Insel Lefkas - Strand Kasiki

Lefkas – Reisebericht

Kalimera amorfo nisi Lefkada

Lefkas ist eine urtypische griechische Insel nordwestlich der Halbinsel Peleponnes, welche mit einer Brücke mit dem Festland verbunden ist. Der Name der Insel leitet sich vom griechischen Wort für „weiß“ ab, bezeichnend für die aus dem Meer ragenden weißen Felsen, die der Insel ihren Namen verleihen.

Wusstest du, dass sich die griechische Lyrikerin Sappho aus Liebeskummer von einem dieser weißen Felsen ins Meer gestürzt haben soll? Nichts desto trotz darfst du hier die spektakulären Sonnenuntergänge nicht versäumen, denn da schimmern die Felsklippen dann in einem warmen Orange.


Bereits beim Anflug auf Preveza konnten wir von oben die herrlich grüne Vegetation und die unberührten weißen Strände von Lefkas erblicken. Ein Garant für unzählige Postkartenmotive!

Am Flughafen angekommen, empfing uns die Reiseleitung herzlichst. Wir machten uns sofort auf den Weg nach Ligia. Ein idealer Ausgangspunkt, um die Inselhauptstadt Lefkada zu besuchen, welche nicht nur eine intakte Altstadt und einen Hafen voller Segelboote, sondern auch ein pulsierendes Nachtleben bietet.

Die Reise führt uns weiter nach Nidri, eine bezaubernde Hafenstadt mit landestypischen Tavernen und Frühstückspensionen. Ein Abendessen im Restaurant „Panorama“ direkt am Hafen, dürft ihr euch keineswegs entgehen lassen.

Von Nidri aus schipperten wir mit dem Fährschiff in Richtung Meganisi, ein Kleinod direkt vor Lefkas, mit nur zweihundert Einwohnern. Ein Eldorado für ruhesuchende Individualisten.


Stress hat hier Pause!

Wer das offene Meer liebt, sollte unbedingt an die Westküste zu den herrlichen Stränden Milos- oder Kathisma Beach.
Natürlich „strandeten“ auch wir hier, beginnend mit einem Besuch des kleinen Städtchens Agios Nikitas – eine von Tavernen gesäumte Fußgängerzone zum Meer, ein Ort zum Flanieren und Genießen.


Ein kleiner Tipp: Erkundigt die Insel per Mietauto, damit euch keiner der zauberhaften Winkel entgeht. 

Besucht mich und entschleunigt!

Carmen Mayer

Mein persönliches Fazit:

Lefkas ist ein Juwel im Ionischen Meer mit ursprünglich gastfreundlichem Charakter, keineswegs auf Massentourismus ausgerichtet.

Rimini und Cesenatico – Reisebericht
Reisebericht Kalamata
Christophorus Reisen - Ihr Tiroler Reiseunternehmen - 4.5 von 5 Sterne auf Basis von 143 Bewertungen.