Reisen in Covid-19-Zeiten
Procida - bunte Fischerinsel in Süditalien

Procida – bunte Fischerinsel in Süditalien

Procida ist mit nur vier Quadratkilometern Größe eine recht kleine Fischerinsel in Süditalien. Sie ist nicht nur für ihre farbenfrohen Häuserfassaden bekannt, sondern auch für ihre Karfreitagsprozession. Viele der ehemaligen Bewohner kehren hierfür auf die kleine Insel jedes Jahr zurück. 

Im Gegensatz zu den benachbarten Inseln Capri und Ischia verirren sich nur vergleichsweise wenige Urlauber hierher. Die Insel Procida gilt nach wie vor als Geheimtipp. Wenn auch als eher kleine Insel bekannt, sie geizt nicht mit ihren landschaftlichen und kulturellen Reizen. Der bezaubernde Ort Procida ist dabei Namensgeber für die gesamte Insel. 

Erfahre in unserem Beitrag , was so besonders an Procida ist, was du dir unbedingt ansehen solltest und warum Procida zu Italiens Kulturhauptstadt 2022 ernannt wurde.

Das Besondere an Procida

Das Besondere an Procida ist seine Ursprünglichkeit. Die bunten Häuser und engen Gassen sorgen beispielsweise im Fischerdorf Procida für typisch italienisches Flair und eine romantische Stimmung. Der Hafen Marina Grande ist nicht nur ein beliebtes und bekanntes Fotomotiv, hier befindet sich mit dem Istituto Nautico auch die älteste Seefahrschule Europas.  

Das benachbarte Inselchen Vivara ist über eine Brücke mit Procida verbunden. Das Naturschutzgebiet ist für die Öffentlichkeit generell geschlossen und kann nur bei Voranmeldung besucht werden. 

Wie überall in Italien gibt es auch hier eine ganz besondere kulinarische Spezialität. Bei den Lingua di Procida handelt es sich um zungenförmiges Gebäck aus Blätterteig, das mit Creme (meistens aus Zitronen) gefüllt ist. Die Insel Procida ist nämlich für ihre Zitronen bekannt, die wie auch an der Amalfiküste hauptsächlich zu Limoncello verarbeitet werden.

Auch in Sachen Klima kann die kleine Insel im Golf von Neapel punkten. Sie ist umgeben von türkisblauem Wasser und lockt mit angenehm mediterranem Klima und nur wenigen Regentagen – alles Zutaten für einen perfekten Urlaub im Mittelmeer. 

Ischia liegt auch nur einen Katzensprung von Procida entfernt. Die „grüne Insel„, wie sie liebevoll genannt wird, geizt nicht mit schönen Plätzen. Als Vulkaninsel ist sie bekannt für ihre heißen Thermalquellen, wo man teilweise das ganze Jahr über sogar im warmen Meerwasser baden kann. In ca. 15 bis 25 Minuten kommst du mit der Fähre von Procida direkt nach Ischia – perfekt für einen Tagesausflug.

Procida ist Kulturhauptstadt Italiens 2022

Procida wurde für 2022 als Kulturhauptstadt Italiens benannt. In Italien gelten die einzelnen Ortsteile Procidas als etwas ganz Besonderes. Die Auszeichnung ist aber nicht nur Ortschaften wie Terra Murata, Corricella, Chiaiolella und Pozzuoli mit ihrem ursprünglichen Flair geschuldet. Auch die traditionelle Karfreitagsprozession, die sogenannte „Processione dei Misteri”, die ihren Ursprung im Jahr 1627 hat, ist mit ein Grund für die Ernennung zur Kulturhauptstadt 2022.

Wo liegt Procida?

Wo liegt Procida?

Die kleine Insel Procida liegt im Golf von Neapel und gehört zur Region Kampanien. Unweit der Amalfiküste befindet sich Procida in prominenter Lage – es ist eine Nachbarinsel von Ischia und Capri. Ebenso wie die Insel Ischia ist Procida vulkanischen Ursprungs und gilt als eine der malerischsten Eilande in ganz Italien.

Da Procida nicht weit von Neapel und dem Festland entfernt ist, bietet es sich für einen Tagesausflug an.

Wie kommt man auf die Insel Procida?

Procida ist schnell und einfach von mehreren Häfen erreichbar. Fähren und Tragflächenboote legen beispielsweise mehrmals täglich im Hafen von Neapel (Napoli) Richtung Procida ab. Weitere Optionen, um vom Festland aus auf die Insel Procida zu gelangen, sind Pozzuoli und Sorrent (Sorrento). Außerdem gibt es eine Fährverbindung von Casamicciola auf Ischia sowie von Capri (über Neapel).

Wie kommt man auf die Insel Procida?

Die Insel selbst ist klein genug, um zu Fuß erkundet zu werden. Im Hafen Marina di Procida stehen zusätzlich Minibusse und Dreiradroller bereit für ein komfortables Weiterkommen.

Procidas Sehenswürdigkeiten

Die Insel Procida erfreut sich nicht nur bei Italienern, sondern auch bei Touristen aus Europa immer größerer Beliebtheit. Die Ernennung zur italienischen Kulturhauptstadt 2022 wird zudem dazu beitragen, die Bekanntheit der Insel im Golf von Neapel zu steigern. Nachfolgend aufgelistet findest du einige der Sehenswürdigkeiten, die du dir bei einem Besuch auf Procida keinesfalls entgehen lassen solltest.

Und solltest du alle Winkel der Insel entdeckt haben, gibt es weitere wunderschöne und lohnenswerte Ausflugsziele in unmittelbarer Nähe. So zum Beispiel Neapel auf dem Festland, wie auch der Vesuv und die Stadt Pompeji.

Terra Murata

Oberhalb von Marina Corricella gelegen, ist die mittelalterliche Festung Terra Murata nach einem steilen Anstieg erreichbar. Die Mühe lohnt sich jedenfalls.

Hinter den gut erhaltenen Stadtmauern befindet sich der Palazzo d’Avalos, der auf eine wechselvolle Geschichte zurückblicken kann. Die Festung, die im 16. Jahrhundert auf dem höchsten Punkt der Insel erbaut wurde, diente zwischen 1830 und 1988 als Gefängnis für Schwerverbrecher und gefürchtete Mafiabosse. Heute ist davon freilich nichts mehr zu spüren und du kannst von hier aus einen wunderbaren Panoramablick über den Golf von Neapel genießen.

mittelalterliche Festung Terra Murata
Festung Terra Murata

Chiaiolella

Chiaiolella ist mit seinem Yachthafen, der Marina di Chiaiolella, besonders bei Seglern beliebt. Außerdem befindet sich hier auch der beliebteste Strand der Insel, der mit kristallklarem Wasser und angenehmen Temperaturen zum Schwimmen und Sonnenbaden einlädt.

Durst und Hunger kannst du in einem der Cafés oder Restaurants entlang der Promenade stillen. Hier lässt sich außerdem herrlich das Treiben abseits vom Massentourismus beobachten.

Chiaiolella
Chiaiolella

Corricella

Auch Corricella gruppiert sich um einen alten Hafen, der Marina Corricella. Mit ihrer Ursprünglichkeit und den unverwechselbaren bunten Häusern ist die Insel Procida wie gemacht für eine Filmkulisse. Hier in der Marina Corricella wurde unter anderem „Il Postino – Der Postmann” und „Der talentierte Mr. Ripley” gedreht.

Corricella
Corricella

Angeblich wurden die Fassaden in verschiedenen Farben gestrichen, damit die heimkehrenden Fischer ihr Zuhause bereits aus der Ferne erkennen konnten.

Corricella ist außerdem Heimat des Klosters Santa Margherita Nuova, das auf deinem Weg nach Terra Murata einen Abstecher lohnt. Viele nette Lokale laden vor oder nach der Wanderung zum Verweilen ein.

San Michele Arcangeloin Corricella

Neben dem Palazzo d’Avalos hat das zu Corricella gehörende Terra Murata noch eine weitere Sehenswürdigkeit zu bieten: Die nach dem Schutzpatron der Insel, dem Erzengel Michael, benannte Abtei San Michele Arcangelo wurde im 11. Jahrhundert gegründet und im 17. bis 19. Jahrhundert gründlich umgebaut. Sie beherbergt zahlreiche wertvolle Kunstwerke, so zum Beispiel eine historische, permanent aufgebaute Krippe mit Figuren aus dem 18. Jahrhundert. 

Procidas Strände

Da die Insel Procida vulkanischen Ursprungs ist, sind die Strände von feinem schwarzen Sand geprägt. Der beliebteste Badestrand liegt, wie bereits erwähnt, vor den Toren von Chiaiolella.  Da er flach ins Meer abfällt ist er besonders bei Familien mit kleinen Kindern beliebt. Entlang der rund 16 Kilometer langen Küste ist genug Platz für weitere tolle Strände.

  • Der Strand von Ciraccio ist nur durch zwei Tuffsteinfelsen vom Strand von Chiaiolella getrennt. Von hier geht der Blick Richtung Ischia. Am Nachmittag weht oft eine herrlich erfrischende Brise.
  • Der Strand Chiaia liegt in einer ruhigen Bucht und ist vom Meer her oder über eine Treppe mit 186 Stufen zu erreichen. Er bietet den angeblich schönsten Ausblick aller Strände auf der Insel – und zwar auf Corricella sowie auf Capri. Bei guter Fernsicht ist sogar der Vesuv zu sehen.
  • Direkt am Hafen von Marina Grande befindet sich der Strand La Lingua. Dieser Kiesstrand ist einer der kleinsten und am wenigsten frequentierten Strände auf der Insel. Das Meer ist trotz der Nähe zum Fährhafen tiefblau und sauber.
  • Der Strand Silurenza liegt unweit des Hafens von Marina Grande. Er ist schnell und einfach zu erreichen und daher besonders bei Familien mit Kindern beliebt.
  • Der Strand Pozzo Vecchio wurde durch den Film „Il Postino – Der Postmann” berühmt und gehört zu den landschaftlich reizvollsten der Insel. Er liegt unterhalb des städtischen Friedhofs, was zu seiner besonderen Atmosphäre beiträgt.

Tipp Insidertipp

Es gibt zudem zahlreiche kleine Felsbuchten, die häufig gut versteckt liegen. Nicht selten hast du dort das Meer ganz für dich allein.

Fazit: Warum Procida noch immer ein Geheimtipp ist!

Fazit: Warum Procida noch immer ein Geheimtipp ist!

Die Ursprünglichkeit der Insel, gepaart mit der Freundlichkeit der Inselbewohner und dem Duft nach Meer und frischen Zitronen, machen den Reiz von Procida aus. Angesichts der malerischen Ortschaften, in denen die bunten Häuser wie aufeinander gestapelt wirken, erscheint es überraschend, dass Procida nach wie vor ein Geheimtipp ist.

Ganz anders als auf den beiden berühmten Nachbarinseln Capri und Ischia spielt der Tourismus auf Procida nämlich (noch) eine untergeordnete Rolle. Das könnte sich aber durch die Ernennung zur italienischen Kulturhauptstadt 2022 bald ändern.

Wenn du dir bei deinem nächsten Urlaub im südlichen Italien selbst ein Bild vor Ort machen möchtest und noch einige Tipps und Hinweise brauchst, dann kontaktiere die Experten von Christophorus Reisen. Gerne verraten sie ihre persönlichen Highlights oder unterstützen dich bei der Buchung deines Reisetraums.

Amalfiküste - Postkartenidylle und Limoncello
Amalfiküste – Postkartenidylle und Limoncello
Capri - Inselparadies im Mittelmeer
Capri – Inselparadies im Mittelmeer
Christophorus Reisen - Ihr Tiroler Reiseunternehmen - 4.5 von 5 Sterne auf Basis von 158 Bewertungen.