Reisen in Covid-19-Zeiten
Capri - Inselparadies im Mittelmeer

Capri – Inselparadies im Mittelmeer

Die Insel Capri vereint spektakuläre Felsformationen aus Kalkstein und Tuffstein mit dem tiefen Blau des Mittelmeers und duftenden Gärten. Capri ist anders als die Nachbarinseln Ischia und Procida nicht vulkanischen Ursprungs. 

Auf engstem Raum hat die Insel Capri für jeden Geschmack etwas zu bieten. So ist es kein Wunder, dass es immer schon auch die Reichen und Schönen angezogen hat. Bereits der römische Kaiser Tiberius fühlte sich hier wohl. Er ernannte Capri im Jahr 26 n. Chr. zu seinem Regierungssitz und herrschte von hier aus über das römische Reich. Heute ist die Insel Capri als mondänes Urlaubsziel und als Sehnsuchtsort im Mittelmeer bekannt.

Lass dich von der Schönheit Capris in unserem Beitrag verzaubern. Die Region Kampanien im südlichen Italien bietet einen ganz besonderen Flair. 

Wie kommt man auf die Insel Capri?

Wie kommt man auf die Insel Capri?
Anreiseübersicht Capri

Da die kleine Insel keinen eigenen Flughafen hat, erfolgt die Anreise nach Capri in der Regel via Neapel.

Ad
Entdecke die Karibik im Mittelmeer
Jetzt Flug oder Reise buchen

Neapel ist gut mit dem Flugzeug, Zug oder eigenen Auto erreichbar. Von hier legen laufend Fähren und Schnellbote zur Insel Capri ab.

Ebenso wie die anderen Inseln im Golf von Neapel wird der Hafen von Capri, die Marina Grande, regelmäßig von verschiedenen Orten auf dem Festland angesteuert. So ist eine Fahrt über das Mittelmeer nach Capri auch von der Amalfiküste, etwa von Sorrent oder von Positano aus, möglich.

Tipp Wichtige Info zur Automitnahme auf die Insel

Die Mitnahme des eigenen Autos auf die Insel ist übrigens nicht empfohlen. Die meiste Zeit des Jahres ist es für Nichtbewohner ohnehin verboten. In der übrigen Zeit gestaltet sich die Parkplatzsuche, wie so oft in Italien, eher schwierig.

Capris Sehenswürdigkeiten & Ausflugsziele

Die Insel Capri besteht aus zwei Gemeinden mit jeweils rund 7.000 Einwohnern. Mit ihrem milden Klima und der immergrünen Vegetation ist sie das ganze Jahr über ein beliebtes Reiseziel, sei es um zu wandern, Rad zu fahren oder einfach nur zu entspannen.

Auch in Sachen Sehenswürdigkeiten hat sowohl die Gemeinde Capri als auch Anacapri viel zu bieten, sodass ein Aufenthalt auf der Insel garantiert nicht langweilig wird. Die interessantesten Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele haben wir im folgenden Abschnitt zusammengefasst.

Die Blaue Grotte

Die Blaue Grotte oder Grotta Azzurra verdankt ihren Namen dem tiefen Blau. Im Inneren der Grotte entsteht dies dadurch, dass sich das Tageslicht von außen im Meerwasser reflektiert.

Im Nordwesten der Insel Capri gelegen, kann die Höhle durch einen nur knapp 1,5 Meter hohen Zugang vom Meer her erreicht werden. Während die Grotte bereits in der Antike als Heiligtum genutzt wurde, wurde sie erst im Jahr 1826 durch den deutschen Dichter August Kopisch wiederentdeckt. Diese Entdeckung war es auch, die dazu führte, dass immer mehr Touristen auf die Insel kamen.

Die Blaue Grotte auf Capri
Die Blaue Grotte – Grotta Azzurra

Marina Grande & Marina Piccola

Während im Hafen Marina Grande die Fähren und Ausflugsboote anlegen, ankern im Hafen Marina Piccola unzählige Jachten und Segelboote.

Von Marina Grande im Norden der Insel führt eine Seilbahn zur Piazza Umberto im Zentrum der Gemeinde Capri. Von hier bietet sich ein traumhafter Ausblick über den Golf von Neapel bis zum Festland. Bei klarer Sicht ist sogar der Vesuv in der Ferne zu erkennen.

Die Piazza Umberto, auch als La Piazzetta oder „Kleiner Platz” bekannt, ist das pulsierende Herz von Capri.

Marina Grande & Marina Piccola
Marina Grande – Hafen von Capri

Monte Solaro

Mit 589 Metern Höhe ist der Monte Solaro die höchste Erhebung auf Capri. Der Ausblick von dort oben ist traumhaft. Der Gipfel kann sowohl zu Fuß als auch mit dem Sessellift von der Piazza Vittoria in Anacapri aus erreicht werden.

Am Ende der Seilbahnfahrt oder der rund 1,5 Stunden dauernden Wanderung erwartet dich neben dem Panoramablick auch eine Café, in dem du dich ausruhen und eine Stärkung zu dir nehmen kannst.

Capri - Monte Solaro
Monte Solaro

Wo ist es am schönsten auf Capri?

Die Frage nach dem schönsten Ort auf der Insel Capri lässt sich nur schwer beantworten. Für viele Besucher gilt die blaue Grotte als absolutes Highlight, während andere die Felsformationen der Faraglioni im Süden der Insel bevorzugen. Mit einer Höhe von 111 m ist der Faraglione di Terra der höchste der vier Faraglioni Felsen. Ein besonders schöner Ausblick auf die Faraglioni bietet sich von den Augustusgärten oder von Tragara aus.

Wo ist es am schönsten auf Capri?
Faraglioni Felsen

Neben der Blauen Grotte und den Faraglioni gibt es auf Capri noch eine weitere Besonderheit der Natur zu entdecken: Der Arco Naturale ist ein natürlicher Steinbogen, der über einen steilen Wanderweg erreicht werden kann.

Bei der Via Krupp handelt es sich um einen steilen Pfad. Der Serpentinenweg wurde wie die bereits erwähnten Gärten des Augustus vom deutschen Industriellen Alfred Krupp angelegt. Beide zählen heute zu den besonders beliebten Sehenswürdigkeiten auf Capri.

Wo ist es am schönsten auf Capri?
Via Krupp

Zu guter Letzt ist Capri auch für seine herrlichen Ausblicke bekannt: Von hier reicht der Blick bis zum Vesuv und über die sorrentinische Halbinsel. Der viel besungene Sonnenuntergang rundet das Kaleidoskop natürlicher Schönheiten und Naturschauspiele auf Capri ab.

Capris Architektonische Highlights

Neben der wunderbaren Landschaft geizt Capri auch nicht mit architektonischen Reizen. Die Villa Jovis („Villa des Jupiter”) ist ein Palast, der von Kaiser Tiberius oder Tiberio, wie er im Italienischen heißt, erbaut wurde. Die gut erhaltenen Gemäuer reichen bis ins Jahr 27 n. Chr. zurück und Kaiser Tiberius regierte von hier aus elf Jahre lang das römische Reich.

Die architektonische Landschaft der Insel wird durch zahlreiche Villen jüngeren Datums komplettiert. Ein beliebtes Ausflugsziel ist die Villa San Michele, die vom schwedischen Schriftsteller Axel Munthe erbaut wurde. Von den Gärten der Villa aus bieten sich traumhafte Ausblicke über den Ort Capri mit seinem Hafen. In der Ferne sind der Vesuv und die Halbinsel Sorrent sichtbar.

Capresische Spezialitäten

Wie jede andere Region in Italien hat auch Capri seine eigenen kulinarischen Besonderheiten. Wie der Name vermuten lässt, hat die sogenannte Torta Caprese ihren Ursprung auf der Insel. Und während die Entstehung eigentlich auf ein Missgeschick zurückgeführt werden kann, hat sich der saftige Schokoladenkuchen mittlerweile zu einem echten Klassiker der italienischen Küche entwickelt. Angeblich vergaß ein Konditor, der einen Kuchen für einen Mafia-Boss backen sollte, das Mehl. Um den Mafioso nicht zu verärgern, servierte er den Kuchen aber trotzdem. Statt Mehl verwendete er gemahlene Mandeln und diese sorgen heute noch für die besonders saftige Konsistenz der Torta Caprese.

Auch die beliebte Vorspeise Insalata Caprese mit Tomaten, Mozzarella und Basilikum hat ihren Ursprung wohl auf Capri. Wobei die Debatte über die genauen Wurzeln bis heute andauert. Fakt ist, dass für das klassische Rezept Büffelmozzarella aus der Region Neapel verwendet werden sollte. Anders als in unseren Breitengraden sollte außerdem kein Balsamico verwendet werden, damit der Eigengeschmack des Mozzarellas nicht abgeschwächt wird.

Capresische Spezialitäten - insalata caprese
Insalata Caprese

Stars und Sternchen auf der Insel Capri

Stars und Sternchen, die Schauspiel-Elite und der Geldadel – sie alle geben sich jeden Sommer auf Capri ein Stelldichein.  Die Insel Capri ist somit bekannt als Urlaubsziel der Reichen und Schönen. Auch bei deutschen, schweizerischen und österreichischen Urlaubern steht Capri hoch im Kurs. Es stellt sich daher oft die Frage, ob Capri teuer ist.

Während die Immobilienpreise hier zu den höchsten in ganz Italien zählen, muss ein Ausflug oder mehrtägiger Aufenthalt auf Capri nicht das gesamte Urlaubsbudget sprengen. Wie auch sonst im Leben kommt es bei den Preisen ganz auf persönliche Vorlieben sowie auf den Standard an, egal, ob in Sachen Unterkunft oder Verpflegung.

Nicht zu vergessen: Die traumhaften Ausblicke sind häufig kostenlos zu haben!

Capri als berühmter Namensgeber

Die Beliebtheit von Capri hinterlässt auch abseits der Insel ihre Spuren und zahlreiche Produkte sind nach der Insel Capri benannt.

  • Die Caprihose ist das wohl bekannteste Beispiel. Die dreiviertellange, eng anliegende Damenhose mit geschlitztem Saum wurde von der Deutschen Sonja de Lennart entworfen, die sie nach ihrem liebsten Reiseziel benannte.
  • Der Autohersteller Ford benannte seinen Ford Capri nach der Insel. Das Modell hätte eigentlich Colt heißen sollen, dieser Name wurde jedoch schon vom Konkurrenten Mitsubishi für eines seiner Modelle benutzt.
  • Ebenso wie das Fruchteis Capri wurde auch das Fruchtsaftgetränk Capri Sun in Anlehnung an die frischen Orangen und Zitronen der Insel benannt.
Ad
Entdecke die Karibik im Mittelmeer
Jetzt Flug oder Reise buchen

Procida - bunte Fischerinsel in Süditalien
Procida – bunte Fischerinsel in Süditalien
Christophorus Reisen - Ihr Tiroler Reiseunternehmen - 4.5 von 5 Sterne auf Basis von 158 Bewertungen.