Reisen in Covid-19-Zeiten

Sicher Reisen in Zeiten von Corona

Wir wissen, wo das möglich ist & haben das natürlich für euch getestet. Unser Ziel: die Trauminsel Sardinien

Eigentlich haben wir schon gar nicht mehr daran geglaubt, diesen Sommer noch Meeresluft schnuppern zu dürfen.

Somit war die Freude bei uns vieren riesengroß, als wir vor kurzem eine Einladung zum Weekendtrip „La Dolce Vita“ in das Forte Village bekamen.

Vorab bekamen wir den Programmablauf per Mail und staunten nicht schlecht, dass neben tollen Abläufen auch ein Dresscode für den Abend ausgeführt werden soll. Nach kurzem Kleiderschrankcheck und Gruppenberatung stehen die Outfits für die 2 Abende schnell fest.

Was derzeit für die Einreise in Sardinien nicht fehlen darf – die Online Registrierung unter:

https://sus.regione.sardegna.it/sus/covid19/regimbarco/init

Die Registrierung ist unkompliziert und in ein paar Minuten erledigt. Mittlerweile gibt es sogar eine Version in Deutsch, was dies nochmals erleichtert. 48 Stunden vor Abflug muss das Formular mit Gesundheitsfragen wie zB ob man in der letzten Zeit Fieber hatte, oder Krankenhausbesuche hinter sich hat, fertig gestellt werden.

Alle Vorbereitungen sind also getroffen und es kann los gehen.

Der bequemste Weg zum Flughafen München zu gelangen, ist natürlich mit dem Flughafentaxi. So haben auch wir vorab einen Transfer bei Four Seasons reserviert, der uns pünktlich zum Terminal brachte. Auf der Fahrt durfte das Modetrendstück 2020 – der Mund-Nasen Schutz natürlich nicht fehlen.

Am Flughafen angekommen, wurden wir am Schalter der Air Dolomiti von den Organisatoren herzlich empfangen.
Wir staunten nicht schlecht, als wir beim Check-in Bereich die große Gruppe sahen. Die Teilnehmer  dieses Wochenendausfluges kamen aus den verschiedensten Branchen – angesehene Mediziner, eine Gruppe der Presse – bekannte Gesichter von RTL – die uns natürlich sofort aufgefallen sind, einflussreiche Unternehmer, namhafte Sportler wie zB die Ex-Skirennläuferin Maria Höfel-Riesch & natürlich wir Travel Agents.

Wir ließen den Check-in und die Sicherheitskontrolle schnell hinter uns. Am Flughafen München ist es ungewöhnlich ruhig, vor allem wenn man bedenkt, dass gerade Hauptreisezeit ist. Jeder trägt seine Mundmaske und auch der Sicherheitsabstand wird so gut wie möglich eingehalten. Für uns geht’s jetzt los und wir freuen uns schon riesig darauf, endlich das Meer zu sehen.

Schon der Landeanflug nach Cagliari spricht für sich!

Nach einer 45-minütigen Fahrt erreichen wir gegen 20.00 Uhr unser Ziel – das Forte Village Resort.

Die ganze Gruppe musste umgehend einen Corona Test machen – das Hotel macht das derzeit mit allen Gästen, um maximale Sicherheit bieten zu können. Nachdem wir alle das Ergebnis erhalten haben, ging´s auf unsere tollen Zimmer im Hotel Castello.

Schnell frisch gemacht und dem Motto entsprechend „Summer Sexy Casual“ gekleidet, machten wir uns auf zum italienischem Willkommensabend.

Was uns hier geboten wurde, übertraf wirklich alle Erwartungen.

Angefangen von der Live Musik, die uns den ganzen Abend begleitete, bis hin zu den Köstlichkeiten, die auf der liebevoll dekorierten Tafel serviert wurden. Es blieben keine Wünsche offen. Vor allem das Tiramisu war die reinste Gaumenfreude!

Gut gesättigt ließen wir den Abend noch mit einem Gläschen sardischen Wein ausklingen und fielen schon gleich darauf müde in unser bequemes Bettchen.

Am Samstagmorgen durften wir unser Frühstück bei strahlend blauem Himmel und Sonnenschein auf der Sonnenterrasse genießen. Auch im Buffetbereich wird auf die Hygienevorschriften geachtet. Es wurden Plexiglasscheiben an den verschiedenen Stationen angebracht und ein Servicemitarbeiter belegt den Teller nach deinen Wünschen.

Die Auswahl im Forte Village ist wie gewohnt riesig und einem ausgiebigen Frühstück steht nichts im Weg.

Gleich nach dem Frühstück starteten wir mit einer ausführlichen Besichtigung des Resorts. Wir inspizierten die verschiedensten Zimmerkategorien sowie auch einige Villen, den unglaublichen Spa Bereich – der wirklich keine Wünsche offenlässt, das Freizeitangebot und natürlich den Kinderbereich. Dieser beeindruckte uns wirklich – vom Barbiehaus bis zum Marioland und dem neuen Aquapark kommen die Kleinen hier voll und ganz auf ihre Kosten. Kinderaugenstrahlen vorprogrammiert!

Im Anschluss wurden wir zum Lunch eingeladen und danach ging´s endlich zum Strand. Das Meer schimmert in den schönsten Blautönen und lädt zum Schwimmen und Schnorcheln ein.

Zurecht zählt dieser Strandabschnitt zu den schönsten Sardiniens!

Der Nachmittag verging wie im Flug und schon stand der zweite und somit auch leider schon der letzte Abend für uns an.

In Schale geworfen, dieses Mal unter dem Motto „Black & White“ wurden wir vom Star Koch Heinz Beck verwöhnt. Das 5-Gang Menü genossen wir auf einer Terrasse mit direktem Blick auf´s Meer – besser geht’s nicht. Um Mitternacht – genau als unser köstliches Desert serviert wurde – überraschten uns die Organisatoren mit einem spektakulären Feuerwerk.

Überwältigt von den Eindrücken ließen wir auch den heutigen Tag mit einem Glas Wein ausklingen.

Mit einem ausgiebigen Frühstück starten wir in den Sonntag.

Wir genießen noch die letzten Stunden am Traumstrand, ehe es für uns 4 wieder nach Hause geht.

Wir sind uns einig – gegen ein paar Tage mehr in dieser Kulisse hätten wir nichts einzuwenden.

Pures Urlaubsfeeling – wir haben einen Platz für euch gefunden, wo ihr trotz Corona einen entspannten Urlaub verbringen könnt.

Hier noch ein Video-Beitrag von RTL – das Forte Village Resort zeigt, wie Urlaub zu Corona-Zeiten sein sollte:

https://www.rtl.de/videos/urlaub-wie-vor-corona-dieses-hotel-will-s-moeglich-machen-5f09751b194c8753e83e2d3f.html

Kroatien Urlaub in CORONAZEITEN
Christophorus Reisen - Ihr Tiroler Reiseunternehmen - 4.5 von 5 Sterne auf Basis von 158 Bewertungen.