Reisen in Covid-19-Zeiten
Strandurlaub in Italien: Die schönsten Strände der Mittleren Adria

Strandurlaub in Italien: Die schönsten Strände der Mittleren Adria

Die Mittlere Adria in Italien steht für traumhafte, kilometerlange Strände mit feinstem Sand. Flaches und kristallklares Wasser in den Badeorten Rimini & Cesenatico, Ravenna und Cattolica machen die Adriaküste nicht nur zum perfekten Reiseziel für den Strandurlaub allein oder zu zweit. Ähnlich wie in der Oberen Adria, die vor allem für die Urlaubsorte Jesolo, Lignano, Caorle, Triest, Bibione, Grado und natürlich Venedig bekannt ist, hat auch die Mittlere Adria ein vielfältiges Angebot für jeden. Gerade für den Familienurlaub ist sie ideal. Und dank der kulturellen Angebote der Region kommen Nachteulen sogar beim Partyurlaub auf ihre Kosten.

Die schönsten Strände der mittleren Adria

Lange Sandstrände und atemberaubende Steilküsten zeichnen das Bild der mittleren Adria. Dabei lassen sich wunderschöne Naturstrände genauso finden wie unzählige Strandabschnitte der einzelnen Badeorte, wo Sonnenschirme, Liegen und Liegestühle bereitstehen.

Um diese Vielfalt erleben zu können, müssen keine weiten Wege zurückgelegt werden. Ob kostenloser Strand oder kostenpflichtiger Privatstrand, hier ist für jeden etwas dabei – egal, ob allein oder zu zweit, als Familie oder für die Strandparty. 

Hier sind die schönsten Strände der Mittleren Adria, die den Adria Urlaub zum unvergesslichen Erlebnis machen.

Strand von Cattolica

Der Strand von Cattolica an der nördlichen Grenze der Region Emilia-Romagna lädt durch sein warmes, klares Wasser zum ausgiebigen Schwimmen ein. Aber das ist noch längst nicht alles, denn auch an Möglichkeiten für andere Freizeitaktivitäten mangelt es nicht.

Strand von Cattolica
Strand von Cattolica

Am Strand selbst können Sonnenschirme und Liegen gemietet werden – ideal für ein paar entspannte Stunden in der Sonne. Der Sand ist weich, der Boden flach und starker Wellengang ist selten, was den Strand zu einer hervorragenden Wahl für Familien macht. 

Wer es aktiver mag, kann Wasserausrüstung mieten. Aber auch auf dem Trockenen muss sich niemand langweilen: Die vorhandenen Tennisplätze und Fitnesscenter sind eine tolle Möglichkeit, um den Urlaub an der Mittleren Adria abwechslungsreich zu gestalten.

Zu erreichen ist der Strand von Cattolica – je nach Lage der Unterkunft – mit dem Auto, dem Bus, dem Taxi oder zu Fuß. Einige Hotels liegen direkt am Strand, zur Hauptsaison kann es also durchaus belebt werden am Strand von Cattolica. Aber keine Sorge, es ist genügend Platz für alle da!

Strand von Gabicce Mare

Der Strand von Gabicce Mare ist eine Strandperle der Mittleren Adria! Wer die Natur liebt, der wird auch den Strand von Gabicce Mare genießen – oder vielmehr die vielen kleinen Strände dieses schönen Küstenabschnitts. Zwischen den Stränden befinden sich kleine Häfen, die erkundet werden können, genauso wie schroffe, eindrucksvolle Felsen.

Strand von Gabicce Mare
Strand von Gabicce Mare

Der Hauptstrand von Gabicce Mare überzeugt mit seinem flachen Sandstrand, der ideal zum Schwimmen und Plantschen geeignet ist. Strandliegen und Sonnenschirme können gemietet werden, außerdem gibt es Bereiche für Kinder und Sportler. Darüber hinaus stehen sogar Duschen mit warmem Wasser und Strandabschnitte mit WLAN zur Verfügung. Bars und Restaurants sind fußläufig zu erreichen und bieten die Möglichkeit für einen leckeren Mittagssnack oder ein gutes Glas Wein zwischendurch.

Etwas weiter nördlich, nicht weit vom Strand, kommen auch Wanderfreunde auf ihre Kosten, die hier eine Menge Grün finden werden. Ruhe und Entspannung, fernab vom Trubel – das zeichnet diese Gegend aus.

Diese Mischung aus Sandstrand, kulturellem Angebot und Natur macht den Strand von Gabicce Mare zu einem der schönsten der mittleren Adria.

Strand von Rimini

Der Strand von Rimini zählt wohl zu einem der beliebtesten Ziele der Mittleren Adria. Hier wird alles geboten, was die Strände dieser Region Italiens so besonders und so beliebt macht: Sie sind flach, der weiche, helle Sand strahlt in der Sonne, das flache Wasser ist sauber und durch die vielen Rettungsdienste gibt es kaum Strände, die sicherer sind – perfekt für Kinder und Nichtschwimmer. In 150 Strandabschnitte teilt sich der voll ausgestattete Strand in Rimini. Dieser bietet noch so viel mehr als Badespaß.

Strand von Rimini
Strand von Rimini

Auch das kulturelle Angebot weiß zu überzeugen. Bars und Restaurants befinden sich ebenso am Strand, wie Nachtclubs – ideal für Nachteulen. Dazu kommen Badestrände mit Live-Musik. Orte wie der Malatesta-Tempel vermitteln die Geschichte der Region. Zusätzlich gibt es Fitnessstudios, welche von Krafttraining über Entspannung in Whirlpools bis hin zu Yoga für jeden etwas zu bieten haben. Die besten Tipps für deinen Urlaub in Rimini findest du in unserem Beitrag „Reisetipps für Rimini und Cesenatico“

Spiaggia delle Tamerici in Cesenatico

Mittlere Adria einmal anders erleben am Spiaggia delle Tamerici in Cesenatico, einer der wohl grünsten Strände der Adriaküste Italiens. Dieser öffentliche Sandstrand ist nicht einfach nur irgendein Strand: Er ist ein umweltgerechter und gleichzeitig der erste renaturierte Sandstrand Italiens. Bäume dienen hier als natürliche Sonnenschirme. Der Strand selbst teilt sich durch Hecken in Areale ein.

Spiaggia delle Tamerici in Cesenatico
Spiaggia delle Tamerici in Cesenatico

Trotz dieser Rücksichtnahme auf die Natur ist der Strand bestens ausgestattet. Unweit vom Strand befindet sich außerdem ein ganz besonderer Bereich: Der Garten am Meer. Diese Grünfläche, die sich über zwei Kilometer erstreckt, ist ideal für einen Spaziergang, zum Radfahren, zum Joggen oder zum Sporttreiben. Kinder können sich hier auf kleinen Spielplätzen die Zeit vertreiben. Pavillons und Bänke laden zwischen den Blumen und Bäumen zum Entspannen ein.

Etwas südlich von Cesenatico befindet sich der fünf Hektar umfassende Pinienhain von Zadina. Er gehört zum Naturschutzgebiert “Riserva Naturale Pineta di Ravenna”.  Wer nach Schatten, Ruhe und dem angenehmen Duft von Harz sucht, wird hier fündig. Spielplätze und Wanderwege runden das Erlebnis ab.

Lagune von Comacchio

Die Lagune von Comacchio oder Lidi di Comacchio, die zwischen Venedig und Rimini liegt, glänzt durch ihre vielfältigen Strände – insgesamt sieben an der Zahl. Sie alle sind flach und bestehen aus weichem Sand, und doch hat jeder Strand seinen ganz eigenen Charme.

Lagune von Comacchio
Lagune von Comacchio

So ist der “Strand der Wunder” das perfekte Ziel für einen Familienurlaub mit Kindern. Hier können Sandburgen gebaut und Schatzsuchen unternommen werden. Der Lido delle Nazioni ist ideal für alle Sportbegeisterten. Wer es lieber nostalgisch mag, der ist am Strand von Punta Maistra bestens aufgehoben, wo der alte Leuchtturm die Blicke auf sich zieht.

Unweit der Lagune liegt außerdem die Stadt Ravenna. Dort können Besucher die typischen Mosaike bewundern, mit denen viele der Gebäude bunt verziert sind, darunter die Basilika Sant’Apollinare Nuovo.

Tipp INSIDER TIPP

Im Frühjahr lassen sich in dieser Region der italienischen Adria Flamingos in der Lagune nieder, um in den Salinen zu nisten. Manche bleiben sogar das ganze Jahr über. Mit ein wenig Glück ist hier also ein ganz besonderes Naturschauspiel zu erleben.

Strand von Senigallia

Der Strand von Senigallia hat einen besonderen Namen: Samtstrand. Warum er so heißt, ist nicht schwierig herauszufinden: Der Sand dieses Strandes ist so fein und weich, dass er sich wie Samt auf der Haut anfühlt. Wer möchte das nicht gerne einmal selbst fühlen?

Strand von Senigallia
Strand von Senigallia

Der Strand hat nicht nur unglaublich weichen Sand, sondern auch Wasser in herausragender Qualität: Seit 1997 kann sich das kristallklare Nass immer wieder die begehrte Blaue Flagge sichern, die nur besonders saubere und sichere Strände erhalten.

Der hervorragend ausgestattete Strand wird von den Restaurants und anderen Angeboten in unmittelbarer Nähe abgerundet.

Strand von Riccione

Die grüne Perle der Adria: Riccione. Dieser Spitzname kommt nicht von ungefähr: Eine Vielzahl an Gärten, Alleen und Wälder von Pinien zeichnen das Bild dieser Gegend.

Strand von Riccione
Strand von Riccione

Riccione ist zudem ein Badeort mit malerischen Stränden. An diesen Stränden kann jeder das richtige Angebot für sich finden, egal ob allein oder zu zweit, als Familie oder mit sportlichen Ambitionen. Denn neben Sandstränden mit Möglichkeiten für Wassersport warten auch Aquaparks und eben die einzigartige Natur auf die Besucher.

Übrigens: Es gibt hier sogar einen “Women’s Beach”, an dem Frauen unter sich bleiben und die Zeit am Strand entspannt verbringen können.

Strände von Ravenna

Die Provinz Ravenna hat gleich mehrere feinsandige Strände zu bieten, die einen Besuch wert sind:

Marina di Ravenna ist ein Badeort in unmittelbarer Nähe zur Stadt. Eine gute Gelegenheit, um in einem der vielen Restaurants die hervorragende Küche der Region zu probieren. Neben einem einladenden Sandstrand gibt es hier etwas Besonderes: Das Wrack einer Bohrinsel ist heute der Lebensraum für seltene Pflanzen und Tiere und – immer in Rücksicht auf die Natur – ein mögliches Ziel für Taucher.

Strände von Ravenna
Marina di Ravenna

Punta Marina ist beliebt bei Familien. Neben dem Strand können hier die Therme und das Spa genossen werden. Die Pinienwälder, die sich ebenfalls hier befinden, sind großartig für Wanderungen – eine echte Natur-Idylle. Von Hängebrücken aus zeigt sich der Sonnenaufgang von seiner besten Seite.

Der Lido Adriano ist besonders bei jungen Menschen beliebt. Die moderne Stadt mit ihren kulturellen Angeboten, aber auch den vielen Shopping-Möglichkeiten und Bars zieht sie genauso an wie die Fitnessstudios und die Whirlpools direkt am Strand. Aber natürlich ist für alle Altersklassen etwas dabei. So befinden sich hier außerdem ein Golfplatz und Kartbahnen. 

Strände von Ravenna
Lido Adriano

Der Badeort Lido di Classe ist ein Dorf, das direkt an ein Naturschutzgebiet grenzt und ist somit perfekt für Wanderungen. Aber auch Aktivitäten wie Windsurfen, Wasserski und sogar Segeln kommen nicht zu kurz.

Strände von Ravenna
Lido di Classe

Badeurlaub in der italienischen Adria Tipps & Empfehlungen

Ein Urlaub an der Mittleren Adria kann ein echtes Erlebnis sein – ganz egal, ob es ein Familienurlaub, ein eher sportlicher, kulinarischer oder kultureller Urlaub, Strandurlaub, ein Partyurlaub oder etwas ganz anderes werden soll.

Ein paar Dinge sollten trotzdem beachtet werden. So können sich Dienstleistungen wie die Bereitstellung der Sonnenschirme oder Liegestühle ganz schön summieren, sofern es sich nicht um den Privatstrand eines Hotels handelt, wo dies im Preis inkludiert ist.

Was Unterkünfte betrifft, so sind besonders Hotels und Ferienwohnungen beliebt – es gibt sie an jedem Ferienort. Doch es finden sich auch Campingplätze an der Adria. Besonders für den Urlaub mit der Familie bieten sich die beiden letzteren Möglichkeiten an, denn diese fallen deutlich günstiger aus – und die Kids freuen sich bestimmt auch, wenn es statt ins Hotel für einen Tag in den Wasserpark geht.

Wer nach der Mittleren Adria noch nicht genug hat, der sollte sich unbedingt auch die Südliche Adria ansehen. Hier ein paar Urlaubsziele, die man sich dort auf keinen Fall entgehen lassen sollte:

  • Friaul Julisch Venetien
  • Gargano
  • Otranto
  • Milano Marittima
  • Apulien
  • Bari
  • Ancona

Wir wünschen eine unvergessliche Zeit an der italienischen Adriaküste!

Unsere Lieblingshotels in Rimini und Cesenatico
Mittlere Adria - Italien Urlaub genießen an der Adria
Mittlere Adria – Italien Urlaub genießen an der Adria
Christophorus Reisen - Ihr Tiroler Reiseunternehmen - 4.5 von 5 Sterne auf Basis von 158 Bewertungen.