßenstände oder in den umliegenden Restaurants und probiere die köstlichen Meeresfrüchtegerichte, für die die Gegend berühmt ist. Nachdem du den Markt erkundet hast, darfst du auf keinen Fall den St. Peter’s Pool verpassen.

Diese beeindruckende natürliche Badebucht liegt nur wenige Minuten von Marsaxlokk entfernt und ist der perfekte Ort, um in der Sonne zu entspannen und im kristallklaren Wasser zu schwimmen. Die felsige Umgebung bietet spektakuläre Aussichten und zahlreiche Möglichkeiten zum Schnorcheln und Tauchen. Genieße die ruhige Atmosphäre des St. Peter’s Pools und vergiss nicht, deine Kamera mitzunehmen, um die atemberaubende Schönheit dieses maltesischen Geheimtipps festzuhalten.

6. Die Insel Gozo

Das wunderschöne Azure Window, ein natürlicher Bogen und berühmtes Wahrzeichen auf der Insel Gozo bei Sonnenuntergang

Die Insel Gozo, Maltas kleine Schwester, beherbergt einige der faszinierendsten Sehenswürdigkeiten des Archipels. Beginne deine Erkundungstour in Victoria, der Hauptstadt von Gozo, die auch als Rabat bekannt ist. Hier findest du die beeindruckende Zitadelle, eine historische Festungsanlage, die über der Stadt thront. Lass dich von den gut erhaltenen Befestigungen und der atemberaubenden Aussicht auf die umliegenden Landschaften verzaubern.

Weiter geht es zu den Ġgantija Tempeln, einer der ältesten frei stehenden Bauwerke der Welt. Diese prähistorischen Tempel stammen aus der Jungsteinzeit (3600-3200 v. Chr.) und wurden von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Lass dich von der schieren Größe und den geheimnisvollen Ursprüngen dieser beeindruckenden Strukturen faszinieren. Zum Abschluss deines Besuchs auf Gozo solltest du die Ta‘ Pinu Wallfahrtskirche nicht verpassen. Diese wunderschöne Basilika ist ein bedeutendes religiöses Zentrum und Pilgerstätte, das von vielen Gläubigen besucht wird. Die einzigartige Architektur und die friedliche Atmosphäre der Kirche bieten einen besonderen Ort der Ruhe und Besinnung inmitten der malerischen Landschaft Gozos.

Füge diese Sehenswürdigkeiten auf jeden Fall zu deiner Malta-Reise hinzu und erlebe die Vielfalt von Gozo hautnah.

7. Die Roten Türme von Mellieħa

Der Rote Turm von Mellieħa, Malta

Eine der faszinierendsten Malta Sehenswürdigkeiten, die du unbedingt besichtigen solltest, sind die Roten Türme von Mellieħa. Diese beeindruckenden, historischen Bauten, auch bekannt als St. Agatha’s Tower oder Fort Mellieħa, wurden im 17. Jahrhundert errichtet und dienten einst als militärische Wachtürme zur Verteidigung der maltesischen Küste. Sie verdanken ihren Namen der markanten roten Farbe, die sich von der umliegenden Landschaft abhebt und weithin sichtbar ist.

Der Hauptturm, St. Agatha’s Tower, thront majestätisch auf einer Anhöhe und bietet einen atemberaubenden Panoramablick auf die Insel und das Mittelmeer. Bei klarer Sicht kannst du sogar die Nachbarinsel Gozo erkennen. Der Zugang zum Turm ist für eine kleine Gebühr möglich, die zur Erhaltung der historischen Stätte beiträgt. Nimm dir die Zeit, die verschiedenen Räume und die beeindruckende Architektur des Turms zu erkunden, während du mehr über die Geschichte und Bedeutung dieser einzigartigen Sehenswürdigkeit auf Malta erfährst.

8. Die Dingli Cliffs

Luftaufnahme der Dingli-Klippen, Malta

Die Dingli Cliffs zählen zweifellos zu den beeindruckendsten Malta-Sehenswürdigkeiten, die du auf deiner Reise unbedingt besichtigen solltest. Diese faszinierenden Klippen erstrecken sich entlang der Westküste Maltas und erreichen an ihrem höchsten Punkt eine Höhe von rund 253 Metern über dem Meeresspiegel. Die schroffen Felsformationen bieten dir nicht nur eine atemberaubende Aussicht auf das tiefblaue Mittelmeer, sondern auch auf die kleine, unbewohnte Insel Filfla, die etwa fünf Kilometer südwestlich von Malta liegt.

Die Dingli Cliffs sind ein Paradies für Naturliebhaber und bieten zahlreiche Möglichkeiten für Outdoor-Aktivitäten wie Wandern, Radfahren oder einfach nur Spaziergänge entlang der Küste. Dabei kannst du die einzigartige Flora und Fauna Maltas entdecken und den malerischen Sonnenuntergang genießen, der dich mit seiner Farbenpracht verzaubern wird. Vergiss nicht, deine Kamera mitzubringen, um die unvergesslichen Momente festzuhalten!

Die Dingli Cliffs sind nicht nur ein absolutes Must-See für jeden Malta-Besucher, sondern auch ein Ort, der dich mit seiner Schönheit und Faszination in den Bann ziehen wird.

9. Die Drei Städte: Birgu, Senglea und Cospicua

Luftaufnahme der drei Städte: Vittoriosa, Senglea und Cospicua

Ein absolutes Highlight deiner Malta-Reise ist ein Besuch der Drei Städte: Birgu (Vittoriosa), Senglea (Isla) und Cospicua (Bormla). Diese historischen Orte bieten dir eine beeindruckende Mischung aus Geschichte und Kultur sowie einige der atemberaubendsten maltesischen Sehenswürdigkeiten.

In Birgu erwartet dich das imposante Fort St. Angelo, eine mächtige Festung, die aufgrund ihrer strategischen Lage den Großteil der Insel überblickt. Hier kannst du die beeindruckenden Verteidigungsanlagen besichtigen und in die Geschichte der Ritter des Johanniterordens eintauchen.

Weiter geht es zum Malta Maritime Museum, das sich in einem ehemaligen königlichen Arsenal befindet. In diesem Museum erfährst du alles über die maritime Geschichte Maltas und bestaunst eine beeindruckende Sammlung an Schiffen und maritimen Objekten. Schließlich solltest du die idyllischen Gardjola Gardens in Senglea besuchen, die eine Oase der Ruhe und Entspannung bieten.

Von hier aus hast du eine atemberaubende Aussicht auf den Grand Harbour und die umliegenden Städte. Die Gärten sind außerdem berühmt für ihren ikonischen Wachturm, der ein Symbol für Wachsamkeit darstellt.

Lass dich von der Schönheit und Geschichte dieser drei bezaubernden Städte verführen und entdecke das authentische Malta abseits der touristischen Trampelpfade.

10. Die Tarxien Tempel

Prähistorische Tarxien-Tempel. Gozo (Maltesische Inseln). Etwa 3600 v. Chr. erbaut.

Die faszinierenden Tarxien Tempel sind eine der wichtigsten maltesischen Sehenswürdigkeiten, die du unbedingt besuchen solltest. Als beeindruckende prähistorische Stätte, die zwischen 3600 und 2500 v.Chr. erbaut wurde, bieten diese Tempel einen einzigartigen Einblick in die Frühgeschichte Maltas. Die Tempelanlage besteht aus vier separaten Strukturen, die in ihrer Architektur und ihrem Design bemerkenswerte Unterschiede aufweisen.

Ein besonderes Merkmal der Tarxien Tempel sind die zahlreichen kunstvollen Steinreliefs und Skulpturen, die du bei deinem Besuch bestaunen kannst. Hier findest du unter anderem Abbildungen von Tieren, spiralförmigen Mustern und faszinierenden anthropomorphen Statuen. Die bekannteste Statue ist die „Fat Lady“, eine monumentale Skulptur, die eine Fruchtbarkeitsgöttin darstellen soll. Die Tarxien Tempel sind nicht nur ein beeindruckendes Zeugnis der prähistorischen Kultur Maltas, sondern auch ein faszinierendes Beispiel für die frühe Megalith-Architektur.

Bei deinem Besuch auf Malta solltest du dir diese einzigartige Sehenswürdigkeit nicht entgehen lassen!

11. Die Blaue Lagune auf Comino

Blaue Lagune Comino, Malta

Ein wahres Paradies erwartet dich auf der kleinen Insel Comino, die zwischen Malta und Gozo liegt. Hier findest du die atemberaubende Blaue Lagune, eine der bekanntesten maltesischen Sehenswürdigkeiten. Die Blaue Lagune ist berühmt für ihr kristallklares, türkisblaues Wasser und ihre malerische Umgebung.

Du wirst dich fühlen, als wärst du in der Karibik gelandet!

Das flache Wasser der Blauen Lagune ist ideal zum Schwimmen und Schnorcheln. Die Umgebung bietet zudem zahlreiche Möglichkeiten für Wanderungen und Spaziergänge, um die beeindruckende Naturkulisse zu erkunden. Um das traumhafte Fleckchen Erde zu erreichen, kannst du eine Fähre oder ein Wassertaxi von Malta oder Gozo aus nehmen. Allerdings möchten wir dich darauf hinweisen, dass die Blaue Lagune in der Hochsaison sehr überlaufen sein kann. Daher empfehlen wir, entweder früh am Morgen oder außerhalb der Hauptsaison zu besuchen, um das einmalige Erlebnis in vollen Zügen zu genießen.

Zusammenfassung

Malta, ein kleines Inselarchipel im Mittelmeer, ist ein wahres Paradies für Reisende, die auf der Suche nach einer beeindruckenden Mischung aus Kultur, Geschichte und Natur sind. Bei deinem Besuch darfst du diese 11 unverzichtbaren Sehenswürdigkeiten nicht verpassen, die dir einen guten Einblick in das geben, was die Inseln zu bieten haben.

Entdecke die prähistorischen Tempel von Ħaġar Qim und Mnajdra, spaziere durch die engen Gassen der alten Hauptstadt Mdina und bestaune das prächtige Fort St. Angelo in Vittoriosa. Lass dich von den prächtigen Farben und der einzigartigen Atmosphäre der Blauen Grotte verzaubern und erlebe die beeindruckenden Klippen und das kristallklare Wasser der Golden Bay.

Malta ist ein unvergessliches Reiseziel, das für jeden Geschmack etwas zu bieten hat. Tauche ein in die maltesische Geschichte, genieße die atemberaubenden Ausblicke und entdecke die einzigartige Atmosphäre, die Malta zu einem unvergesslichen Reiseziel macht. Besuche die beeindruckende St. John’s Co-Kathedrale in Valletta, entdecke die geheimnisvollen Ġgantija-Tempel auf Gozo oder erkunde die versteckten Schätze der Drei Städte. Egal, wohin dein Abenteuer dich auf den maltesischen Inseln führt, du wirst sicherlich mit unvergesslichen Erinnerungen und einer tiefen Wertschätzung für die Schönheit und Vielfalt von Malta nach Hause zurückkehren.

Was muss ich auf Malta gesehen haben?

Malta, ein Mittelmeerjuwel, bietet zahlreiche Sehenswürdigkeiten wie die Hauptstadt Valletta mit ihrer Festungsanlage, die historische Stadt Mdina, die beeindruckende Blaue Grotte und die prähistorischen Tempel von Ħaġar Qim und Mnajdra.

Auf Malta erwarten dich einzigartige Sehenswürdigkeiten wie das bunte Fischerdorf Marsaxlokk, die beeindruckenden Klippen und Türme von Mellieħa auf Gozo, die kulturell reichen Drei Städte (Birgu, Senglea und Cospicua), die geheimnisvollen Tarxien Tempel und die traumhafte Blaue Lagune auf Comino. Entdecke die faszinierende Geschichte und Architektur Maltas, die unvergessliche Erlebnisse für jeden Reisenden bieten.

Was ist das Besondere an Malta?

Malta bietet ideale Bedingungen für Sonnenanbeter mit heißen, trockenen Sommern, milden Wintern und etwa 300 Sonnentagen, was es zu einem der sonnigsten Reiseziele Europas macht. Entdecke Maltas faszinierende Sehenswürdigkeiten, von historischen Stätten wie der eindrucksvollen Hauptstadt Valletta bis hin zu malerischen Küstenorten wie Marsaxlokk. Lass dich von der Vielfalt der Insel verzaubern und erlebe unvergessliche Momente.

Wie viele Tage braucht man in Malta?

Um Maltas Sehenswürdigkeiten ausgiebig zu erkunden, ist eine Woche ausreichend, während 10 Tage ideal sind, um alle Top 11 Sehenswürdigkeiten entspannt zu besichtigen.

Ad
Entdecke die Karibik im Mittelmeer
Jetzt Flug oder Reise buchen

Sichere dir jetzt deinen persönlichen Beratungstermin und hinterlasse uns eine Nachricht

Du hast noch Fragen und möchtest mit einem unserer Reiseberater sprechen? Hier kannst du schnell und einfach einen Termin in einem unserer Reisebüros in Tirol vereinbaren.

NEU: Unsere Mobilen Reiseberater für den Bezirk Kufstein, Kitzbühel und Landkreis Traunstein beraten dich gerne bei dir zu Hause oder in deinem Lieblingscafe.

10 Tipps für einen außergewöhnlichen Roadtrip durch Italien
Malta Hotel – Unsere Lieblingshotels auf Malta
Christophorus Reisen - Ihr Tiroler Reiseunternehmen - 4.5 von 5 Sterne auf Basis von 158 Bewertungen.