Der Norden Sardiniens Tipps und Highlights

Der Norden Sardiniens – unsere Highlights und Reisetipps

Der Norden Sardiniens zeichnet sich vor allem durch seine felsige und atemberaubende Landschaft aus. Hier kann man versteckte Buchten und Traumstrände entdecken, in kleinen Städtchen Zeitreisen in die Vergangenheit Sardiniens machen sowie entspannte Wanderungen durch wunderschönes Gebirge unternehmen. 

Welche Highlights du dir auf jeden Fall im nördlichen Teil der Insel ansehen solltest und Tipps, wie dein Urlaub auf Sardinien unvergesslich wird, findest du in diesem Beitrag. 

Die 10 schönsten Orte im Norden der Insel

Karte Norden Sardinien Orte
  1. Costa Smeralda
  2. La Maddalena
  3. Castelsardo
  4. Leuchtturm Capo Testa
  5. Porto Torres
  6. L’Asinara 
  7. Olbia
  8. Grotta di Nettuno
  9. Supramonte
  10. Alghero

Costa Smeralda

Costa Smeralda Luxus Abendessen

Die wohl bekannteste Küste im Norden zeichnet sich vor allem durch ihr smaragdgrünes Meer, VIP-Atmosphäre und Luxus-Hotels aus. 

Hier reiht sich ein Traumstrand nach dem anderen. Das praktische dabei ist, du kannst sie alle entlang einer wunderschönen Küstenstraße entdecken. Die Aussicht von dort ist einfach unbeschreiblich.

Du kannst dir einen Mietwagen buchen und einfach mal entlang der Straße zu fahren. Dort entdeckst du sicher auch kleine versteckte Buchten, die nicht so überfüllt sind. 

Das Juwel der Küste ist die Stadt Porto Cervo. Hier treffen Tradition und Luxus aufeinander. Die charmanten kleinen Gassen vermischt mit dem imposanten Yachthafen machen Porto Cervo zu einer einzigartigen Stadt. Ein Besuch dort, wird deinen Urlaub an der Costa Smeralda sicher unvergesslich machen.

La Maddalena

Das Archipel La Maddalena lockt mit seinen Traumstränden, glasklarem Wasser und einem wunderschönen Naturpark. Die Inselgruppe besteht aus 7 großen Inseln und weiteren kleineren Inseln.

La Maddalena ist nur mit dem Boot erreichbar, weshalb es sich ideal für einen Bootstrip eignet. Ein Tagesausflug dorthin ist auf jeden Fall ein Tipp für einen unvergesslichen Urlaub auf Sardinien.

Dank des klaren Wassers und der unberührten Natur lässt es sich hier auch gut Tauchen und Schnorcheln. Ein wunderschöner Strand wäre zum Beispiel der Cala Spalmatore. Er befindet sich windgeschützt zwischen zwei rosafarbenen Felsvorsprüngen. 

Das ist der am besten ausgestattete Strand der Inselgruppe, da hier die meisten Café’s und Bars mit Verleih zu finden.  Somit ideal für Taucher und auch Familien.

Castelsardo 

Castelsardo in Sardinien

Die Küstenstadt Castelsardo liegt auf einer Halbinsel. Das Kennzeichen dieser hügeligen Stadt ist ihre mittelalterliche Festung, die sich am höchsten Punkt befindet. Umgeben von großen Stadtmauern lädt Castelsardo zu einer kleinen Zeitreise ein.

Innerhalb der Festung befindet sich auch das Museum für mediterrane Flechtkunst. Gezeigt werden hier Körbe, Schilfboote und zahlreiche Alltagsgegenstände aus Sardinien, die alle aus heimischen Pflanzen angefertigt wurden.

Castelsardo ist eine autofreie Stadt. Parke am besten am Fuße des Hügels, wo es viele kostenpflichtige Parkplätze gibt. Danach kannst du gemütlich durch die engen Gassen schlendern und am höchsten Punkt ins Mittelalter eintauchen. 

Ebenfalls gibt es viele Aussichtspunkte in der Altstadt von wo du bei klarer Sicht bis nach Korsika sehen kannst.

Leuchtturm Capo Testa

Am nördlichsten Punkt Sardiniens befindet sich Capo Testa. Diese wunderschöne Halbinsel besteht aus durch Wasser und Wind geformten Granitfelsen umgeben von klarem Wasser, welches in allen Blautönen leuchtet. 

Diese Landschaft ist wirklich atemberaubend und auf jeden Fall einen Abstecher Wert.

Inmitten der Granitfelsen steht ein Leuchtturm, welcher ebenfalls viele Touristen anlockt. Daher ist in der Hauptsaison bei der kleinen Badebucht immer ziemlich viel los. 

Wer es lieber etwas ruhiger mag, sollte durch die Felslandschaft weiterwandern. Spätestens hinter dem Leuchtturm lässt der Rummel nach und es gibt dort viele nette Aussichtspunkte.

Porto Torres

Porto Torres ist nach Cagliari und Olbia die drittwichtigste Hafenstadt Sardiniens. Von hier aus gibt es eine Fährverbindung zum italienischen Festland. Die Stadt ist bereits seit der Steinzeit besiedelt und erlebte seinen Aufschwung zur Zeit der Römer. 

Diese Geschichte macht auch den Charme dieser Hafenstadt aus. Flaniermeilen mit unzähligen Geschäften und Bars laden zum Verweilen ein. Wenn du dieser Straße weiter folgst kommst du zur Basilica di Gavino. Es ist die größte romanische Kirche Sardiniens, die im 11. Jahrhundert erbaut wurde.

Ebenfalls in Hafennähe befindet sich das archäologische Museum mit einem Park. Das Museum und das archäologische Gelände ist den Ausgrabungen aus der Zeit der Römer gewidmet. Der Park versetzt dich zurück in die römische Zivilisation und bietet dir spannende Einblicke. Porto Torres solltest du auf jeden Fall auf deine To-do Liste setzen. 

L’Asinara

Insel Asinara Sardinien

Ab Stintino kommt man per Schiff auf die Insel L’Asinara. Diese Insel diente früher als Gefängnis. Daher blieb die Natur dort größtenteils unberührt.

Heute ist es ein Nationalpark und das Zuhause der bekannten sardischen Esel. Ihr besonderes Kennzeichen ist das weiße Fell und die blauen Augen.

Im östlichen Teil der Insel befinden sich viele atemberaubende Buchten und Strände. Wie zum Beispiel der rosafarbene Strand Cala Scombro di Dentro.

Wer einen ruhigen Urlaub inmitten wilder Natur und ohne viel Trubel haben möchte, sollte auf jeden Fall nach Asinara. Ein Schiff von Stintino aus bringt zweimal täglich Individualreisende zur Insel.

Beachte aber dass dies ein geschützter Naturpark ist. Daher empfehle ich dir die Insel lieber mit einer Führung zu besichtigen

Olbia

Diese blühende Industrie- und Hafenstadt wird auch gerne das Tor zu Sardinien genannt. Dank seiner einzigartigen Lage und dem Flughafen gibt es viele Fähren und Flugverbindungen nach Olbia.

Aber Olbia ist nicht nur als Startpunkt geeignet sondern auch sehr sehenswert. Die Altstadt lädt mit verwinkelten Gassen und bunten Häusern zum Bummeln und Schlendern ein.

Für Geschichtsinteressierte ist sicherlich das archäologische Museum ein Highlight.

Tipp: erkundige die Stadt zu Fuß. Parke das Auto lieber am Hafen und lass dich vom italienischen Flair durch diese schöne Stadt führen.

Grotta di Nettuno

Neptungrotte Treppen

Eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten Sardiniens ist die Grotta di Nettuno. Diese imposante Tropfsteinhöhle befindet sich in der Nähe von Alghero an der Capo Caccia. 

Du erreichst die Grotte entweder per Boot oder über 654 Stufen. Auch wenn der Abstieg zu Fuß anstrengend sein kann, empfehle ich dir trotzdem die Treppen zu nehmen. Glaub mir, dieser einmalige Weg wird garantiert einen Eindruck hinterlassen.

In der Grotte selbst gibt es dann Führungen , wo die Entstehung und Entdeckung der Grotte genauer erklärt wird. Du solltest auf jeden Fall etwas zu trinken und einen Sonnenhut mitnehmen, da der Aufstieg nach der Besichtigung nicht viel Schatten bietet.

In der prallen Sonne kann es schnell heiß werden, darum empfiehlt es sich die Grotte gleich am Morgen zu besichtigen. Außerdem solltest du festes Schuhwerk tragen, da es in der feuchten Höhle schnell rutschig werden kann.

Parke am besten am Ende der Straße des Capo Caccia. Von dort führt ein Weg direkt zu den Treppenabstieg in die Grotte.

Supramonte

Im Nordosten Sardiniens befindet sich das imposante Gebirge Supramonte. Von hier aus gibt es viele schöne Wanderungen und Bergtouren die du unternehmen kannst. 

Eine wunderschöne Tour führt zum Beispiel durch die Schlucht Gola Gorroppu. An manchen Abschnitten der Schlucht sind die Steilwände über 300 m hoch Du musst zwar an einigen Stellen etwas klettern, aber es wird sich definitiv lohnen. 

Alghero

Alghero Sardinien

Alghero gehört zu den schönsten Städten Sardiniens und bietet dir einen interessanten Mix aus Tradition und Glamour. 

Der katalanische Einfluss ist bis heute zu spüren und zu hören. Deshalb wird Alghero auch oft das “Klein Barcelona” genannt.

In der charmanten Altstadt gibt es viele Sehenswürdigkeiten, Restaurants und Geschäfte die du erkunden kannst. Die engen verwinkelten Gassen eignen sich hervorragend für einen gemütlichen Rundgang durch diese schöne Stadt. Währenddessen hast du auch noch einen Blick aufs blaue Meer von Sardinien.

Die Altstadt von Alghero ist autofrei. Parke daher am Besten am Hafen oder außerhalb der Stadt.

Die 10 schönsten Strände im nördlichen Sardinien

Karte Norden Sardinien Strände
  1. Spiaggia di Rena Bianca
  2. Spiaggia del Principe
  3. Spiaggia di Liscia Ruja
  4. Spiaggia Capriccioli
  5. Spiaggia La Celvia
  6. Spiaggia Grande Pevero
  7. Spiaggia di Cala Spalmatore
  8. Spiaggia Cala Spinosa
  9. Porto Ferro
  10. Spiaggia di Rena Majori

Spiaggia di Rena Bianca

Strand Rena Bianca

Dieser wunderschöne Strand befindet sich im Städtchen Santa Teresa di Gallura. Der feine weiße Sand und das klare blaue Meer laden zum Entspannen, Baden und Schnorcheln ein.

Bei ruhigem Wellengang eignet sich der Strand hervorragend für Familien mit Kindern. Ebenfalls gibt es entlang des Strandes Bars und Cafes, wo du dir ein erfrischendes Gelato holen kannst.

Parkplätze befinden sich direkt in Strandnähe, diese sind kostenpflichtig. 

Spiaggia del Principe

An der Costa Smeralda liegt zwischen einem rosa Felssprung und üppiger Vegetation der Traumstrand Spiaggia del Principe.

Hier findest du den feinsten Sandstrand kombiniert mit smaragdgrünem Wasser. Entlang der felsigen Bucht befindet sich eine unglaubliche Unterwasserwelt. Deshalb Taucherbrille und Schnorchel nicht vergessen. 

Tipp: Bleibe auf jeden Fall bis Sonnenuntergang. Am Abend wird dir nämlich ein unglaubliches Farbenspiel geboten. In der Abendsonne leuchtet der Granitfelsen rot und das Meer glitzert in türkisblau. Also Picknick mitnehmen und die Aussicht genießen.

Spiaggia di Liscia Ruja 

Der Spiaggia di Liscia Ruja wird auch der “Long Beach” der Costa Smeralda genannt, weil er zu den längsten Stränden Sardiniens gehört. 

Zwischen zwei Buchten zieht sich der Sandstrand 500 m entlang glasklarem Wasser. Dort legen auch viele Yachten und Segelboote an. Du könntest dort also dem ein oder anderen Star begegnen.

Viele Kiosks und Strandbars haben sich entlang des Strandes niedergelassen, wo du auch Kajaks, Tretboote, Kanus und Schlauchboote mieten kannst.

Spiaggia Capriccioli

Spiaggia Capriccioli - Costa Smeralda Sardinien

Der Strand Capriccioli zählt zu den schönsten Stränden Sardiniens. Die feine Sandlandschaft wird umrahmt von mediterranen Macchia Sträuchern, Pinien und Olivenbäumen. 

In Form einer Sichel erstreckt sich dieser Strand zwischen 2 Granitfelsen. Durch den flachen Zugang zum Meer eignet sich der Strand auch super für Familien mit Kindern.

Der Strand ist 25 Minuten von Arzachena aus über eine wunderschöne Küstenstraße erreichbar.

Spiaggia La Celvia

Dieser Strand ist vor allem bei Familien sehr beliebt. Der Strand La Celvia liegt eingebettet zwischen einer Bucht und besteht aus grauem grobkörnigen Granit- und Muschelsand. Der Einstieg zum Meer ist sehr flach, welches den kleinen einen großen Badespaß garantiert.

Um den Strand herum stehen Hecken, Ginsterbäume, Schilfrohre und angrenzende Villen. Am Kiosk vor Ort gibt’s Sonnenschirme und Liegen zum ausleihen.

Spiaggia Grande Pevero

Der Strand Grande Pevero befindet sich Porto Cervo an der Costa Smeralda. Hier treffen weißer Sandstrand auf smaragdgrünes Meer.

Vor allem VIP’s und Paparazzi versammeln sich gerne in dieser Bucht. Wenn du also dort deinen Badetag verbringst, kann es schon sein dass du dem einem oder anderem Sternchen begegnet.

Spiaggia di Cala Spalmatore

Auf der Inselgruppe La Maddalena gibt es viele Traumstrände, aber der Strand Cala Spalmatore gehört sicher zu einem der schönsten Strände Sardiniens.

Wenn du einen Bootstrip zum Inselarchipel machst, dann solltest du auf jeden Fall diesen Strand aufsuchen. Der grobkörnige Sand fällt flach ins Meer und wird umhüllt von grünen Macchia des Mittelmeerraumes. Von oberhalb des Strandes hast du eine wunderbare Aussicht auf die ganze Westküste von La Maddalena.

Vor Ort findest du ebenfalls noch Cafe’s, Restaurants und einen Tretbootverleih. 

Spiaggia Cala Spinosa

Cala Spinosa - Wandern, Klettern, Schnorcheln & Tauchen

Für alle, die gerne Wandern, Klettern, Tauchen und Schnorcheln ist der Spiaggia Cala Spinosa ein wahrer Geheimtipp. Diese abgelegene Bucht wird dir eine unglaubliche Aussicht bieten. 

Der Strand ist komplett von Granitfelsen umgeben und daher nicht leicht zu erreichen. Weil er so abgelegen ist, verschlägt es nicht viele Menschen hierher. Wenn du also Glück hast bist ganz allein in dieser paradiesischen Bucht.

Die Cala Spinosa liegt auf der naturbelassenen Halbinsel Capo Testa. Es gibt keine Versorgung vor Ort, daher solltest du Proviant mitnehmen.

Porto Ferro

Porto Ferro ist vor allem für seinen goldgelben Sand und seine Strömungen bekannt. Surfer kommen hier also voll auf ihre Kosten.

Der Strand erstreckt sich 2 km lang und ist von einer einmaligen Landschaft umgeben. Der goldene Sand verläuft flach in kristallklares Wasser und wird umrahmt von roten Felsen und grünen Pinienwäldern.

Es gibt genügend Parkplätze und auch Abstellplätze für Wohnmobile. Wenn du also einen Roadtrip durch Sardinien machst, könntest du am Porto Ferro übernachten.

Spiaggia di Rena Majori

Dieser naturbelassene Strand ist ebenfalls einen Besuch Wert. Weitläufig erstreckt sich die Rena Majori entlang des blauen Meeres von Sardinien. Im Hintergrund stehen grüne Pinienwälder und Macchia Sträucher.

Bei gutem Wellengang herrschen hier auch günstige Bedingungen für Surfer. Vielleicht hast du Glück und du kannst den Surfern zusehen, wie sie auf der nächsten Welle reiten.

Tipp: Nutze die schmalen Fußwege am Süden des Strandes für einen Spaziergang entlang der Küste.

Wie du siehst gibt es im Norden Sardiniens viel zu sehen und zu erleben. Mache selbst einen Urlaub auf Sardinien und lass dich von dieser Insel verzaubern.

therme-abano-montegrotto
Wellnessurlaub in Abano und Montegrotto – die besten Wellnesshotels
Weihnachtsmarkt Glühwein in Italien Adventreise mit Freunden
Weihnachtsmärkte Wolfgangsee und Steyr
Christophorus Reisen - Ihr Tiroler Reiseunternehmen - 4.5 von 5 Sterne auf Basis von 143 Bewertungen.