Reisetipps für einen Urlaub in Rimini und Cesenatico

Rimini – viel mehr als nur Party!

Spät aufstehen nach langen Nächten und den ganzen Tag am Strand chillen, bevor es am Abend wieder auf die Piste geht!? Diese Vorstellung ist in vielen Köpfen, wenn wir Rimini hören! Aber ist das wirklich alles? Meine Antwort lautet ganz klar – NEIN, das ist nicht alles.

Rimini hat eine wunderschöne Altstadt. Diese wird geprägt von Bauwerken aus der Römerzeit. Am besten startet ihr euren Bummel am Augustusbogen, einem der ältesten Triumphbögen aus der römischen Antike. Lasst euch einfach treiben, spaziert durch die Gassen, macht eine Pause in einem der zahlreichen Cafés und genießt das „dolce far niente“. Unbedingt probieren müsst ihr eine Piadina – ein ganz dünnes Fladenbrot, das zusammengeklappt und mit verschiedenen Füllungen gegessen wird.
DER Snack der Region und unfassbar gut!

Am Mittwoch und am Samstag ist Markttag in der Altstadt (Piazza Cavour). Zahlreiche Stände mit den verschiedensten Produkten lassen unsere Herzen höher schlagen, einfach zum Genießen. Aber auch an den anderen Tagen ist der Platz einen Besuch wert, weil er diesen ganz typisch italienischen Charme versprüht. Trinkt einen Café oder Cappuccino, hört die Stimmen und Geräusche, die über den Platz hallen und entflieht der Hektik des Alltags! Ein Bauwerk, das ihr euch auch auf jeden Fall ansehen solltet, ist die Ponte Tiberio (Tiberiusbrücke): begonnen wurde mit ihrem Bau unter Kaiser Augustus (63 v.Chr. bis 14 n.Chr.) und unter Tiberius (14 – 37 n.Chr.) fertiggestellt. Ein wirklich schönes Fotomotiv für alle Selfie-Macher und Instagramer!

Abschließen möchte ich mit einem persönlichen Tipp: am Corso d’Augusto findet ihr das „Visitor Center ARimini Caput Viarum“: Untergebracht in einem wunderschönen alten Gewölbe befindet sich dieses kleine multimediale und interaktive Museum, das euch durch die Geschichte Riminis führt (Eintritt war bei meinem Besuch gratis!) – echt sehenswert!

San Marino

Lust auf ein wenig mehr?

Wie wäre es mit einem Ausflug nach San Marino? Nur ca. eine halbe Stunde Autofahrt entfernt liegt die vermutlich älteste bestehende Republik der Welt, deren Geschichte angeblich bis ins Jahr 301 zurückführt. San Marino ist der fünftkleinste Staat der Welt, zählt aber zu den Reichsten. Hier wird der Euro als Währung genutzt, obwohl der Staat nicht Mitglied der Europäischen Union ist. Ein Spaziergang auf den Monte Titano zur „Rocca Gualta“ solltet ihr unbedingt auf eure „to do Liste“ setzen. Der Ausblick bei schönem Wetter ist absolut traumhaft. Außerdem lohnt sich ein Bummel durch die historische Altstadt, die seit 2008 zum UNESCO Weltkulturerbe gehört. Viele Besucher kommen aber nicht nur wegen der Sehenswürdigkeiten, sondern auch zum Shopping nach San Marino. In den verwinkelten Gassen finden sich zahlreiche Geschäfte und Boutiquen. Ein sehr beliebtes Souvenir sind die Euro-Münzen und Briefmarken aus San Marino und Briefmarken!

Misano Adriatico

Ein ganz besonderer Platz ! Warum? – Motorsportfans wissen es! In ca. 30km Entfernung von Rimini liegt der Misano World Circuit Marco Simoncelli, ein Mekka für alle Liebhaber PS-starker Motorräder. Seit 2007 gastiert der MotoGP Zirkus wieder auf der Traditionsstrecke an der Adria, ebenso wie die Superbike-WM. Zudem stammen viele der italienischen Fahrer aus der Gegend, was die Fans zu Zehntausenden an den Rennwochenenden an die Strecke pilgern lässt, um ihren „Helden“ zu unterstützen. Das muss man einfach mal erlebt haben! Viel Spaß!

Mit dem Rad in und um Caorle
Cala Spinosa - Wandern, Klettern, Schnorcheln & Tauchen
Wetter auf Sardinien und die beste Reisezeit
Christophorus Reisen - Ihr Tiroler Reiseunternehmen - 4.5 von 5 Sterne auf Basis von 143 Bewertungen.