Ein Ausflug nach Neapel

Während eines Aufenthaltes auf der Insel Ischia bietet sich unbedingt auch ein Ausflug in der Umgebung an. 

Unser Tipp für deinen Tagesausflug: ein Besuch der süditalienischen Stadt Neapel.

Los geht’s mit der Expressfähre ab Casamicciola. Die Schnellfähren zwischen dem Festland und Ischia verkehrt mehrmals täglich und in nur gut einer Stunde erreicht man schon den Hafen von Neapel.

Die Kosten für das Fährticket liegen – je nach Saison und Unternehmen – bei ca. € 25,00 pro Person und Strecke.

Beim Verlassen der Fähre herrscht hektisches Treiben am Hafen, aber wir schlängeln uns zwischen Einheimischen und Touristen durch und marschieren schnurstracks Richtung Altstadt von Neapel.

Geschichte Neapels

Die Stadt Neapel kann auf eine lange und bewegte Geschichte zurückblicken.

Bereits um 700 v. Chr. gründeten die Griechen eine Siedlung im heutigen Stadtgebiet von Neapel.
Etwa 500 v. Chr. begann auf dem Gebiet der Altstadt eine zweite Stadt zu entstehen – diese bekam den Namen Neapolis – die neue Stadt.

Unter der griechischen Herrschaft entstand eine Hochkultur und der unter der Stadt befindliche Tuffstein wurde abgebaut. Bauwerke aus der griechischen Zeit sind kaum entdeckt worden, lediglich Reste der Stadtmauer – diese kann man noch heute auf der Piazza Bellini sehen – und einige andere Strukturen.

Vom Mittelalter bis ins 18. Jahrhundert zählte Neapel zu den größten Städten Europas und war Heimat vieler bedeutender Künstler.

Unsre Top 6 Sehenswürdigkeiten von Neapel:

  1. Ein Bummel durch die Altstadt Neapels. Diese wurde 1995 zum UNESCO-Weltkulturerbe ernannt. Zahlreiche Kirchen und Palazzi, dazwischen die engen Gassen, wo die Händler in ohrenbetäubender Lautstärke ihre Waren anbieten. Beim Schlendern durch das Labyrinth an schmalen Gassen und zwischen dicht aneinander stehenden Palazzi entdeckt man immer wieder schöne, sonnige Plätze – Piazze.
  2. Weihnachtskrippen im Sommer? In der sogenannten Krippenstraße herrscht das ganze Jahr über „Weihnachtsstimmung“. Ja, richtig gelesen! In Neapel gibt es gleich eine ganze Straße die sich ausschließlich dem „presepe napoletano“, der neapolitanischen Weihnachtskrippe widmet. In den Manufakturen kann man den Krippenbauern über die Schulter schauen und in den Geschäften, die ganz speziellen Puppen für Weihnachtskrippen bewundern.
  3. Napoli Sotterranea – die Unterwelt. Tief unter Neapel erstreckt sich ein Labyrinth aus Tuffsteinhölen, welche in vergangenen Zeiten den Bewohnern Neapels als Zufluchtsort und im zweiten Weltkrieg als lebensrettender Luftschutzbunker diente. Heute kann man Abschnitte im Rahmen einer Führung besichtigen.
  4. Festung Castel Sant’Elmo auf dem Hügel Vamero. Seit 1982 ist das Castel öffentlich zugänglich. Unter anderem ist die Kunsthistorische Bibliothek dort untergebracht. Wir schlendern um die Festung und genießen den tollen Ausblick über die Stadt und den Hafen – und natürlich zum Vesuv, dem imposanten und noch immer aktiven Vulkan.
  5. Neapel ist ein wahres Shoppingparadies. Unser Tipp: Die Einkaufsmeile Via Toledo mit zahlreichen Boutiquen aller Art und die Galleria Umberto, eine wunderschöne, prächtige Einkaufspassage aus dem 19. Jahrhundert.
  6. Eines der berühmtesten archäologischen Museen der Welt ist das „Museo archeologico Nazionale“ in Neapel. Ausgestellt werden wertvolle Fundstücke aus der Stadt Pompeji, welche beim Ausbruch des Vesuvs komplett verschüttet wurde. Eine besondere Attraktion ist das Gabinetto Segreto (Geheimkabinett), eine Ausstellung mit erotischen Fresken und Gegenständen aus Pompeji, welche viele Jahre nicht für die Öffentlichkeit zugänglich war, weil es als „zu obszön“ galt.

Nicht zu vergessen – genieße das Dolce Vita!

Die vielen Eindrücken lassen sich am besten abrunden mit einem italienischen Espresso oder einem Gelato.

Angeblich gibt es die beste Pizza der Welt in Neapel. Mit ihrem fluffigen Boden ist die neapolitanische Pizza nicht nur in dieser Stadt, sondern auf der ganzen Welt beliebt. Auch der Klassiker unter den Pizzen – die Pizza Margharita – wurde hier erfunden. Zahllose Restaurants beschäftigen sich hier schon seit Generationen nur damit, die beste Pizza der Welt zu backen.

Und was passt besser zu einer guten Pizza als ein gutes Glas Rotwein. Die Weinbauregion Kampanien verspricht hervorragende Weine!

Unser Fazit:

Mit Neapel verbinden die meisten Menschen dunkle Machenschaften und schmutzige Umgebung, wer die Stadt allerdings einmal besucht hat, wird begeistert sein!

Das war unser Adventskalender Gewinnspiel
Fantastische Mittelmeer-Kreuzfahrten
Christophorus Reisen - Ihr Tiroler Reiseunternehmen - 4.5 von 5 Sterne auf Basis von 158 Bewertungen.