Reisen in Covid-19-Zeiten
Ischia Stadt Castello Aragonese

10 TOP Sehenswürdigkeiten auf Ischia am Golf von Neapel

Die italienische Insel Ischia ist die größte Insel im Golf von Neapel. Durch das milde Klima und den Thermalquellen wurde Ischia schon früh zu einem beliebten Reiseziel. Die Landschaft ist vom Vulkan Vesuv geprägt. Im Sommer können die Temperaturen bis zu 35 Grad ansteigen, wobei April, Mai und Oktober zu den angenehmsten Reisemonaten zählt.

Ischia ist nur mit der Fähre entweder von Neapel oder von Pozzuoli aus erreichbar. Mit der Autofähre dauert die Überfahrt von Neapel (Porta di Massa) nach Ischia ca. eineinhalb Stunden. Schneller, jedoch teurer und ohne Auto ist die Überfahrt mit Katamaranen und Tragflächenbooten.

Ist man einmal auf Ischia angekommen, kann man die wunderschönen Orte und Sehenswürdigkeiten mit dem Moped oder einem Mietwagen besichtigen. In diesem Blogbeitrag möchten wir euch die 10 beliebtesten Sehenswürdigkeiten Ischias vorstellen.

Erster Ausflug – Inselrundfahrt für den Überblick (halber Vormittag – 4 Stunden oder ganzer Tag)

Wenn ihr zum ersten Mal auf Ischia seid, empfiehlt sich eine Inselrundfahrt, sodass man einen guten Überblick über die gesamte Insel bekommt.

Hier wird man meist nahe seiner Unterkunft abgeholt und nach der Rundreise wieder zurückgebracht. Bei der Rundfahrt geht es ca. 33 km entlang der wunderschönen Küstenlandschaft Ischias. Während der Tour bleibt man an verschiedenen Aussichtsstellen und Sehenswürdigkeiten stehen. Die Inselrundfahrt ist die ideale Basis, um die Insel dann selbst erkunden zu können.

Es gibt diese Möglichkeiten, um sich auf Ischia fortzubewegen:

  • Minibus
  • Bus
  • Microtaxi

Ausflüge mit dem Minibus

Eine Tour mit dem Minibus dauert ca. 3 Stunden. Dabei besucht man unterschiedliche Regionen der Insel, um deren Naturschönheit zu bestaunen. Auch hier wird man bei seinem Hotel abgeholt. Der Ausflug ist für alle Altersgruppen geeignet. Man steigt ca. 3-4 Mal aus wobei es einige kurze Fußwege gibt. Jedoch ist alles sehr bequem erreichbar.

Öffentliche Verkehrsmittel auf Ischia

Die öffentlichen Verkehrsmittel sind in Ischia sehr gut ausgebaut. Man kann fast jeden Ort mit dem Bus erreichen, die außerdem regelmäßig alle 15 bis 30 Minuten abfahren. Die Busse gehen bis in die Nacht hinein, sodass man auch am Abend problemlos wieder zurück ins Hotel kommt.

Microtaxi

Dank der für die Insel typischen Microtaxis kann man die Umgebung auf eine ganz besondere Art und Weise erkunden. In dem Taxi haben bis zu 6 Personen Platz. Ideal, um deine Freunde auf die Erkundungstour mitzunehmen und gleichzeitig das italienische Flair zu genießen.

Ischia – La Mortella botanische Garten (halber Nachmittag)

Lasse dir auf keinen Fall den botanischen Garten Giardini della Mortella auf Ischia entgehen. Dieser beeindruckt durch seine exotische Pflanzenwelt und gehört definitiv zu Ischias Highlights. Plane also auf jeden Fall einen gemütlichen Spaziergang im Giardini della Mortella ein – es lohnt sich.

Ischias Nachbarinsel Procida entdecken

Procida von oben

Die kleine Nachbarinsel Procida entstand aus sieben damals aktiven Vulkanen dessen Krater noch immer sichtbar ist. Durch die malerische Landschaft Procidas sowie deren Traditionen entsteht ein ruhiges, angenehmes Ambiente. Nach der Anreise mit einem kleinen Schiff liegt die Festung auf der Terra Murata nicht weit entfernt. Von dort kann man die herrliche Panoramaaussicht auf den Hafen La Corricella genießen. Die berühmte procidanische Zitronentorte sollte außerdem unbedingt probiert werden.

Antiker Ausflug – weltberühmte Stadt Pompeji

Pompeji, eine römische Stadt der Antike, liegt in der Nähe von Neapel. Durch einen Vulkanausbruch wurde die Stadt verschüttet, sodass heute nur noch Ruinen zu sehen sind. Sie ist eine der bedeutendsten archäologischen Stätten der Geschichte des römischen Reichs. Die 2000 Jahre alten Straßen sowie die ausgegrabenen Häuser und Monumente machen Pompeji zu einem Erlebnis.

Küstenstraße – von Neapel Stadt hinzu wo die Zitronen blühen

Wer träumt nicht davon, die raue Natur einer Küstenstraße Italiens zu erkunden. Die Küstenstraße Amalfitana gilt als eine der schönsten Panoramastraßen der Welt. In Amalfi sollte man unbedingt einen Zitronengarten besuchen, um dort den berühmten Limoncello zu genießen.

Griechische Tempelanlage “Herkulaneum” auf Ischia

Herakulaneum, auf italienisch auch Ercolano genannt, war eine antike Stadt am Golf von Neapel. Diese ist wie Pompeji durch den Ausbruch des Vesuvs untergegangen. Die meisten dort ausgegrabenen Kunstwerke befinden sich heute im Archäologischen Nationalmuseum in Neapel.

Stadtrundfahrt in Neapel – Nationalmuseum, phlegräische Felder, Solfatara

Neapel

Eine Sightseeing-Tour mit dem Panoramabus in Neapel ist definitiv zu empfehlen. Durch die Hop-On und Hop-Off Möglichkeit kann man sich das Nationalmuseum, die phlegräischen Felder sowie die Solfatara, ein holozäner Vulkankrater, besichtigen.

Königliche Residenz “Reggia di Caserta” – das Versailles von Ischia

Residenz Caserta

Beim Bau des Reggia di Caserta diente das wienerische Versailles als Vorbild. Die prunkvolle Schlossanlage sowie der herrliche Parkgarten machen den Königspalast zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten Italiens.

Wandern auf Capri

Beim Wandern kannst du die wunderschöne Landschaft von Capri wahrscheinlich am besten entdecken. Mit der Frühfähre nach Capri hat man Zeit für eine aufregende Tageswanderung auf der Insel.

Shopping – Via Roma & Corso Vittoria Colonna

Vom Hafen von Ischia zweigen die berühmtesten Einkaufsstraßen der Insel ab. Die Via Roma und die Corso Vittoria Colonna sind nicht nur mit tollen Modeboutiquen übersät, sondern auch mit Kunsthandwerksgeschäften und besonderen Souvenirshops. Dort findet man alles von italienischer Mode bis hin zum berühmten Limoncello und handgefertigten Sandalen.

Entdecke weitere Sehenswürdigkeiten auf Ischia

Mediterrane Landschaften sowie traumhafte Buchten und atemberaubende Sehenswürdigkeiten verstecken sich auf der italienischen Insel Ischia.

Bezaubernde Strände

Wo sind die schönsten Strände auf Ischia? Ischia hat alles, von weiten Sandstränden bis hin zu steinigen Buchten. Der Citara Strand, der sonnenreichste Strand der Insel, liegt im Westen der Insel. Der feine Kieselstrand ist vor allem durch die Thermalgärten Poseidon bekannt, wo
sich die warmen Heilquellen mit dem Meer vermischen.

Castello Aragonese

Auf ca. 113m Höhe liegt das Castello Aragonese, das sein 1912 in Privatbesitz ist und von 9 Uhr bis zum Sonnenuntergang besichtigt werden kann.

Tauchen und Schnorcheln

Das azurblaue Meer lädt die Besucher Ischias zum Tauchen und Schnorcheln ein. Die Unterwasserwelt bietet faszinierende Einblicke in die Artenvielfalt des Lebens im Meer.

Restaurants, Bars und Nachtleben, Cafés

Kulinarische Höhepunkte auf Ischia – die zahlreichen Restaurants Ischias verwöhnen den Gaumen mit traditionellen Köstlichkeiten. Nach dem Abendessen laden die verschiedenen Bars und Clubs dazu ein, das Tanzbein zu schwingen oder einfach nur einen Cocktail zu
genießen.

Wellness Angebote und Thermen

therme-abano-montegrotto

Auch für das persönliche Wohlbefinden ist auf Ischia gut gesorgt. Dort gibt es nämlich die schönsten Thermalgärten. Verschiedene Wellnessangebote verbinden Sonne, Strand und Meer mit purer Erholung.

Gärten, Besichtigung von Cattedralen & Kirchen

Wunderschöne Kathedralen und Kirchen wie die Chiesa de Soccorso und die Basilica di Santa Maria di Loreto erwarten euch auf Ischia. Entdecke die Insel und besichtige deren charmante Gärten sowie beeindruckende Sehenswürdigkeiten.

Kapverdische Inseln Luftaufnahme
Kapverden Urlaub – Reise auf die Insel der Glückseligkeit
Die schönsten Städte Europas – meine 10 Tipps für deinen Citytrip
Christophorus Reisen - Ihr Tiroler Reiseunternehmen - 4.5 von 5 Sterne auf Basis von 158 Bewertungen.