Reisen in Covid-19-Zeiten
Wandern auf Sardinien

Wandern auf Sardinien – unsere schönsten Wanderungen

Wer träumt nicht davon entlang traumhafter Buchten, umgeben vom Duft der Pinienbäume und dem strahlenden türkis des Wassers eine Wanderung zu machen? Wilde Pfade, geheimnisvolle Höhlen und schattenspendende Wälder machen Wandern im Sardinien Urlaub zu einem echten Erlebnis.

Auf der sonnenreichen Insel im Mittelmeer kannst du deinen Badeurlaub mit einem Sardinien Aktivurlaub kombinieren und dabei die schönsten Seiten der Insel kennenlernen.

Dabei geht es nicht darum, die schwerste Strecke zu meistern, sondern die für dich richtige Strecke zu finden. Wenn du einige hilfreiche Tipps befolgst, wird dein Wanderurlaub auf der Sonneninsel Sardinien garantiert unvergesslich. Von kinderleicht bis Strecken für Profis: Hier findest du alles, was dein Herz begehrt!

1. Wanderung zu einem der schönsten Strände Sardiniens: Cala Luna

Die Strecke zur Cala Luna ist für Wandereinsteiger absolut perfekt. Auf der Route erwartet dich eine herrliche Natur und zur Belohnung die malerische Steilküste am Golfo di Orosei.

Startpunkt der Wanderung ist der Hafen von Cala Gonone. Von hier aus geht es mit einem Wassertaxi zur Cala Sissine, hier startet der Weg. Immer der Küste entlang führt er bis zur Bucht Cala Luna, du kannst die Route also nicht verfehlen.

Für alle Liebhaber der Fotografie eignet sich diese Wanderung ebenfalls, denn der Weg bietet ein einzigartiges Panorama. Der höchste Punkt der Strecke ist ein Felsplateau, danach geht es bergab vorbei am Felsfenster S’Arcada zur Cala Luna, einem der traumhaftesten Strände auf Sardinien. Hier kannst du dich nach den Anstrengungen der Wanderung erholen und ein kühles Bad im Meer nehmen.

Wanderung zum Cala Luna in Sardinien
Blick über den wunderschönen Cala Luna Strand

2. Entdecke einen Lost Place: Wanderung zur Punta del Giglio

Auch diese etwa zweistündige Wanderung ist für Einsteiger perfekt und zum Sehen gibt es ebenfalls einiges. Nach kurzer Strecke erwartet dich ein nettes Plätzchen, wo du ein optimales Picknick machen kannst. Packe also am besten viel Proviant ein, das kannst du hier dann nach den ersten paar Metern genießen.

Der Weg führt durch den Naturschutzpark „Parco di Porto Conte“ und ist nicht sehr steil. Selbst wenn die Sonne also besonders stark scheint, ist diese Wanderung gut machbar.

Auch an der Punta del Giglio erwartet dich ein atemberaubender Rundumblick: traumhafte Buchten und endlose Weite machen deinen Wanderurlaub auf Sardinien perfekt. Und wer weiß, vielleicht entdeckst du ja alte Gemäuer und zerfallene Gebäude?

3. Sardiniens Grand Canyon: Tour durch die Schlucht Gola di Gorropu

Sardinien kann mehr als nur karibisches Meer und palmengesäumte Strände! Tiefe Schluchten beherbergt die Insel, und eine Wanderung durch diese ist ein echtes Abenteuer!

Diesmal ist der Schwierigkeitsgrad ein wenig höher, außerdem sollte die Tour als Ganztagestour geplant werden, denn zuerst geht es runter in die Schlucht und am Ende des Tages muss man natürlich auch wieder hinauf!

Wenn der Abstieg erst einmal geschafft ist, kannst du am Eingang der Schlucht ein Bad in den Wasserbecken des Rio Flumineddo nehmen. Die Länge der Route beträgt in etwa 14 Kilometer, also solltest du auf jeden Fall reichlich Wasser zum trinken mitnehmen.

Wenn du Glück hast, kannst du während deiner Wanderung einen majestätischen Steinadler bei seinem Rundflug über die Schlucht beobachten! Ein faszinierendes Schauspiel!

Atemberaubende Wanderung durch den Gola Gorropu Canyon auf Sardinien
Atemberaubende Wanderung durch den Gola Gorropu Canyon

4. Wandern und Sightseeing: Ausflug auf die Insel San Pietro

Die kleine Insel San Pietro macht deinen Sardinien Urlaub zu einem echten Highlight. Hier kannst du eine andere Seite Sardiniens kennenlernen und triffst auf zerklüftete Felsen und faszinierende Steilküsten.

Diese Tour startet mit der Autofähre in Calasetta. Dort kommst du in Carloforte auf San Pietro an und musst nochmal ca. 30 Minuten mit dem Auto zum Startpunkt der Wanderung fahren.

Da die Tour recht kurz ist, empfiehlt es sich, eine kleine Stadttour durch das bunte Carloforte zu machen und abseits vom großen Tourismus das ursprüngliche Sardinien kennenzulernen. Falls dir doch lieber nach Baden ist, kannst du am Ende der Wanderung am schönen Strand „Caletta“ das Wasser genießen. So oder so, die Insel San Pietro ist auf jedem Fall ein kleiner Geheimtipp.

Landschaft auf San Piedro Sardinien
Auf San Piedro gibt es einzigartige Landschaften zu entdecken

5. 7-Tages Tour auf Sardinien für echte Wander-Fans

Wenn du deinen Sardinien Urlaub hauptsächlich dafür nutzen willst, die Insel zu Fuß zu erkunden, dann empfiehlt es sich, eine längere Tour zu machen. Doch Vorsicht! Diese Tour ist nur für Profis geeignet und zusätzlich solltest du ein wenig Erfahrung im Klettern mitbringen.

Start der Tour ist Santa Maria Navaresse. Die erste Etappe führt nach Cuile de us Piggius. Von hier wanderst du nach Portu Cuau, am nächsten Tag dann nach Cala Goloritzé. Tag vier führt nach Bacu Mancosu, weiter geht es nach Cuile Mancosu. Am sechsten Tag besuchst du die schöne Cala Sisine, von wo es am letzten Tag aus über Cala Luna nach Cala Fuili geht. Auf dieser Route erwartet dich ein unbändiges Abenteuer!

Neben hohen Felswänden, steilen Passagen und kühlen Wäldern läufst du entlang der Klippen, stets mit einem Blick auf das Meer. Du durchkämmst die Schluchten und wirst mit traumhaften Stränden belohnt. Wenn du diese Tour gemeistert hast, kannst du dich tatsächlich Outdoor-Profi nennen.

Welche Ausrüstung brauche ich zum Wandern auf Sardinien?

Je nach Wanderroute benötigst du neben festem Schuhwerk auf jeden Fall noch bequeme, luftige Kleidung, einen Sonnenhut und einen großen Rucksack. Da es auch in den Wintermonaten auf Sardinien recht warm werden kann, solltest du bei Tagesausflügen auf jeden Fall darauf achten, immer genug zu trinken dabei zu haben.

Wenn du dich für die große 7-Tages-Tour entscheidest, musst du definitiv Kletterausrüstung mitnehmen, das heißt: Hüftgurt, Seile und ein Sicherheitshelm.

Da die Start- und Endpunkte teilweise sehr schwer zu finden sind, empfiehlt sich ein Handy mit GPS-Empfang, eine gute Trekking-App und ein Auto.

Wandern auf Sardinien Ausrüstung
Feste Schuhe und genügend Wasser dürfen bei einer Wanderung auf Sardinien nicht fehlen

Wann ist die beste Zeit für einen Aktivurlaub auf Sardinien?

Wie schon erwähnt, auf Sardinien ist das Klima sehr mild und die Sommermonate heiß und trocken. Daher solltest du deine Wanderungen Sardinien bestenfalls im Frühling oder Herbst machen.

Die Schluchten führen dann auch Wasser, das heißt, das Wandern wird zu einem echten Erlebnis. Außerdem vermeidest du im Frühling oder Herbst den Andrang großer Touristenmassen, wenn du Glück hast, kannst du am Ende deiner Wanderungen die schönen Buchten ganz für dich alleine genießen.

Tipps für einen gelungenen Wanderurlaub auf Sardinien

Damit dein Urlaub auf der schönen Insel unvergesslich wird, solltest du einige Dinge beachten. Neben der richtigen Reisezeit empfiehlt es sich, seine Unterkunft in der Nähe der Ausgangspunkte der Wanderungen zu buchen, damit man keine Zeit verliert und die Stunden dafür nutzen kann, die wilde, abwechslungsreiche und wunderschöne Natur zu genießen.

Bei Wanderungen, die einen anderen End- wie Startpunkt haben, solltest du dich am besten schon vorher um eine Reservierung einer Unterkunft kümmern, damit du entspannt die Tagesetappe meistern kannst.

Und grundsätzlich gilt: Wenn du mit dem Auto zum Startpunkt der Wanderungen Sardinien fährst, unbedingt nichts im Auto liegen lassen! Denn es wäre sehr ärgerlich, wenn du dich nach einem tollen Ausflugstag noch um formalitäten kümmern musst, weil deine Wertsachen gestohlen wurden.

Wenn du diese Tipps befolgt, dann kann dein Sardinien Urlaub nur perfekt werden!

Olbia auf Sardinien
Olbia – die aufgeweckte Hafenstadt im Norden Sardiniens
Castello Aragonese auf Ischia - das Wahrzeichen der Insel
Castello Aragonese auf Ischia – Das Wahrzeichen der Insel
Christophorus Reisen - Ihr Tiroler Reiseunternehmen - 4.5 von 5 Sterne auf Basis von 158 Bewertungen.