Caorle Strand

Caorle Strand – Badeurlaub an der Oberen Adria

Der Caorle Strand (Venezia) wird durch die Altstadt in zwei Teile geteilt: den Oststrand – Levante und den Weststrand – Ponente. In beiden Strandbädern von Caorle trifft das Meer auf lange breite weiße Sandstrände, welche sich in ihrer Schönheit nichts nachstehen. Am Caorle Spiaggia lebt die Seele der Adria Italiens. 

Ausgezeichnet mit der blauen Flagge der schönsten Strände, hat der Küstenabschnitt nicht nur optisch für jeden Urlauber eine Menge zu bieten. Angefangen bei Spielplätzen für die Kleinsten, über Deluxe-Abteilungen für Liebhaber des luxuriösen Reisens bis hin zu Hundestränden und kulinarischer Versorgung jeder Art. Hier an der Küste der Adria steht fantastischen Urlaubstagen nichts im Weg.

Was beide Strände so besonders macht und warum sich eine Reise in diese Region Italiens auf jeden Fall lohnt, erfährst du im folgenden Beitrag.

Caorle Levante-Strand

Der Levante-Strand liegt im Osten von Caorle und ist der sogenannte Stadtstrand. Er ist über zwei Kilometer lang und reicht von der Altstadt und dem Bau-Beach bis nach Porto Falconera in der Nähe der Lagune von Caorle

Caorle Levante-Strand

Da es hier besonders flach ins Meer geht, werden vor allem Familien mit kleinen Kindern an diesem Strandbereich unbeschwerte Sommertage verbringen können, ohne sich zu sehr um die Jüngsten zu sorgen. 

Bekannt ist der Oststrand unter anderem für die sogenannte White Oasis, ein Strandbad, in dem Gäste ein luxuriöses Badeerlebnis genießen können. Geräumige weiße Pavillons, Sun-Beds und kleine Tische sorgen für ein wundervolles Urlaubsgefühl.

Wer sich eher für Kunst und Kultur interessiert, sollte einen Ausflug zur Madonna dell’Angelo, eine kleine Wallfahrtskirche, welche vom Levante-Strand aus zu erkennen ist, machen. 

Caorle Levante-Strand
Madonna dell’Angelo

Caorle Ponente-Strand

Im Westen von Caorle erreicht man den Ponente-Strand. Er ist mit einer Länge von 1800 Metern etwas kürzer als der Oststrand und reicht von der Altstadt bis zur Mündung des Flusses Livenza, zwischen Caorle und Porto Santa Margherita.
Im Kontrast zum Deluxe-Bereich des Ostens ermöglicht hier die sogenannte Green Oasis mit einem Café, einem Restaurant und einem Swimmingpool mit Meerblick ein Rundum-Sorglos-Paket für deinen Urlaub.

Da das Meer hier deutlich mehr Tiefe hat, ist der Weststrand der richtige Anlaufpunkt, für alle, die gerne schwimmen. 

Sechs schwimmende Plattformen wurden hier als natürliche Pools mitten im Meer errichtet und begeistern jedes Jahr tausende Besucher des Caorle Strandes.

Du möchtest den Abend mit einem gemütlichen Spaziergang ausklingen lassen? Auf der Scogliere Viva kannst du entspannt am Meer flanieren und den Tag mit einer leckeren Kugel Gelato aus einem der vielen Cafés auf der anderen Straßenseite abschließen. 

Was der Caorle Strand zu bieten hat

Am Strand von Caorle ist die Ausstattung mit Sonnenschirmen und Liegen selbstverständlich. Zusätzlich hat der Küstenabschnitt aber noch einiges mehr zu bieten. 

Bereits seit einigen Jahren ist die Küste von Caorle mit der Blauen Flagge ausgezeichnet, ein Symbol für die schönsten, saubersten, am besten zugänglichen und umweltfreundlichsten Strände. Wichtige Auswahlkriterien sind etwa eine geringe Umweltbelastung und schadstofffreies Meerwasser.

Der Caorle Strand schmückt sich zudem mit der Grünen Flagge, eine Auszeichnung für besonders kinderfreundliche Strände. Im flachen Wasser in Ufernähe, sauberem Sand zum Bau von Sandburgen, sowie auf bunten Spielplätze kommen selbst die Kleinsten auf ihre Kosten.

Neben täglichen Serviceleistungen wie einem Animationsprogramm ermöglicht auch ein Babysitting Service die ein oder andere freie Urlaubsstunde im Liegestuhl für die Eltern.

Natürlich gibt es auch jede Menge Bars, Cafés und Restaurants, wo man sich durch die italienische Küche schlemmen kann.

Tipp INSIDER TIPP

In der Strandbar Il Calligaro gibt es eine große Auswahl an verschiedenen Snacks und Getränken. Der perfekte Ort, um sich gemütlich einen Aperol Spritz oder eine Kugel Gelato zu gönnen.

Für alle Sportbegeisterten gibt es einige Volleyball- und Boccia-Felder sowie Fitnesszonen und ein tägliches Aktivitätsprogramm. Caorle lässt in den Ferien keine Langeweile aufkommen. Hier gilt aber natürlich: Alles kann, nichts muss! 

Am gesamten Caorle Strand bzw. in beiden Strandbädern gibt es genügend Sanitäranlagen, welche barrierefrei und sehr sauber sind. 

Am Levante-Strand befindet sich der Bau Beach, ein Strandabschnitt, der für die Vierbeiner und ihre Besitzer ausgestattet ist, um den Tag am Meer zu genießen, ohne andere Badegäste zu stören. Am Ponente-Strand wurde als Gegenstück die Pets’s Beach Arena eingerichtet. Hierbei handelt es sich um einen freien Strandabschnitt, welcher durch Hinweisschilder begrenzt ist. Mit einer Leine und einem Maulkorb für mittelgroße und große Rassen kann man hier mit seinem Hund an der Strandpromenade und am Hundestrand spazieren gehen oder im Meer schwimmen. Das Beste daran – für deinen treuen Begleiter muss kein Aufpreis gezahlt werden.

Dir ist sicheres Schwimmen unter jeden Wetterbedingungen besonders wichtig? Kein Problem für den Caorle Strand! Die Wasserrettung ist den ganzen Sommer im gesamten Bereich auf gesamt 22 Rettungstürmen präsent, da die Sicherheit am Strand hier höchste Priorität hat. 

Kurz gesagt, der Strand von Caorle hat wirklich alles, was es braucht, um einen ruhigen und angenehmen Urlaub zu erleben. Überhaupt gibt es einige Gründe für einen Urlaub in Caorle!

Schöne Strände in Caorle Umgebung

Wer den Caorle Strand bereits ausgiebig genossen hat und gern etwas Abwechslung möchte, kann sich die schönen Strände in Caorle Umgebung anschauen. Und das sogar, ohne einen weiten Weg auf sich zu nehmen. Hierfür ist beispielsweise der Strand von ValleVecchia in Richtung Bibione sehr zu empfehlen. 

Für alle, die zum Beispiel in einer Ferienwohnung im Lido Altanea in Caorle wohnen, lohnt es sich, die Strände der Umgebung zu erkunden. Sehr viele sind in kürzester Zeit erreichbar und zeigen den Besuchern oftmals ein anderes Gesicht der Adria und lassen sich mit einem Ausflug in die umliegendenden Städte verbinden. 

Vom Lido di Jesolo über Brussa bis nach Trieste ist ein Strand schöner als der andere. Angefangen beim Naturstrand bei der Oase Valle Vecchia, über die Fischerhäuschen in der Lagune von Caorle bis hin zum Ferienort Duna Verde in dem den Aktivitätsmöglichkeiten keine Grenzen gesetzt sind. Du möchtest gern durch den Yachthafen schlendern und das Nachtleben genießen? Dann darf ein Abend in Porto Santa Margherita auf keinen Fall fehlen!

Jeder Ort hat seinen ganz eigenen Charme und schaffen Vielfalt nicht nur in deinem Urlaub, sondern insbesondere an der italienischen Küste. 

Caorle Strandpause mit diesen Tipps

Nach einer Reihe von Badetagen in Caorle kommt eine Strandpause oft gelegen. Gut also, dass Caorle und seine Umgebung noch einiges mehr zu bieten hat. Mögliche Aktivitäten:

  • ein Spaziergang entlang der Strandpromenade zur Wallfahrtskirche Madonna dell’ Angelo
  • eine Radtour in und um Caorle
  • ein Tag im Wasserpark Aquafollie
  • eine Besichtigung des Dom von Caorle mit seinem beeindruckenden Glockenturm 
  • ein Besuch der Oase Valle Vecchia
  • ein Ausflug in die umliegenden Küstenstädte wie beispielsweise Bibione
  • ein ganzer Tag in der weltbekannten Stadt der Liebe – Venedig
  • den herrlich freien Strand von Eraclea Mare in Venetien

In Caorle wird es auf keinen Fall langweilig. Egal, ob groß oder klein – für jeden wird hier der Urlaub zum Erlebnis. Wer einmal da gewesen ist, kommt garantiert wieder!

Jesolo Strand - kilometerlanger Sandstrand in Italien
Jesolo Strand – kilometerlanger Sandstrand in Italien
Ein Jesolo Shopping Erlebnis: Die Lido di Jesolo Einkaufsstraße
Jesolo Shopping Erlebnis: Die Lido di Jesolo Einkaufsstraße
Christophorus Reisen - Ihr Tiroler Reiseunternehmen - 4.5 von 5 Sterne auf Basis von 158 Bewertungen.