Sardinien - 10 Tipps für einen unvergesslichen Urlaub

Sardinien – 10 Tipps für einen unvergesslichen Urlaub

Die Karibik des Mittelmeeres”, diesen Spitznamen verdient sich die Urlaubsinsel Sardinien zurecht. Weiße Sandstrände, türkisblaues Meer, historische Städte und leckeres sardisches Essen erwarten dich auf dieser Insel.

Damit du deine Zeit auf Sardinien so richtig genießen kannst, verraten wir dir 10 Tipps für einen unvergesslichen Urlaub auf der Trauminsel.

Anreise nach Sardinien

Um nach Sardinien zu kommen gibt es 2 Möglichkeiten: mit Flugzeug oder mit Auto und Fähre. Das grandiose dabei ist, du bist in knapp 2 Stunden Flugzeit bei dieser wunderschönen Insel angelangt.

Falls du mit dem Flugzeug anreist, empfehlen wir dir einen Mietwagen zu holen. Die Gründe dafür beschreibe ich unten noch genauer.

Variante 2 ist die Anreise per Fähre. Diese Möglichkeit dauert zwar länger, ist aber durchaus empfehlenswert. Du reist mit deinem eigenen Auto an, da heißt du musst dir kein Auto ausleihen oder auf eines warten. Somit sparst du Zeit, Kosten und bist von Anfang an flexibler. Hier nimmst du am besten die Fährverbindungen nach Sardinien ab Genua, Civitavecchia, Piombino oder Livorno. Diese fahren meist über Nacht, also kannst du gleich am nächsten Morgen in deinen Urlaub starten.

Nimm dir einen Mietwagen

Der Grund dafür ist einfach: Flexibilität. Öffentliche Verkehrsmittel gibt es zwar auf Sardinien, aber diese fahren nicht sehr oft und zu ungünstigen Zeiten. Außerdem kann man viele Strände und abgelegene Buchten nur mit dem Auto erreichen.

Wenn du in der Hauptsaison (Juli & August) fliegst, raten wir Ihnen unbedingt vorab ein Mietauto zu reservieren. Es wird recht voll zu dieser Zeit. Da kann es vorkommen, dass keine Wagen mehr verfügbar sind.

Auf den Straßen von Sardinien

Ebenfalls lohnt es sich einen Roadtrip durch Sardinien zu machen. Es gibt auf der Insel so viel zu entdecken. Da wäre es schade nur an einem Ort zu bleiben.

Das tolle ist, entlang der Küsten führt eine Straße einmal komplett um die Insel. Du kannst also in kurzer Zeit die ganze Insel entdecken mit tollen Ausblick auf die schönen Strände Sardiniens.

Schaue dir doch mal die Routenvorschläge auf unserer Website an. Dort kannst du deine individuelle Rundreise planen. Glaube mir, es wird sich lohnen.

Die besten Reisezeiten

Die ideale Jahreszeit für einen Urlaub auf Sardinien ist der Sommer. Im Juli und August ist Hauptsaison und damit auch am meisten los. Zu dieser Zeit kommt richtig viel Leben auf die Insel.

Wenn du es lieber ruhig und ohne viel Trubel magst, solltest du im Mai, Juni oder September nach Sardinien kommen. In diesen Monaten wird es ebenfalls schön sommerlich warm und an den Stränden ist es auch viel ruhiger.

Die schönsten Strände und Buchten

Auf Sardinien reiht sich ein schöner Strand an den nächsten. Bei den vielen Auswahlmöglichkeiten ist wirklich für jeden etwas dabei. Einer der beliebtesten Strände ist zum Beispiel der La Pelosa im alten Fischerdorf Stintino. Hier findest du feinen Sandstrand, blaues Meer und Entspannung pur.

La Pelosa auf Sardinien
La Pelosa auf Sardinien

Wer es lieber abgelegener mag, sollte sich den Strand Cala Spinosa nicht entgehen lassen. Dieser Strand liegt auf der Halbinsel Sapo Testo. Du musst etwas klettern um zu dieser Bucht zu gelangen, aber es wird sich definitiv lohnen.

Cala Spinosa - Strand auf Sardinien
Cala Spinosa – Geheimtipp auf Sardinien

Eine weitere paradiesische Bucht findest du am  Capo Ferrato. Hier verirren sich auch in der Hauptsaison nur wenig Touristen her, da dieser Strand nur über eine schlechte Straße mit unbefestigtem Pflaster zu erreichen ist. Doch wenn du einmal dort bist, erwartet dich ein echtes Paradies.

Die spannendsten Sehenswürdigkeiten von Sardinien

Sardinien hat noch mehr zu bieten, als nur Traumstrände. Man kann hier auch einiges erleben.

Die wohl bekannteste Sehenswürdigkeit Sardiniens ist die “Grotta di Nettuno”, also die Neptungrotte in Alghero. Dieses Naturspektakel solltet ihr euch nicht entgehen lassen. Die gold-leuchtende Tropfsteinhöhle lädt richtig zum entdecken ein.

Allein der Weg dorthin ist spektakulär: 650 Stufen führen hinab zu der Grotte. Die andere Möglichkeit, um zu der Grotte zu gelangen ist über das Wasser mit dem Boot.

Das nächste Highlight liegt gleich in der Nähe von Alghero und ist wie für Abenteurer und Entdecker gemacht: Das Capo Caccia. Dieses Kap liegt 200 m über dem Meer und bietet Ihnen einen atemberaubenden Anblick. Schillernd-weiße Kalkfelsen, türkisblaues Meer und eine traumhafte Landschaft erwarten Sie.

Doch auch Historiker und Geschichtsinteressierte kommen hier nicht zu kurz. Die prähistorische Stätte Su Nuraxi ist ebenfalls ein Muss auf der To-Do Liste in Sardinien. Diese archäologische Stätte befindet sich im kleinen Ort Barumini. Sie wurde in den 50ern freigelegt und zeigt eine riesige Turmanlage aus der Bronzezeit.

Mache unbedingt einen Bootstrip

Das atemberaubende Meer in Sardinien muss man sich einfach direkt aus der Nähe anschauen. Das geht am Besten bei einem Bootstrip.

Sardinien Bootstour
Atemberaubende Boottrips auf Sardinien

Eine wunderschöne Tour führt zum Beispiel durch das Inselarchipel La Maddalena. Hier befindet sich ein großer Naturpark, der viele geheime paradiesische Buchten und Strände verbirgt. Wenn du lieber auf eigene Faust abgelegene Buchten entdecken willst, dann kannst du dir auch ein Boot ausleihen. Egal für was du dich entscheidest, es wird sich definitiv lohnen.

Cagliari – Die Hauptstadt von Sardinien

Cagliari ist das Handelszentrum der Insel und ein ideales Ausflugsziel für einen Tagesausflug.

Dieses charmante Stadt wurde im Laufe der Jahrzehnte von verschiedenen Kulturen geprägt. Das wirst du vor allem an den Bauwerken und Sehenswürdigkeiten erkennen. Die Altstadt liegt auf einem Hügel und wird “Castello” genannt. Von den dicken Stadtmauern umgeben, erzählt dieses Viertel Geschichten aus einer anderen Zeit. Doch auch der Hafen von Cagliari ist einen Besuch Wert. Die lebendige Einkaufsstraße Via Roma führt entlang des Hafens. Mit beeindruckender Architektur, vielen Geschäften und Restaurants lädt die Straße zum Bummeln ein.

Wandern auf Sardinien

Im Hinterland von Sardinien gibt es zahlreiche Möglichkeiten für wunderschöne Berg- und Wandertouren. Die felsige Landschaft wird von den Düften von Thymian, Pinien und Wacholder untermalt. Eine ideale Kulisse für einen Tagesausflug.

Hole dir am Besten im Forstamt und Info-Zentrum „Sette Fratelli“ eine große Wanderkarte. Darin findest du Wandervorschläge und Routenbeschreibungen und kannst top vorbereitet die Tour starten.

Essen und Trinken auf Sardinien

Das Essen auf Sardinien ist wirklich eine Klasse für sich. Das ist ja in Italien nichts Neues. Doch die Mittelmeerinsel hat noch viel mehr zu bieten.

Wenn du wie Einheimische essen möchtest empfehlen wir dir Ittiturismo und Agriturismo zu probieren. Das sind Menüs, welche du direkt beim Bauern frisch genießen kannst. Ittiturismo ist für alle Sea-Food Liebhaber, denn es kommt auf den Tisch was am selben Tag frisch gefangen wurde. Was meistens gar nicht so wenig ist.

Das Agriturismo ist für alle Fleischliebhaber und besteht aus einem saftigen Spanferkel. Dazu gibt es mehrere Gänge wie Antipasti, Fregola und Lasagne. Zum Schluss gibts als Dessert noch frisches Obst von der Insel. Ich weiß, ganz schön viel, aber dafür auch unglaublich köstlich

Wie du siehst gibt es auf Sardinien viel zu erleben und zu sehen. Mit diesen 10 Tipps bist du nun bestens gewappnet für deinen unvergesslichen Urlaub auf Sardinien. Also worauf wartest du noch?

Wo sind die schönsten Strände auf Sardinien?
Wo sind die schönsten Strände auf Sardinien?
Urlaub an der Costa Verde – das Naturparadies Sardiniens
Christophorus Reisen - Ihr Tiroler Reiseunternehmen - 4.5 von 5 Sterne auf Basis von 143 Bewertungen.